BuchSaiten-Blogparade - Mein kleiner Jahresrückblick 2019

Donnerstag, 2. Januar 2020


Wie seit ein paar Jahren, möchte ich auch heuer wieder gerne an der Blogparade, die ich über Petzi von Die Liebe zu den Büchern entdeckt habe, teilnehmen. Es handelt sich hierbei um ein paar buchbezogene Fragen, die lesetechnisch alles Wichtige abdecken und weil ich es mir so einfach wie möglich machen möchte, mache ich eben wieder mit.


»» Rezension ««
1.) Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem du dir wenig versprochen hast, das dich dann aber positiv überrascht hat?

Sterne sieht man nur im Dunkeln von Meike Werkmeister habe ich mir nämlich nicht selbst zugelegt. Ich habe es als unangefragtes Rezensionsexemplar bekommen und mein erster Gedanke war: "Nicht schon wieder so ein Kitschroman!" 

Ich wollte dem Buch aber eine Chance geben und habe es gelesen. Gott sei Dank, sage ich nur, denn die Geschichte war gar nicht kitschig, sondern eher tiefsinnig und richtig aus dem Leben gegriffen. Mit der Protagonistin konnte man sich identifizieren und die Handlung war aufgrund einer schockierenden Halbenthüllung im zweiten Buchdrittel durchaus spannungsgeladen. Ich kann gar nicht anders, als dieses Buch weiterzuempfehlen!



»» Rezension ««
2.) Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem du dir viel versprochen hast, das dich dann aber negativ überrascht hat?

Wie Babys die Welt erforschen und was wir von ihnen lernen können ... Dieser Satz am Cover von Geniale Kindsköpfe von Sebastian Berger hat mich SEHR neugierig gemacht. Schließlich habe ich selbst ein kleines Kind und wollte gerne mehr über das Innenleben meines Babys wissen.

Leider war das Buch nur anfangs zugänglich geschrieben, schon bald wurde es immer wissenschaftlicher und für mich deshalb immer uninteressanter, sodass ich des Öfteren abgeschweift bin. Darüberhinaus holte der Autor immer sehr weit aus, wiederholte seine Fragen x-Mal und kam erst zum Schluss zum eigentlichen Punkt. Häufige Exkurse/Vorstellungen irgendeines Wissenschaftlers, Dichters oder einer anderen Persönlichkeit, die zum Kernthema nicht ganz passend waren, haben mich zusätzlich genervt.

Irgendwann bin ich zu dem Schluss gekommen, dass Babys Entwicklung immer eine ganzheitliche ist und sich Dinge (bspw. warum sich ein Baby in der oder der Situation gerade so oder so verhält) nie einfach nur mit Wissenschaft erklären lassen. Ich hätte mir das Buch auch einfach sparen können und empfehle es auf keinen Fall weiter.

»» Rezension ««
3.) Welches war deine persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Tatsächlich habe ich erst im Alter von 26 Jahren zum ersten Mal ein Buch von Hermann Hesse gelesen. In meiner schulischen Ausbildung ist anscheinend grundsätzlich kein Wert darauf gelegt worden, derartige Bücher zu lesen. Oder ich habe einfach schlechte Schulen besucht bzw. miese Deutschlehrer gehabt!?

Jedenfalls war mir dieses Buch eine Art Offenbarung. Mein Partner hat es kurz vor mir gelesen und war ebenfalls begeistert davon. Wir hatten einige Abende dann noch regen Austausch dazu. Siddhartha ist so viel mehr als einfach nur eine sympathische Buchfigur. Siddhartha ist ein Vorbild, eine Sehnsucht, etwas, das man sich für sich selbst und sein eigenes Leben wünscht. Wenige andere Bücher machen so ruhig und gelassen wie Siddhartha. Durch diesen Inhalt geht man – zumindest kurzfristig – mit einem viel liebevolleren Auge und gelassenerem Blick durch die Welt. Gerne würde ich das Buch eines Tages noch einmal lesen! Und von Hermann Hesse muss unbedingt bald auch ein weiteres Buch her!
 
 
»» Rezension ««
4.) Welches war dein Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Das Cover von Die Mondschwester war im Jahr 2019 mein Lieblingscover, aber auch die Autorin, Lucinda Riley, zählt zu meinen Lieblingen. Ein Lesejahr ohne Lucinda Riley ist für mich gar nicht vorstellbar! Im nächsten Jahr wird von mir dann der sechste Band, Die Sonnenschwester, der Sieben Schwestern-Buchreihe verschlungen.
 
Der Inhalt der Mondschwester spielt größtenteils im spanischen Granada. Und wenn ich an Spanien oder Granada denke, dann passt meine Vorstellung schon ziemlich gut zu diesem Cover: Eine nach unten führende, breite Steintreppe und der Blick geht direkt auf die im wunschönen Abendlicht liegende Stadt. Oben drüber funkeln Sternchen und hängen noch ein paar Zitrusfrüchte. – Für mich das schönste und sehnsuchtsvollste Cover im vergangenen Jahr. Na, und der Inhalt kann sich sowieso lesen lassen. ;)



5.) Welches Buch willst du unbedingt in 2020 lesen und warum?

Maja Lundes Die Letzten ihrer Art wird von mir 2020 definitiv gelesen, immerhin liegt es schon am SuB – ganz, ganz oben!
Mittlerweile bin ich von Lunde ziemlich überzeugt. Das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe (Die Geschichte des Wassers) hat mich wahnsinnig begeistert und sehr nachdenklich gestimmt. Das zweite Buch, welches ich von ihr gelesen habe (Die Geschichte der Bienen) habe ich ebenfalls gerne gelesen, auch wenn es mir nicht ganz so gut gefallen hat, wie das Wasserbuch.

Die Letzten ihrer Art soll nun das dritte Buch ihres Klima-Quartetts darstellen und ich erwarte Großartiges. Wenige Bücher/Romane sind so zeitgemäß wie diese hier. Sie beleuchten Themen, die uns alle mehr oder weniger in naher Zukunft betreffen werden, wenn wir nicht anfangen, nachhaltiger zu konsumieren und zu leben. Maja Lunde erschafft Protagonisten wie du und ich, die in Zukunftsszenarien leben, die uns zu denken (und handeln!) geben sollten.

*      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *

2019:

Bücher gesamt: 17 (davon Re-Reads: 0)
Seiten gesamt: 6.075
Bücher im Monat: ca. 1,4
Seiten im Monat: ca. 506
Seiten am Tag: ca. 17
SuB-Stand Anfang 2019: 210
SuB-Stand Ende 2019: 223


Ich habe es doch noch geschafft, meinen Jahresrückblick zeitgerecht zu erstellen. Meine Lese-, aber auch Blog-Zeit ist leider sehr knapp bemessen, wie man ja auch an der Anzahl meiner gelesenen Bücher in 2019 sehen kann. Trotzdem freue ich mich sehr darüber, dass ich mein Hobby aufgrund meiner Mutterschaft nicht gänzlich aufgeben muss und genieße jede lesende Sekunde, die mir mein Kind ermöglicht.

Wie schon 2018 war auch 2019 ein sehr prägendes und ereignisreiches Jahr für mich – vor allem in privater Hinsicht. Es ist unfassbar, wie schnell sich Kinder/Babys entwickeln. Meine Tochter wurde im Oktober 2018 geboren und nun läuft sie schon herum wie eine Große und versteht so viel. Das alles miterleben zu dürfen erfüllt mich mit so viel Freude und Glück. Außerdem bekommt mein kleines Mädchen im neuen Jahr ein Geschwisterchen, worauf wir uns schon wahnsinnig freuen – was so auch geplant war von uns. Ansonsten bin ich auch schon sehr aufgeregt und neugierig, was 2020 für uns bereithalten wird. Wir werden auf jeden Fall das Beste aus allem machen, was uns widerfährt!



Nun wünsche ich uns allen ein schönes (Blogger)jahr 2020 und
Alles, alles Liebe,
    Janine

Kommentare:

  1. Liebe Janine,
    auch ich war positiv überrascht von Meike Werkmeisters Debütroman. Er hat mir sehr gut gefallen!

    Hach...das Cover der Mondschwester...ja, genauso ist es in Andalusien. Es ist soo schön dort! ich war ja im Oktober 2019 dort, weil Nina ihr Auslandssemester in Cordoba gemacht hat. Cordoba ist eine ganz tolle Stadt! ich kann sie dir, wie auch GRanada und Sevilla sehr empfehlen.
    "Die letzten ihrer Art" habe ich bereits hier liegen (Büchereibuch).
    Liebe Grüße und alles, alles Gute für 2020!
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Janine

    Ich wünsche dir ein frohes neues Jahr!

    Ich kenne das Buch, das dich so positiv überrascht hat, zwar nicht, kann aber dein Gefühl, das du beschreibst, sehr gut nachempfinden und habe es auch schon selbst bei anderen Büchern erlebt. :) Von Siddharta Habe ich schon viel gehört, aber ich lese so selten Klassiker bzw. Schullektüren, dass das Buch wohl nicht so bald auf meiner Leseliste landet.
    Von Lucinda Riley habe ich ebenfalls schon viel gehört, aber noch nie ein Buch von ihr gelesen. "Die Mond Schwester" ist mir dieses Jahr aber auf vielen Blogs begegnet. Das Cover gefällt mir auch sehr gut :)

    Mein Jahresrückblick

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Janine,

    frohes neues Jahr und herzlichen Glückwunsch zur zweiten Schwangerschaft :)

    Ich bin ja schon beim Lesen deiner Meinung zu "Geniale Kindsköpfe" genervt. "Ich kann dir leider nicht helfen, weil dein Baby sich individuell und situationsabhänig verhält und man das Verhalten sowieso nie verallgemeinern kann." Ja, danke für diese Erkenntnis. Da hättest du deine Lesezeit wirklich besser investieren können.

    "Siddhartha" hat mich damals auch sehr begeistert. Irgendwann ist da nochmal ein Reread fällig.

    Alles Gute für 2020 :)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Janine und ein Frohes Neues Jahr!

    Ohhh Siddhartha! Das war auch mein erstes Buch von Hesse und ich hab das noch viel später gelesen als du ;) Ein grandioses Buch das ich auch sehr inspirierend fand! Als nächstes hab ich "Narziß und Goldmund" von ihm auf meinem SuB, darauf bin ich auch schon sehr gespannt, denn viele sind total begeistert davon.

    Von Maja Lunde hab ich Ende 2019 "Die Schneeschwester" gelesen, ein ganz bezauberndes und wunderschön illustriertes Adventsbuch. Allerdings mit einem traurigen Thema, das mich sehr berührt hat, aber auch Hoffnung schenkt. Von der Autorin hab ich jetzt erstmal das "Bienen" Buch auf dem SuB. Aber wenn mir das gefällt, werde ich auch "Die letzten ihrer Art" lesen.

    Ich wünsche dir und deiner Familie alles Gute für das neue Jahr und dir auch etwas Zeit zum Lesen <3

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr bekommt meine Antwort automatisch per Mail.

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lies daher vorher die Datenschutzerklärung (rechts unterhalb des Headers unter dem Reiter »Seiten« zu finden.). Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.