[Rezension] BewusstSein | OSHO

Freitag, 11. Dezember 2015


» Seiten: 253
» Verlag: Heyne
» Ersterscheinung: 2004
» ISBN: 3453868846
» Format: Taschenbuch
» Preis: [A] 10,30 €  |  [D] 9,99 €
» Untertitel: Beobachte, ohne zu urteilen
» Originaltitel: Awareness
» Genre: Lehren & Weisheiten; ganzheitliches Bewusstsein; Spiritualität

Zum Buch?Verlagshomepage (Ullstein)

Mein Lesezeitraum: 5. Okt. - 9. Dez. 2015





Die Buchrückseite
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Zur Wirklichkeit erwachen
Alle großen Meister, von Lao-tse, Buddha bis Gurdjieff, haben darauf hingewiesen, dass die meisten Menschen nicht wirklich wach sind. Wir verbringen unser Leben in einem Dämmerzustand der Unbewusstheit, nicht nur nachts, sondern auch tagsüber. Doch erst wenn wir vollkommen erwacht sind, präsent in allem, was wir tun, stehen uns alle Fähigkeiten unseres Bewusstseins vollständig zur Verfügung, sodass wir zur wahren Freiheit und Meisterschaft des Lebens finden können. Zur Realität zu erwachen und vollkommen bewusst zu werden ist das Ziel aller menschlichen Entwicklung - und Bewusstheit ist der Weg, den der spirituelle Lehrer Osho mit der für ihn typischen Radikalität und Konsequenz beschreibt.


Der Erste Satz
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Eines der wichtigsten Dinge, die man über den Menschen wissen muss, ist, dass er schläft.


Meine  Meinung
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Wacht auf!

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll ... ich fand dieses Buch nämlich einfach umwerfend und konnte mich gar nicht entscheiden, ob ich jetzt so langsam und wenig wie möglich an einem Tag lese, damit ich recht lange etwas davon habe, oder immer schneller und mehr lese, damit ich eher zu den erstaunlichen Informationen komme, die man hier geboten bekommt. Gehandhabt habe ich es dann so, dass ich ein paar Wochen immer wieder ein paar Seiten täglich gelesen habe. Und das war gut so.

OSHO ist ein indischer Guru, der 1990 gestorben ist. Er selbst hat keines seiner zahlreichen Bücher geschrieben. Dessen Inhalte sind aber alle von ihm gesagt (und sodann aufgezeichnet und veröffentlicht) worden.
Durch dieses Werk hier bin ich zu einem großen OSHO-Fan geworden, denn ich habe schon auf den ersten Seiten gewusst, dass es zu meinem Lieblingsbuch wird! Kein anderer Ratgeber bzw. Buch über ganzheitliches Bewusstsein und Spiritualität hat mich je so begeistern können ...

Gurdjieff pflegte die Menschen Maschinen zu nennen, und er hatte Recht. Wenn 
ihr euch selbst beobachtet, werdet ihr erkennen, wie mechanisch ihr euch verhaltet. 
(S. 13)

Durch diese Lektüre ist mir zum allerersten Mal klar geworden, wie tief wir doch alle schlafen und unser Leben in Bewusstlosigkeit zubringen. OSHO hat eine wunderbar einfache und scherzhafte Art, das in seinen "Reden" zu verstehen zu geben und daran fasziniert hat mich ganz besonders, dass seine Sätze oftmals eine solche Vollkommenheit und Aussagekraft hatten, dass alles, was geblieben ist, wenn man einen Absatz beendet hat, ungewohnte Stille war, und zwar im Kopf. Und hierbei merkt man dann, wie "laut" es in unserem Leben eigentlich immer ist und wie sehr unser Verstand immer plappert und dass wir nie im jetzigen Augenblick leben. Würden wir das tun, dann gäbe es nämlich keine Sorgen, Ängste und dergleichen, die uns unsere Gedanken einreden, dann würde man sich ausschließlich auf den jetzigen Moment konzentrieren und ... leben/sein. Dann ist jeder Augenblick Meditation, denn nichts anderes ist Meditation: sich das Jetzt und Hier vollkommen bewusst zu machen und die Gedanken zum Schweigen zu bringen.

Wachheit ist der Weg zum Leben. 
(S. 18)

Dass das zu erlernen wahrlich eine Kunst und sehr schwer und anstrengend ist, habe ich schnell gemerkt. Ich habe ziemlich zu Beginn des Buches schon damit begonnen, zu meditieren und bewusst zu werden/aufzuwachen, aber ständig scheiterte ich daran. Es bedarf einer Menge Übung und Geduld, um auch erst mal nur eine Ahnung davon zu bekommen, wie es ist, etwas in vollem Bewusstsein wahrzunehmen. Und das ist ein ... unglaubliches Gefühl! Eine Art Glückseligkeit verspürt man dabei. Es ist wirklich Wahnsinn, sogar süchtig machend. Man hat dann immer mehr die Sehnsucht nach dieser Ruhe im Kopf.

Nun, ein paar Wochen nachdem ich zu üben und meditieren begonnen habe, kann ich sagen: ja, ich vergesse es immer noch andauernd, mich auf mich und mein momentanes Tun zu konzentrieren. Aber es wird besser. Geduld und Willen muss man hier wirklich mitbringen, um die Erfahrung, wie es sich anfühlt, andauernde Glückseligkeit zu verspüren, machen zu können.
Aber ich werde dranbleiben und weiterüben, denn ich habe nicht nur das Gefühl, nein, ich weiß, dass der Inhalt dieses Buches das Leben verändert, wenn man denn auch den Willen besitzt, sich darauf einzulassen.


Persönliche Bewertung
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·



Weitere Buchzitate
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

~ Stille ist der Raum, in dem man erwacht, und der laute Verstand ist der Raum, in dem man im 
Schlaf verharrt. Wenn dein Verstand laufend plappert, schläfst du. Wenn du still sitzt, wenn der 
Verstand verschwindet und du nur das Zwitschern der Vögel hörst und keinen Verstand im Innern, 
sondern nur Stille ..., nur das Trillern und Zwitschern der Vögel und keinen Verstand, der sich in 
deinem Kopf dreht, vollkommene Stille ... dann bahnt sich Bewusstsein in dir ihren Weg. ~ (S. 11)

Doch ich nenne das nicht Verzicht, ich nenne es Bewusstheit, Verstehen. ~ (S. 12)

~ Warum wurden Adam und Eva aus dem Paradies vertrieben? Sie wurden vertrieben, weil 
sie von der Frucht der Erkenntnis gegessen hatten. Sie wurden vertrieben, weil sie einen 
Verstand entwickelt hatten und weil sie ihr Bewusstsein verloren hatten. ~ (S. 16)

~ Die Vergangenheit ist absolut. Vergangenheit bedeutet, dass das Potenzial einer Sache abgeschlossen 
ist; es ist Wirklichkeit geworden. ... Mit der Vergangenheit kann man nichts mehr machen. ~ (S. 89)


Der Autor
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
Quelle: Amazon

Osho wurde 1931 in Indien geboren. Bevor er als spiritueller Lehrer hervortrat, war er als Philosophieprofessor an der Universität von Jabalpur tätig. Seit den sechziger Jahren lehrte er spezielle Meditationstechniken, wobei er vor allem von westlichen Suchern großen Zulauf erhielt. 1974 gründete er in Poona ein Zentrum für Meditation und Selbsterfahrung. Von 1981 bis 1987 lehrte er in Oregon, USA. Bereits zu seinen Lebzeiten fanden seine Lehren Resonanz bei Millionen Menschen in aller Welt. Seit seinem Tod 1990 ist die Zahl seiner Anhänger weiter gewachsen. (Quelle: Amazon)

Hier geht's zum Twitter-Profil des Autors




Und hier noch ein YouTube-Video mit OSHO, das mir gut gefällt (besonders ab 3:30 :D):





Weitere Bücher des Autors
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
2002
2004
2004
2004








... u.v.m.






Kommentare:

  1. Wow, ein tolles Buch, hat genau den richigen Leser gefunden:-) Ich kann das nur bestätigen, es lohnt sich zu lesen, denn auch ich habe angefangen danach viel mehr zu "beobachten" und nicht mehr vorschnell zu urteilen. Oftmals liegen die Dinge nämlich ganz anders als wie sie scheinen, ich freue mich das Dir liebe Janine das Buch so gut gefallen hat und sogar Dein Lieblingsbuch geworden ist! Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike, dieses Buch war ein "Geschenk des Himmels". :) Nochmal herzlichen Dank für die Verlosung. Ich denke, ich werde es beizeiten ein zweites Mal lesen, um alles wieder aufzufrischen. Aber bis dahin werde ich mir sicher weitere Bücher von OSHO besorgen - der Mann begeistert mich! ;)

      Löschen
  2. Liebe Janine, ich kann Dir noch folgende 2 Bücher von OSHO empfehlen:-) "Was kann ich tun?" und "Morgenmeditationen", auch ganz tolle Bücher, einmal wie man Stress im Alltag mit einfachen Dingen bewältigen kann und 365 Meditationen (Einstimmungen in den Tag), tolle Bücher, ich lese gerade beide und die Meditationen jeden Morgen ist für jeden Tag eine neue dabei, dauert nicht lange, doch man bleibt bei sich selbst und lebt!!! Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir für diese beiden Tipps! :) Eben habe ich sie mir auf der Amazonseite ein wenig näher angesehen und für mich klingen alle zwei hochinteressant. Dass die auf meine Wunschliste kommen, ist völlig klar! ;)

      Löschen
  3. Liebe Janine

    Von Osho habe ich schon sehr viel Gutes gehört. Der hat ja eine richtige Fangemeinde. Kennst du "JETZT" von Eckhardt Tolle? Da habe ich das Hörbuch. Ich finde ihn klasse. Er spricht selber.

    Liebe Grüße, Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, OSHO hat eine große Fangemeinde, das stimmt. Von ihm gibt es aber auch schon unzählige Bücher, von denen viele davon auf meiner Wunschliste stehen. Ich war von diesem hier so unendlich begeistert. Und es hat mir SEHR geholfen.
      Eckhardt Tolle kenne ich und sein Buch "JETZT" auch, ja. Das habe ich auch schon von einem Bekannten empfohlen bekommen. Ich werde es mir früher oder später auch zulegen! Er ist auch ein sehr weiser, bewusster Mann, von dem man was lernen kann. Seine Stimme finde ich auch sehr angenehm, habe ich mir vor einiger Zeit ein Video auf Youtube angesehen, in dem er einen Vortrag hält.

      Alles Liebe ♥

      Löschen
  4. Ich habe nach deiner Rezension den Eindruck bekommen, dass dieses Buch die gleiche Aussage enthält, wie "Jetzt!" Am liebsten würde ich jetzt einkaufen gehen. Du bringst mit deinen Worten eine richtige, ansteckende Begeisterung rüber.

    Ich wünsche dir eine gute Nacht.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.