Neuzugänge & Gelesenes im Februar 2017

Donnerstag, 2. März 2017

Wie es aussieht, kann ich meinen Neuzugänge-Post und den Rückblick auf meine gelesenen Bücher in einem Beitrag zusammennehmen, da ich diesmal mal wieder nicht so viel zu berichten habe ...

Neu eingetrudelter Lesestoff:


(Mit einem Klick aufs Cover kommt ihr zur jeweiligen Verlagsseite.)


1.) Perla | Carolina De Robertis
In letzter Zeit komme ich häufiger an öffentlichen Bücherschränken vorbei, kommt mir vor. So auch Anfang Februar. Schon vor einigen Wochen bin ich an selbigem Bücherschrank füdig geworden. Nun ist mir dort Perla ins Auge gefallen und weil ich es auf meiner Wunschliste hatte, habe ich es direkt mitgenommen. Es ist ein Hardcover und sogar noch in einem hervorragenden Zustand. Ein echter Glücksgriff!

2.) Die Milch macht's! | Alissa Hamilton
Dieses Sachbuch über Ernährung habe ich vor ein paar Wochen irgendwo im Netz entdeckt und hat mich wahnsinnig neugierig gemacht. Mich als vegan lebende Person interessiert es überhaupt besonders. Deswegen habe ich geschaut, dass ich es über das Bloggerportal anfragen kann - was auch gleich geklappt hat. Allerdings hat es kurz so ausgesehen, als wäre es auf dem Postweg irgendwo untergegangen, da es schon ziemlich lange unterwegs war und das bei mir normalerweise noch nie vorgekommen ist. Glücklicherweise ist es dann doch noch sehr spät angekommen, sodass ich aufatmen konnte. ;) Dieses Exemplar soll auch schon eine meiner nächsten Lektüren werden.


Gelesenes:


(Mit einem Klick aufs Cover kommt ihr zu meiner Rezension.)


1.) Lebe in deinem eigenen Licht | Tom Kenyon & Wendy Kennedy
Dies war mal wieder ein Buch aus der spirituellen Ecke, das ich von meiner ehemaligen Nachbarin, einer Energetikerin, geliehen bekommen habe. Ich fand es ganz interessant/lesenswert. Allerdings ist es bestimmt nicht für jeden etwas. Man sollte sich schon ein wenig in der "Materie" auskennen, ansonsten versteht man wahrscheinlich nur "Bahnhof" oder tut es als Schwachsinn ab ...
[ Bewertung:  4 **** | Seiten: 189 ]

2.) Die Schmetterlingsinsel | Corina Bomann
Dieses Buch habe ich in einer Leserunde gelesen, allerdings habe ich gegen Ende dann "aufgegeben", denn ich war so langsam und alle anderen schon lange durch, sodass ich dann auch keine Lust mehr hatte, nach Ewigkeiten den letzten Abschnitt zu kommentieren.
Gefallen hat mir die Schmetterlingsinsel ausgesprochen gut. - War wirklich grandiose und kurzweilige Unterhaltung, die ich nur weiterempfehlen kann!
[ Bewertung:  5 ***** | Seiten: 556 ]

3.) Vom Ende der Einsamkeit | Benedict Wells
Benedict Wells' (noch) neuester Roman war im Februar ein Reread für mich. Ich habe das Buch vor kurzem erst meinem Freund empfohlen und nun wollte er es unbedingt lesen, also haben wir es eben gemeinsam gelesen bzw. uns gegenseitig vorgelesen. Gefallen hat es mir, wie auch schon beim ersten Mal im Vorjahr, richtig gut. Ich war aber echt erstaunt, wie viel ich nach so kurzer Zeit (7 Monate) von der Geschichte schon nicht mehr abrufbar hatte ...
[ Bewertung:  5 ***** | Seiten: 355 ]


*      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *

Insgesamt gelesene Seiten im Februar 2017: 1.100

Welches war gefühlsmäßig das beste Buch im Februar?
Unbestritten mein Lieblingsbuch: Vom Ende der Einsamkeit.

Welches Buch hat mir gefühlsmäßig am wenigsten zugesagt?
Schwierig zu sagen ... Gehe ich nach der Sterneanzahl, dann wäre es wohl Lebe in deinem eigenen Licht. Aber als schlecht würde ich das Buch nicht bezeichnen - nun es ist, als Nicht-Roman ja auch nicht mit den anderen beiden zu vergleichen - es ist einfach anders gut gewesen.


Statistik im Überblick:

Gelesene Bücher: 3 (davon Re-Reads: 1)
Gelesene Seiten: 1100
Seiten pro Tag: ca. 39
Durchschnittliche Bewertung: 4,7

Neuzugänge: [Rezensionsexemplar: 1 | öffentlicher Bücherschrank: 1]
SuB-Wachstum: Nein
SuB-Stand Anfang Februar: 153
SuB-Stand Ende Februar: 153


Und der Februar ist auch schon wieder rum ... Ich bin diesmal tatsächlich ziemlich verspätet dran mit meinem Rückblick und wie ihr gesehen habt, ist er auch nicht besonders erfolgreich ausgefallen ... Das liegt daran, da ich am 20. Februar mit meiner Ausbildung in der Krankenpflegeschule begonnen habe und ab nun wieder 40 Stunden die Woche die Schulbank drücken darf muss. Neben dem alltäglichen Dingen wie Haushalt und Sport, Einkaufen gehen, Kochen und so weiter, kommt jetzt auch wieder das Lernen dazu.
Zusätzlich war ich die Woche vor Schulstart eine Woche Schifahren in Tschechien (Liberec) mit meinem Freund, seiner Halbschwester und dem Vater. Da bin ich natürlich auch kaum zum Lesen gekommen. Klar, dass da dann nicht viel zusammenkommt und auch das Bloggen außer Acht gelassen werden musste.
Aktuell haben eben andere Dinge Priorität. Nichtsdestotrotz werde ich - sobald ich ein wenig Zeit erübrigen kann - lesen, lesen, lesen. Das kann und wird mir nichts und niemand nehmen. :) Lediglich die Anzahl meiner gelesenen Bücher und meine Blogposts werden in nächster Zeit wohl etwas karg ausfallen.

Ansonsten habe ich meine ersten zwei Schulwochen gut überstanden. Der Stress war in Woche 1 zwar noch sehr hoch, aber mittlerweile gewöhne ich mich immer mehr daran und sitze schon ganz gerne im Unterricht. ;) Auf mein erstes Praktikum, in das ich allerdings erst Mitte Juni starten werde, freue ich mich schon über alle Maßen.

Ich hoffe, es geht euch allen gut und ihr bleibt mir - trotz nur mehr vereinzelter Blogposts - als Leser erhalten. :)
Macht es gut, bis bald!


Alles Liebe,
    Janine

Kommentare:

  1. Liebe Janine,
    ja die österreichische Post hat zwar seit dem 1. Jänner das Porto erhöht, aber seit Dezember ist sie noch langsamer als früher! Letzte ist Woche erhielt ich ein Paket zu meinem Geburtstag am 3.2.angekommen...aber nicht etwas aus den USA...nein....innerhalb Niederösterreich!!!
    Aber zurück zu deinem Februar "gelesen" Post...."Das Ende der Einsamkeit" hat mir auch sehr gut gefallen und ich freue mich auch, dass die "Die Schmetterlingsinsel" besser gefallen hat, als mir ;)
    Viel Erfolg in der Schule!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, die Post hat das Porto erhöht? Obwohl ich in diesem Jahr schon ein paar mal was versendet habe, ist mir das nicht aufgefallen ... :P Ich habe ansonsten nie Probleme mit der Post gehabt, bisher hat Post aus Deutschland auch noch selten länger als 7 Tage zu mir gebraucht. Gestern habe ich erst wieder ein Gewinn-Päckchen aus D erhalten, das genau eine Woche unterwegs war. Ich merke von diesen Veränderungen, von denen du berichtest, also nicht wirklich was. ;)

      Dankeschön und alles Liebe zurück! ♥

      Löschen
  2. Liebe Janine

    Ja, sobald man wieder andere Ausbildungswege einschlägt und halt auch sonst noch andere wichtige Dinge im Leben pflegt, wird die Zeit fürs Lesen einfach weniger. Das hat mich anfangs im Studium sogar total gestört, irgendwann wurde es besser und ich konnte meine freie Zeit auch besser nutzen (also so, dass ich wirklich jede freie Minute genutzt habe), aber nun bin ich viel entspannter geworden und mache mir keinen Druck. Wichtig ist, dass dir deine Ausbildung gefällt und du auch sonst ein schönes Leben hast. Umso besser, wenn du noch Zeit für dein schönstes Hobby hast, wenn auch wenig :-)

    Alles Liebe und ich drücke die Daumen, dass es ein wenig entspannter wird, aber spannend bleibt
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Livia,
      danke für deine aufmunternden Worte - das bedeutet mir sehr viel. Ja, ich denke auch: ich werde mich mit der neuen Situation und der damit einhergehenen fehlenden Lesezeit anfreunden und mich daran gewöhnen müssen. Irgendwann wird das bestimmt auch wieder ganz anders sein bzw. wird es bestimmt Phasen geben, wo es mal so und dann wieder so ist. Alles halb so schlimm, Hauptsache das Lesen/die Bücher verlieren in meinem Leben nicht an Bedeutung und es passt auch sonst alles in meinem Leben. Das ist wichtig! :)

      Dankeschön! Alles Liebe dir,
      Janine

      Löschen
  3. Perla ist ein wirklich schönes Buch. Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen :)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Janine,

    ich denke, das ist ganz normal, dass Du im Moment nicht so viel zum Lesen und schreiben kommst. Wenn etwas Neues im Leben passiert, braucht der Kopf und der Körper erstmal alle Ressourcen, um sich an die neue Situation zu gewöhnen bzw sie zu verarbeiten.
    Einen schönen Beruf hast Du Dir da ausgesucht und ich wünsche Dir ganz viel Spaß mit der Ausbildung, nette Mitschülerinnen und Kollegen.

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,
      danke auch dir für deine verständnisvollen Zeilen! Glücklicherweise ist meine Zeit nur während der Schulzeit stark begrenzt, weil wir jetzt schon bald unsere ersten Prüfungen haben und die dann am laufenden Band, aber sobald die Praktika losgehen (und das ist schon Mitte Juni bis Ende Sept. der Fall), bin ich wieder freier, was mein Leseleben betrifft. ;) Ganz so tragisch ist es also gar nicht.

      Danke, danke! Und alles Liebe!
      Janine

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.