Gemütliches Lese-Miteinander - Start: ab 18 Uhr!

Samstag, 17. März 2018


Zuletzt war ich Ende Juli 2017 bei Livias schöner Lese-Veranstaltung »Gemütliches Lese-Miteinander« dabei. In letzter Zeit war es aufgrund meiner Ausbildung auf meinem Blog relativ ruhig, auch das soll sich wieder ein wenig ändern. An so tollen Aktionen wie der hier, möchte ich in Zukunft gerne wieder öfter teilnehmen, wenn es die Zeit erlaubt. :)

Mein Freund wird heute Abend erst etwas später nach Hause kommen, weswegen ich (den frühen Abend) noch ganz für mich allein habe. Trifft sich also einfach wunderbar, dass Livia das heutige Datum fürs gemeinsame Lesen gewählt hat.

Allerdings werde ich wahrscheinlich nicht bis ganz zum Schluss – wann auch immer das sein wird – dabei sein, da ich es nicht mehr gewohnt bin, so lange aufzubleiben. Ja ... ich habe mich zu einer richtigen "Frühschlafengeherin" entwickelt. :D Aber mal sehen, wie lange ich im Endeffekt tatsächlich durchhalte. 

Livia hat auch immer ein Motto für den Abend. Das heutige Thema lautet: parallel. Was aber nicht heißen soll, dass ihr nicht mitmachen könnt, wenn ihr den heutigen Abend nicht mit parallelem Lesen zubringt. Ohnehin werden wir uns sicher recht viel in den Kommentaren austauschen. Ich hoffe, dass ich überhaupt zum Lesen kommen werde. ;)

Man kann natürlich mit jedem Genre mitlesen und auch jederzeit ein- und wieder aussteigen. - Da besteht kein Druck! Darüberhinaus stellt Livia regelmäßig eine Frage oder Aufgabe, die es auf dem Blog zu beantworten/lösen gilt.

Wenn ihr heute also auch dabei sein wollt, dann meldet euch einfach kurz bei Livia in ihrem Startpost oder ihrem Ankündigungspost an und schickt einen Link zu eurem Post mit, oder auch nicht (Einfach nur durch die Kommentare dabei zu sein, ist natürlich auch völlig okay!).

Wir lesen uns dann später, bis dahin! :)

18.00 Uhr:

1.) Welches Buch liest du heute und auf welcher Seite startest du?
2.) Wo liest du heute Abend? Zeigst du uns vielleicht deinen Leseplatz?
3.) Hast du dir schon ein leckeres Abendessen zubereitet, oder snackst du nachher noch etwas?

Ich möchte den heutigen Abend mit einem neuen Buch beginnen. Ich habe es von der Mutter meines Freundes geschenkt bekommen und bin deswegen schon sehr gespannt drauf. Und zwar handelt es sich um Die Wolfsfrau von Clarissa Pinkola Estés. Zuerst habe ich gedacht, es ist ein Roman, aber ich glaube, es ist mehr aus dem Bereich Lebenshilfe/Ratgeber. Mal sehen, was mich erwartet. :)

Lesen werde ich heute Abend im Wohnzimmer auf unserem (seit neuesten) Bodensofa. Ja, wir haben das Leben so ein bisschen auf den Boden verlagert, soll laut Physiotherapeuten ganz gesund sein. Machen die Japaner ja auch so. :D



Zu Abend gegessen habe ich bereits, damit ich mich voll und ganz auf den Leseabend konzentrieren kann, deswegen gibt's davon jetzt kein Foto.

Aber es gab mediterranes Pfannengemüse, dazu habe ich ein paar Cocktailtomaten, zwei Sojawürstchen und zwei Vollkornweckerl gesnackt. Während des Leseabends werde ich bestimmt nichts mehr essen, ich bin nämlich pappsatt. :)








19.30 Uhr:

Die ersten 1,5 Stunden sind rum und ich bin auch schon auf Seite 32 in meinem Buch, da ich – verzeiht mir bitte! – diesmal nicht so viel bei euch gestöbert habe bzw. erst bei zweien von euch, aber den Besuch auf den anderen Blogs hole ich bis zum Ende des Abends noch nach - versprochen!

4.) Mehrere Bücher parallel lesen, liegt dir das oder eher nicht? Und warum?

Oh ja, das liegt mir, vorausgesetzt, es werden nicht zu viele auf einmal, denn dann komme ich in keinem Buch so recht voran und/oder ich kann mich nicht mehr erinnern, was zuletzt in dem Buch passiert ist, das ich schon länger nicht mehr zur Hand genommen habe.

Was sind nun zu viele Bücher auf einmal für mich? - Schwierig zu sagen. Ich denke, dass es ab vier Büchern schon ein wenig kritisch wird, besonders, wenn es vier Romane sind. Ist da irgendwie ein Sachbuch und ein Gedichtband bzw. ein Buch mit Kurzgeschichten dabei, dann ist das weniger tragisch. Aber mehr als vier Bücher möchte ich, glaube ich, einfach um besser voranzukommen, nicht unbedingt überschreiten wollen.

21.00 Uhr:

5.) Lesen und ...? Welches war die verrückteste Aktion, die du lesend ausgeführt hast?

Naja, ganz so verrückt sind meine Aktionen sicher nicht, die ich lesend ausführe/ausgeführt habe. Ich könnte mir beispielsweise nicht lesend die Beine rasieren oder kochen – keine Ahnung, wie Livia das schafft! ;D

Aber ja, ich esse von Zeit zu Zeit, wenn ich lese. Ich gehe dabei auch (sehr oft) spazieren. Wenn ich am Hometrainer oder am Klo sitze, lese ich. Auch wenn ich mit meinem Hula Hoop-Reifen aktiv bin.
Spannender wird es leider nicht mehr. Obwohl ... mir fällt da gerade was ein: ich weiß, dass ich manchmal auch schon, wenn es geregnet hat, mit Regenschirm spazieren gegangen bin und in der einen Hand den Schirm und in der anderen mein Buch gehalten habe, um darin zu lesen. Aber das war schon recht anstrengend – auf längeren Strecken. ;)

22.00 Uhr:

6.) Sind in deinem Buch/deinen Büchern Parallelen zwischen dir und den Protagonisten anzutreffen?

Da mein Buch eigentlich kein Roman ist und es somit keinen Protagonisten gibt, muss ich bei dieser Frage leider passen.

Ich möchte ohnehin jetzt schon langsam ins Bett gehen. Ich bin sehr müde und mein Freund ist auch gerade nach Hause gekommen und will mir noch von seinem Tag erzählen. Ich verabschiede mich nun also und wünsche euch noch einen schönen restlichen gemeinsamen Leseabend. Morgen komme ich noch mal bei euch vorbei und schaue mir eure restlichen Antworten an - das lasse ich mir nicht nehmen!

Schlaft gut, ihr Lieben! ♥

Kommentare:

  1. Liebe Janine

    Ich bin ganz gespannt, was du zu deinem Buch zu erzählen hast, es klingt auf jeden Fall interessant.

    Und einen tollen Leseplatz hast du dir für heute ausgewählt. Ich sitze übrigens auch ganz oft auf dem Boden. Also direkt auf dem Boden und habe auch das Gefühl, dass es meinen Rücken besser entlastet, als jeder ergonomische Stuhl.

    Alles Liebe und ganz viel Spass heute Abend
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die ersten 32 Seiten habe ich schon gelesen. Ich finde, dass die Schrift relativ klein ist und deswegen auch sehr viel mehr auf den Seiten steht. Mir gefällt es bisher echt gut, man muss halt sehr konzentriert bei der Sache sein, sonst verliert man schnell den Faden. Aber was die Autorin über die Ursprünglichkeit/das Instinktive der Frau bisher schreibt, ist SEHR interessant.

      Wir sitzen eigentlich nur im Wohnzimmer (wo wir meistens auch essen) am Boden - mit Polsterung. Dieses ofte Aufstehen vom Boden soll die Gelenke schön trainieren, besonders das Hüftgelenk rostet nicht ein. Außerdem ist das Sitzen am Boden einfach natürlich. ;) Wir werden es so beibehalten.

      Danke dir!

      Löschen
    2. Interessant, zum Aufstehen habe ich mir gar nie Gedanken gemacht, mehr zum Sitzen/Knien selber. Ein wirklich spannender Punkt.

      Löschen
  2. Hallo Janine, :)
    Bodensofa, interessant. Sieht auch sehr gemütlich aus. :) Stimmt, die Japaner sind wirklich oft auf dem Boden.^^
    Dein Essen klingt sehr gesund und lecker. :)
    Ich wünsche dir einen tollen Leseabend. :)

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gemütlich ist das schon, ja. Manchmal zwar etwas mühsam, wenn du eh schon total müde bist und dann erst noch vom Boden aufstehen muss, um ins Bett zu kommen. :D Aber gut für die Gelenke soll es trotzdem sein. Wir behalten es halt so bei. ;)

      Danke, wünsch ich dir auch!

      Löschen
  3. Hmm, ich probier das ab und zu bei meinem Bett aus, das am Boden sitzen, weil da immer die Sonne so schön hinscheint (Okay, vorausgesetzt sie scheint, heute hat's hier den ganzen Tag geregnet), aber mein Steiß nimmt mir das nach ner gewissen Zeit immer übel ... Hoffe, bei dir klappt das besser ;).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei mir klappt das besser, da ich mit Polsterung unterm Po am Boden sitze. ;) Würde ich länger am harten Boden sitzen, würde ich das auch nach einer Zeit unangenehm spüren. :D

      Alles Liebe dir!

      Löschen
  4. Hallo Janine,
    ein Bodensofa? Klingt interessant. Aber es stimmt wohl...hast du schon mal einen krummen Japaner gesehen? Meine Katzen würden sich sicher sehr freuen, wenn ich mehr am Boden wäre, aber wie du auf meinem Bild sehen kannst, steht das Katzenkörbchen ja direkt neben meinen Stuhl =)
    Ein interessantes Buch hast du da! Bin gespannt, ob es mehr Sachbuch oder Roman ist...
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bis jetzt kann ich es noch nicht so genau sagen, was es ist, da die Einleitung/das Vorwort extrem lange ist. Aber ich ahne, dass es eine Mischung aus Sachbuch und Erzählung/Geschichte sein wird.

      Alles Liebe dir! ♥

      Löschen
  5. Hallo Janine,

    dein Leseplatz sieht sehr gemütlich aus. Ich schnappe mir auch oft ein kleines Kissen und verlege meinen Lese- oder Strickplatz auf den Boden. Das mache ich schon seit Jahren so, Ich finde das total bequem.

    Dein Buch klingt interessant, ich bin gespannt, wie es dir gefällt.

    Übrigens snackt bei uns nur Kathi, denn ich bin auch schon pappsatt.

    Viele liebe Grüße
    Zwerghuhn

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist er! Ich liebe es auch, hier unten zu lesen. :)
      Bisher gefällt mir die Thematik echt gut. Was die Autorin über die Ursprünglichkeit und den Instinkt der Frau (bisher) schreibt, macht total Lust auf mehr.

      Alles Liebe euch beiden und viel Spaß! ♥

      Löschen
  6. Hallo Janine :)

    dein Buch klingt sehr spannend. Ich bin gespannt, was du davon noch berichten wirst.

    Ich sitze auch sehr gern auf dem Boden, mache das aber viel zu selten. Im Studentenwohnheim habe ich ganz ekeligen Teppichboden, den ich am liebsten gar nicht berühren würde, aber dann müsste ich schweben. In den Räumen in denen es Zuhause Sinn macht auf dem Boden zu sitzen, gibt es leider nur Fliesen und das ist auch doof zum sitzen :D Aber früher oder später hab ich meine eigene Wohnung und dann schaffe ich das hoffentlich öfter.

    Vier wären mir definitv schon zu viel :D Nebenher ein Sachbuch lesen kann ich auch ganz gut, aber selbst das mache ich eigentlich ungern. Ich kann dem parallel lesen einfach nichts abgewinnen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin erst auf Seite 44 angekommen (nach einem laaangen Vorwort, das aber auf alle Fälle schon mal Lust auf mehr gemacht hat) und nun beginnen die ersten Geschichten, die die Autorin dann zwischendurch analysiert. Derweil finde ich es aber noch relativ oberflächlich gehalten. Mal sehen ...

      Wenn wir hier aus der Wohnung raus und nach Deutschland ziehen (vorraussichtlich in ein paar Jahren), dann wollen wir das Leben am Boden ordentlich zelebrieren - das heißt: am Boden essen mit niedrigem Tisch, auch das Bodensofa soll bleiben und am liebsten wäre mir auch ein niedriges Bett. Ich finde das total schön - hier am Boden. :)

      Jedem halt das Seine. Manche könnens, machens/wollens aber nicht. Manche wollen gern, können aber nicht. Usw. Im Grunde ist alles gut, wenn man sich nicht selbst überlastet. ;)

      Löschen
    2. Spannend, dass ihr nach Deutschland ziehen wollt :) In die Gegend aus der dein Freund kommt, oder woandershin?

      Ich wusste, du enttäuscht uns nicht bei der fünften Frage :) Ich könnte mich weder rasieren wie Livia (ich schneide mich ja so schon dauernd), noch wie du dabei laufen oder Sport machen. Das wäre mit zu großen Verletzungen verbunden :D

      Löschen
    3. Ja, genau. Seine Familie wohnt in Dresden, Radeberg und Nordhausen. Wir wollen aber nach Sachsen ziehen. Entweder direkt nach Radeberg oder eben irgendwo anders hin in die Nähe von Dresden. Mir ist es wichtig, dass wir nicht mitten in einer Großstadt wohnen, da würde ich mich auf Dauer nicht wohlfühlen ...

      Jo, alles nur eine Frage der Übung und Gewöhnung. ;) Ich hab mir das früher so angewöhnt, damit ich meine Zeit so oft wie möglich zum Lesen nutzen kann. Beim Fahren am Hometrainer und auch beim Hula Hoopen wäre mir sonst langweilig, würde ich nichts sonst währenddessen machen. Lesen bietet sich da für mich einfach sehr gut an. :)

      Löschen
  7. Hey,
    cool, ein Bodensofa. Manchmal sitze ich auch ganz gerne auf dem Boden. Hmm, dein Abendessen klingt lecker.
    Beim Parallellesen gehts dir so wie mir *g
    lg, Tine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tine, danke für deinen Besuch, ich komme dich auch gleich mal besuchen, um bei dir zu schmökern. :)
      Alles Liebe!

      Löschen
  8. Huhu Janine,

    wie ist dein Buch denn bisher? Bei "Wolfsfrau" hätte ich auch am ehesten einen Roman erwartet. :D
    Und auf dem Boden sitzen ist nicht so richtig meins. Bei meinem Freund haben wir nur eine Matratze zum Schlafen, kein Bettgestell, und da komme ich immer so schlecht wieder weg, also irgendwie neige ich dann dazu, zu faul zum Aufstehen zu sein und den ganzen Tag da unten zu hocken. :'D Das Problem hab ich bei höheren Betten hingegen nicht, da betreibe ich regelrecht Bettflucht. xD

    LG Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alicia!
      Danke für deinen Besuch und Kommentar! :) Ich bin ja erst auf Seite 44 und kann bisher nur sagen, dass es ein seeeehr langes Vorwort gab und nun endlich die eine oder andere Geschichte/Märchen/Mythe erzählt wird, die die Autorin im Anschluss ein wenig zerlegt und analysiert. Es geht jedenfalls um den Urinstinkt, die Intuition der Frauen, das leider bei vielen verschollen/vergraben ist, aufgrund unseres gesellschaftlichen Systems. Eigentlich ein sehr interessantes Thema, aber ich finde, dass die Autorin bisher noch etwas an der Oberfläche kratzt. Ich hätte gerne genauere Informationen. Wahrscheinlich kommt das eh noch. ;)

      Hehe, das kenne ich von unserem Bodensofa auch. Manchmal bin ich dann auch zu müde, um vom Boden hochzukommen und bleibe noch etwas länger da unten. Aber im Grunde ist es schon eine gute Sache, die mein Freund und ich zukünftig gerne noch ausbauen wollen.

      Alles Liebe dir! ♥

      Löschen
    2. Okay, das klingt ganz interessant. Ich habe es bei solchen Themen aber oft, dass die Autoren so oberflächlich bleiben, dass ich mir denke, das weiß ich dann doch alles schon irgendwie, mehr dazu wäre besser! :/

      Beim Spazierengehen könnte ich ja nicht lesen, da würde ich garantiert hinfallen. XD Bin etwas tollpatschig. xD

      Dann hab noch einen schönen Abend und gute Nacht! :)

      Löschen
    3. Ja, beim Spazierengehen lesen, finde ich absolut nicht schwer. Es soll ja auch Menschen geben, die während dem Gehen auf ihr Handy schauen und darauf was auch immer lesen und dann auch noch tippen. Die fallen meist auch nicht hin. ;P

      Löschen
  9. Im Regen lesen - da hätte ich auch keine Chance ... Hätte bestimmt zu viel Angst, dass mir entweder das Buch oder der E-Book Reader nass wird. Und das mag ich gar nicht! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen mache ich es auch nicht mehr. Erstens die Gefahr, dass das Buch Tröpfchen abkriegt und zweitens ist es auf Dauer viel zu anstrengend. ;)

      Löschen
  10. Beim Regen zu lesen ist fast genauso gewagt wie beim Baden. :D Aber Hauptsache, der Schirm ist dabei. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass das nach einer Weile anstrengend wird. :)
    Beim Kochen habe ich auch schon gelesen, aber nicht beim Rasieren. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verrät mir mal einer, wie das beim Kochen geht? Da tut man doch ständig was: schneiden, rühren, auspacken, ... Oder meint ihr die Zeit dazwischen, wenn gerade alles am Kochen ist und man "nichts" zu tun hat? ;) In der Zeit decke ich nämlich meist auf, wasche das benutze Kochgeschirr schon mal ab bzw. räume es in den Geschirrspüler oder wische die Oberflächen sauber.

      Löschen
    2. Ja, ich meine die Zeit dazwischen, in der man nichts zu tun hat. Den Tisch zu decken dauert bei mir meist nicht so lange und das Geschirr wasche ich erst im Nachhinein ab.^^ Von daher ist es dann wohl genau die Zeit. :D

      Löschen
    3. Stimmt, die könnte man auch nutzen, aber ich finde, dass sich das bei mir fast nicht auszahlt, denn so lange Kochzeiten gibt es bei mir fast nie. Und ich wasche mein Zeugs gern schon noch vor dem Essen ab, damit ich nachhher keine Arbeit mehr habe und mich entspannen kann. ;)

      Löschen
  11. Du liest während du mit deinem Hula-Hoop Reifen aktiv bist??????? Echt jetzt? Wie geht das? Das überfordert mich jetzt =)
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man das Hula Hoopen beherrscht sprich einen nicht mehr anstrengt, dann ist das absolut kein Ding. ;) Ist für mich ähnlich "anstrengend" wie Lesen auf dem Hometrainer.

      Löschen
  12. Hallo Janine

    Das Bodensofa sieht ja echt klasse aus, das könnte mir auch gefallen :)

    "Die Wolfsfrau" kannte ich bisher nicht, aber ich denke es wäre jetzt auch nicht unbedingt was für mich, denn Ratgeber lese ich gar nicht. Wobei ich als Jugendliche mal einen Ratgeber zum Thema Küssen hatte :D Aber das wars dann auch schon und wirklich geholfen hat der auch nicht ;)

    Beim rasieren habe ich auch noch nicht gelesen, ich glaube, das würde ich auch gar nicht schaffen, aber beim kochen mache ich es schon ab und zu :)

    Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabrina, schön, dass du noch miteingestiegen bist! :)
      Ja, das Bodensofa ist schon toll - mein Freund und ich lieben es sehr.

      Naja, ich habe jetzt schon ein paar Seiten von "Die Wolfsfrau" intus und kann sagen: es nicht wirklich ein Ratgeber: es sind schon Geschichten, Märchen und Mythen, die die Autorin im Anschluss ein wenig zerlegt und analysiert. Es geht vor allem um die weibliche Kraft, den Urinstinkt und die Intution, die laut Autorin leider bei vielen Frauen aufgrund der Gesellschaft verloren/tief vergraben worden sein soll.

      Alles Liebe dir! ♥

      Löschen
    2. Das mit den Märchen und Mythen klingt dann schon wieder interessanter :)

      Ich wünsche Dir eine Gute Nacht!

      Löschen
  13. Hallo Janine

    Ich mache gerade eine kleine Stöberrunde. Deine Bücher kenne ich nicht. Das ist auch nicht meine Genre (bis jetzt zumindest).

    Ich kann nicht Parallel lesen. Weil ich möchte immer auf ein Buch konzentrieren.
    Mein Update Beitrag

    LG Barbara
    My Book&Serie&Movie Blog

    AntwortenLöschen
  14. Stimmt, du bist die Lesespaziergängerin :-) Das ist schon ziemlich spannend. Ich lese ja nur manchmal auf dem Weg zur Bussation und zurück und das erfordert doch auch schon einiges an Aufmerksamkeit.

    Und Hula-Hoop und in einem Buch lesen, alle Achtung :-)

    AntwortenLöschen
  15. Wünsch dir noch einen schöne Abend und gute Nacht!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  16. Hey liebe Janine,

    schön, dass wir uns im Rahmen dieses gemütlichen Lese-Miteinanders wieder einmal austauschen konnten! Jetzt wünsche ich dir aber erstmal eine wunderschöne, erholsame Nacht! :)

    Allerliebste Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fands auch sehr schön, liebe Kathi!! :)
      Danke dir!

      Löschen
  17. Lesend spazieren gehen finde ich irgendwie cool. Mit ein bisschen Übung hat man dann auch gut den Weg im Blick, oder? Ich finde das schon mit dem Handy schwierig und würde bestimmt ins Wasser laufen oder irgendwo dagegen knallen :D
    Gute Nacht! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist absolut nichts Anspruchsvolles. Man sieht aus den Augenwinkeln eh, wohin man geht, bzw. wenn man Strecken geht, die man eh kennt, ist das noch weniger ein Problem. ;)

      Löschen
  18. Liebe Janine

    Es tut mir total leid, jetzt habe ich ganz verpasst, dich zu verabschieden. Ich danke dir ganz herzlich für die Teilnahme am heutigen Abend. Es hat mich sehr gefreut, wieder einmal mit dir zusammen zu lesen.

    Alles Liebe, schlaf gut und bis bald wieder
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kein Problem! Ich danke dir für den schönen Abend, hat mir wieder großen Spaß gemacht, mit euch zusammen zu lesen und eure Beiträge durchzustöbern. Wenn das es nächste Mal wieder passt, bin ich liebend gern nochmal dabei.

      Alles Liebe! ♥

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr bekommt meine Antwort automatisch per Mail.

Hinweis: Beim Senden deines Kommentars werden Daten gespeichert. Bitte lies daher vorher die Datenschutzerklärung (rechts unterhalb des Headers unter dem Reiter »Seiten« zu finden.). Mit Abschicken deines Kommentars erklärst du dich mit dieser einverstanden.