[Rezension] Das Haus der Medusa | Katharina Burkhardt

Donnerstag, 21. August 2014


Informationen zum Buch:

-) Seiten: 139
-) Verlag: Neobooks Self-Publishing
-) Ersterscheinung: 23. Mai 2014
-) AISN: B00IK2Y75O
-) Format: E-Book
-) Wert/Preis: 2,99 €
-) Genre: Roman

Zum Buch: Kaufen?

Lesezeitraum: 7. - 20. Aug. 2014

Persönliche Bewertung: 4 ****



Die Autorin:

© Inge Luttermann

Katharina Burkhardt wurde 1967 in Freiburg geboren und wuchs in Bielefeld auf. Sie hat Angewandte Kulturwissenschaften studiert und viele Jahre als Medienpädagogin gearbeitet. Heute lebt sie mitten in Hamburg, wo die meisten ihrer Geschichten spielen, und arbeitet als Schreibcoach, Autorin und Lektorin.
 
 
 
 
 
 
Folgende Bücher sind bisher von ihr erschienen:

--) Das Haus der Medusa
--) Ebbe und Glut
--) Moodcooking - Aus dem Suppentopf der Gefühle

Der erste Satz:

Florentine Stern mochte das alte Haus vom ersten Moment an.

Worum geht's?

Ein altes Haus in Hamburg-Altona: das Haus der Medusa. Streng wacht die schlangenhaarige Dämonin über ihre zum Teil recht sonderbaren Bewohner. Die junge Patissière Florentine ist glücklich, dass sie hier sowohl eine Wohnung als auch Räume für ihre Confiserie gefunden hat und richtet sich mit Begeisterung ein.

Doch je länger sie in dem Haus wohnt, desto unheimlicher wird es ihr. Nach und nach entdeckt sie, dass alle ihre Nachbarn etwas verbergen, dass hinter jeder verschlossenen Tür Geheimnisse lauern. Als auch noch mysteriöse Todesfälle auftreten, ist es endgültig vorbei mit Florentines Ruhe. Sie stellt Nachforschungen an - und verstrickt sich dabei selbst immer mehr in den Machenschaften ihrer Nachbarn.
 
Meine Meinung:

"Auf einen Mord mehr oder weniger kommt es doch nicht an."

Ist das Haus der Medusa, in das Florentine Stern eingezogen ist, etwa das Haus des Todes? - So ist es mir nämlich vorgekommen und das ist auch kein Wunder bei all den Toten innerhalb nur eines Jahres. Da drängt sich einem doch wirklich die Frage auf, ob da bei dem einen oder anderen Verstorbenen nicht vielleicht nachgeholfen wurde? Ob sich mein Verdacht bestätigt hat, oder nicht: das durchs Lesen dieses kurzen, aber knackigen E-Books herauszufinden ist es auf jeden Fall wert! ;)

Eine Geschichte über Schweigen, Gewalt, Hass und Tod, aber auch Loyalität und Zusammenhalt. Ach ja, und über allerhand Süßigkeiten! :D
Das 139-seitige E-Book ist ideal geeignet für "die kleine Lesefreude" zwischendurch. Es liest sich relativ schnell weg und beschert ein paar spannende Rätselratestunden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.