Neuzugänge & Gelesenes im Jänner 2017

Dienstag, 31. Januar 2017

Da mein Lese-Jänner ein wenig weniger von Erfolg gekrönt war, fasse ich meinen Neuzugänge-Post und meinen Rückblick auf meine gelesenen Bücher diesmal wieder in nur einem Beitrag zusammen ...

Neu eingetrudelter Lesestoff:


(Mit einem Klick aufs Cover kommt ihr zur jeweiligen Verlagsseite.)


1.) Gedichte | Rainer Maria Rilke
Dieses Büchlein war das Weihnachtsgeschenk von der Mutter meines Freundes. Mit Gedichten habe ich bisher kaum Erfahrungen gesammelt, da ich immer gedacht habe, nichts damit anfangen zu können. Nun kann ich mein Versäumnis ein bisschen nachholen. Von meinem Freund habe ich mir sagen lassen, dass Rainer Maria Rilke schwer zu lesen ist ... Die ersten 100 Seiten habe ich sogar schon gelesen und tatsächlich ist es so, dass ich mir sehr schwer tue, etwas zu verstehen. Da ich mir die Gedichte aber immer selbst laut vorlese und auf diese Weise mit der Betonung spielen kann, habe ich wenigstens ausreichend Spaß beim Lesen. ;)

2.) Die Schule endet nie | Jessica Swiecik
Von Jessica Swiecik habe ich bereits Schattentour gelesen und geliebt. Vor ein paar Monaten hat unsere liebe Bloggerkollegin dann ihren neuen Thriller veröffentlicht und da ich ihn ebenfalls unbedingt lesen möchte, habe ich ihn mir nun endlich bestellt. Ich will ihn gerne schon in den kommenden Wochen lesen. Auf meinem Lese-ich-als-nächstes-Stapel liegt er bereits. ;)

3.) Lebe in deinem eigenen Licht | Tom Kenyon & Wendy Kennedy
Dieses Buch aus der spirituellen Ecke hat mir wieder meine ehemalige Nachbarin, die Energetikerin ist, geborgt. Ich bin bereits fast damit durch und finde es sehr interessant, jedoch nicht ganz so bereichernd wie Maitreya, das vorherige aus dieser Sparte gelesene Buch.

4.) In Zeiten des abnehmenden Lichts | Eugen Ruge
Vor gar nicht so langer Zeit habe ich Eugen Ruges Buch, das 2011 den Deutschen Buchpreis verliehen bekommen hat, auf meine Wunschliste gesetzt und es hat nicht lange gedauert und ich habe es durch einem "blinden" Tausch über die Facebook-Gruppe Bücherüberraschungswurm erhalten.

5.) Jahrmarkt der Eitelkeit | William M. Thackeray
Von 29. auf den 30. Jänner bin ich mit meinem Freund spontan nach Salzburg gefahren. Von dort wollte ich mir unbedingt eine kleine Erinnrung mitbringen und was würde für eine Lesesüchtige wie mich in so einem Fall besser passen als ein Buch? Ich dachte mir, dass ein Klassiker angebracht wäre und ich kann mich erinnern, dass ich schon in 2014 (bei meinem letzten Salzburg-Trip) Jahrmarkt der Eitelkeit mitnehmen wollte, mich dann aber doch für Jane Eyre entschieden habe. Also war ich im Buchladen und das Buch hat mich gleich angesprungen, deswegen habe ich es mit fast drei Jahren Verspätung endlich mitgenommen.


Gelesenes:


(Mit einem Klick aufs Cover kommt ihr zu meiner Rezension.)


1.) Maitreya - Die sieben Lektionen der Liebe | Julia Schuricht
Ein spirituelles Buch, das mein Bewusstsein erweitert und mich auf meinem persönlichen Weg sehr viel weitergebracht hat. Nicht jeder wird etwas mit solch einer Lektüre anfangen können, aber mich hat es eben sehr bewegt und beschäftigt.
[ Bewertung:  5 *****♥ | Seiten: 229 ]

2.) Aus eisiger Tiefe | Roman Voosen & Kerstin Signe Danielsson
Nach längerer Zeit habe ich mal wieder zu einem Kriminalroman gegriffen. Dies hier war der dritte Band einer bisher 5-teiligen Reihe. Vor ein paar Jahren habe ich die ersten beiden Bände gelesen, die mir damals eigentlich sehr gut gefallen haben. Mit Aus eisiger Tiefe war ich jetzt leider nicht so zufrieden ... Mir kam darin großteils einfach zu viel Geschwafel über Themen, die mich wenig interessiert haben, vor und meiner Ansicht nach hätte es ruhig etwas sehr viel mehr spannender sein können.
[ Bewertung:  3 *** | Seiten: 451 ]

3.) Im Licht von Apfelbäumen | Amanda Coplin
Im Licht von Apfelbäumen war mein erster Re-Read im neuen Jahr und mein zweiter überhaupt. Ich habe es bereits im Spätsommer 2013 zum ersten Mal gelesen und nun haben mein Freund und ich es uns gegenseitig vorgelesen. Ein klein wenig "enttäuscht" war ich diesmal davon, denn ich hatte es irgendwie grandioser in Erinnerung ...
[ Bewertung:  4 **** | Seiten: 445 ]


*      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *

Insgesamt gelesene Seiten im Jänner 2017: 1.125

Welches war gefühlsmäßig das beste Buch im Jänner?
Ganz subjektiv betrachtet: Maitreya.

Welches Buch hat mir gefühlsmäßig am wenigsten zugesagt?
Von Aus eisiger Tiefe habe ich definitv mehr erwartet.


Statistik im Überblick:

Gelesene Bücher: 3 (davon Re-Reads: 1)
Gelesene Seiten: 1125
Seiten pro Tag: ca. 36
Durchschnittliche Bewertung: 4

Neuzugänge: [Geliehen: 1 | Gekauft: 2 | Geschenkt: 1 | Ertauscht: 1]
SuB-Wachstum: Ja!
SuB-Stand Anfang Jänner: 150
SuB-Stand Ende Jänner: 153


Mein Jänner war (privat sowie literarisch gesehen) geprägt von Hochs und schönen Momenten, aber auch von ein paar wenigen Tiefs. Bei uns in Niederösterreich ist es zumeist eisig kalt gewesen und (heute!) ist sogar einiges an Schnee gefallen. Ich, die vor ziemlich genau vor einem Jahr bei ebensoeinem Wintereinbruch einen schweren Autounfall hatte, bin heute dementsprechend übervorsichtig und langsam auf der Straße unterwegs gewesen.

Gestern bin ich mit meinem Freund von unserem zweitägigen Salzburg-Trip zurückgekommen, der wirklich wunderschön war. Es war zwar ziemlich kalt, aber die Sonne hat die ganze Zeit über geschienen und es war alles schneeweiß. Wir sind viel herummarschiert, waren oftmals weit oben am Berg (auch auf der Festung Hohensalzburg), haben die Aussicht bestaunt, waren abends gut essen ... und haben alles grundsätzlich wahnsinnig genossen und viele bezaubernde Erinnerungsfotos gemacht. Besser konnten wir unsere freien Tage gar nicht ausfüllen. :)

Der Februar wird wieder sehr ereignisreich für mich ... Der Vater von meinem Freund hat uns zum einwöchigen gemeinsamen Schifahren in Tschechien eingeladen. Einerseits freue ich mich sehr über diese Einladung, andererseits habe ich die starke Sorge, mich zu blamieren, denn mein letztes Mal Schifahren ist sicher schon 12 Jahre her und ich weiß nicht, ob ich das noch kann bzw. ob ich da so schnell wieder reinkomme. :-/

Dann gibt es noch eine weitere sehr erfreuliche Nachricht für mich, die ich allerdings bereits am 19. Jänner erfahren habe: Mein Aufnahmeverfahren für die Ausbildung in der Krankenpflegeschule war erfolgreich! Ich habe einen Platz bekommen und darf am 20. Februar starten. ☺

Literaturverfilmungstechnisch habe ich mir im Jänner auch wieder eine Kleinigkeit gegönnt: Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. Den Film fand ich im Vergleich zum Buch nicht so gut. Hätte ich das Buch davor aber nicht gelesen, hätte ich wohl nicht viel an dem Film auszusetzen gehabt - für sich allein war er ganz nett und ansehbar. Den Hauptdarsteller Simon Pegg fand ich äußerst sympathisch!


Alles Liebe,
    Janine

Kommentare:

  1. Hallo Janine!

    Das war ja ein sehr ereignisreicher Start ins neue Jahr :)
    Witzigerweise kenne ich kein einziges Buch! Weder von deinen Neuzugängen, noch von deinen gelesenen ... aber bis auf "Die SChule endet nie" spricht mich jetzt auch keins direkt an, ich bin gespannt, wie dir deine Neuzugänge gefallen werden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,
      Ja, mein 2017er-Start war, für meine Verhältnisse, ereignisreich, aber daran kann ich mich, ehrlich gesagt, gewöhnen. :)
      Auf Jessis Buch freue ich mich auch schon riesig, ich bin mir sicher, dass es mir, genauso wie ihr Vorbuch, ziemlich gefallen wird.
      Habe mich sehr über deinen Kommentar gefreut, alles Liebe,
      Janine

      Löschen
  2. Hallo meine liebe Janine

    Das klingt ja toll, ich gratuliere herzlich und bin schon gespannt, wie dir die Schule gefallen wird.

    Schön, Slazburg, davon kenne ich leider nur den Bahnhof :-) Aber auch ein Skiurlaub klingt sehr toll und manchmal geht es in einem Monat einfach so, dass man sich weniger aufs Lesen konzentrieren kann oder auch gar nicht so viel Zeit hast.

    Wirst du zum neuen Ausbildungsort pendeln? Manchmal eignen sich ja Zugfahrten seeehr gut, um Bücher zu verschlingen. Mir zumindest geht es so :-)

    Ganz liebe Grüsse
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Livia,
      danke dir, ich bin auch schon megagespannt, was auf mich zukommen wird, ein wenig kenne ich mich ja schon aus, da ich ja vor einigen Jahren bereits eine (länger dauernde) Ausbildung dort begonnen habe, aber auf meine Klassenkollegen bin ich sehr neugierig. ;) Die Krankenpflegeschule befindet sich in der Stadt, in der ich wohne, also nein, mit dem Zug pendeln muss ich nicht. Ich kann zu Fuß gehen oder mit dem Rad dorthin fahren. Das ist ja auch was, ich muss nicht unnötig Benzin verfahren, wie damals immer ...
      Zum Thema Schifahren bin ich bisher noch nicht so positiv eingestellt, ich bin zuletzt vor 12 Jahren auf Skiern gestanden und habe aktuell noch keine große Lust auf den Wintersport. Aber hoffentlich stellt sich meine Lust in den nächsten Tagen noch ein ...

      Alles Liebe dir ♥,
      Janine

      Löschen
  3. Hallo Janine,

    wow, ich hab ein Buch geschafft. Meine Leseflaute war echt ziemlich fies und hoffe sie legt sich langsam wieder. Denn ich hätte echt Lust zu lesen.

    Was deine neueingetrudelten Bücher angeht, da kenn ich, selbst zwar nicht gelesen sondern den Film gesehen, nu "Jahrmarkt der Eitelkeit". Das Spirituelle Buch klingt nicht uninteressant, aber in der Richtung habe ich schon Bücher gelesen wie das von Tom Kenyon - Das Manuskript der Magdalena: Die Alchemie des Horus und die Sexualmagie der Isis. Auch noch andere, aber da ich meine Bücher, der größte Teil, nicht bei mir hab, kann ich leider auch nicht nachschauen :(

    Maitreya - Die sieben Lektionen der Liebe von Julia Schicht klingt spannend, werde ich mir also mal genauer angucken. Danke also schon mal für den Tipp.

    Also dein Monat Januar war ereignisreicher als meiner, sowohl als auch. Ich hoff bei mir wird der Februar, vor allem Literatur mässig einiges besser. Dein Februar scheint ja auch wieder voll zu sein mit Ereignissen. ich bin auf alle Fälle auf einen Rückblick gespannt ;)

    Und noch herzliche Gratulation bestandene aufnahme :D

    Ganz liebe Grüsse
    Alexandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß' dich, liebe Alexandra,
      ich wünsche dir, dass deine Leseflaute schnell wieder nachlässt, das ist bestimmt nicht schön. Ich bin froh, dass ich so etwas noch nie wirklich hatte. Wenn ich mal weniger lese, dann liegt es bei mir eher daran, dass mir die Zeit fehlt ...
      Oh, ich wusste nicht, dass »Jahrmarkt der Eitelkeit« verfilmt wurde. Wenn ich das Buch gelesen habe, werde ich mir also bestimmt auch den Film dazu anschließend ansehen. Ich liebe das ja - diesen Vergleich. ;)
      Ich habe auch schon einiges an spirituellen Büchern gelesen, aber bis »Maitreya« hat mich nur »BewusstSein« von OSHO bisher derart "flashen" können. :D
      Jap, auch mein Februar wird wieder sehr verplant sein, aber ich mag das irgendwie: Ereignisse, auf die man sich freuen kann, auch wenn ich bis jetzt noch etwas ängstlich bin, weil ich nicht weiß, was auf mich zukommen wird. Im Endeffekt ist alles, wie immer, gar nicht so schlimm, wie man es sich erst vorgestellt hat. ;) Jedenfalls wird mein Februar-Lesemonat vermutlich auch wieder nicht so reichhaltig ausfallen, aber wir werden sehen.
      Danke für deinen Besuch bei mir und alles Liebe,
      Janine

      Löschen
    2. Hallo Janine,

      ach, Leseflauten hatte ich auch schon, ich weiss, sie gehen weg, aber bin trotzdem etwas frustriert. Aber sie ist zumindest schon besser als im Januar aber noch nicht ganz kursiert.

      Wen du magst kannst du es hier mal anschauen. Der Film ist schon 13 Jahre alt. Ja, ich mag es auch, dennoch bin ich meisst vom Film enttäuscht. Letzter Film den ich geschaut habe nach dem ich das Buch gelesen habe war, Silver Linings.

      Hier der Link zu Jahrmarkt der Eitelkeit. http://www.moviepilot.de/movies/vanity-fair-jahrmarkt-der-eitelkeiten ;)

      OSHO ist halt ein Klassiker. Ich hab viele spirituelle Bücher gelesen. Im Moment hab ich das Bedürfnis nicht danach. Aber meine Bücher sind vielfach Richtung "Alter Weg" gegangen, Schematismus und so weiter. Aber auch Chakras und die damit verbundenen Entwicklungen und so.

      Ja, da hst du recht, meist ist es nicht so schlimm und man überlebt das meiste, auch wenn man zuerst denkt das man's eben nicht tut. Mein Februar wird eher Ruhig auch wenn ich hoffe das endlich mal was läuft. Wohnungstechnisch. :( Was das lesen angeht, ich hoff ja das ich wenigstens 2 der 3 Bücher schaffe die ich mir eigentlich vorgenommen habe. Aber wenn nicht, auch kein Drama ;)

      So oder so, ich wünsch dir einen tollen Februar. ;)

      Liebe Grüsse und bis bald
      Alexandra

      Löschen
    3. Liebe Alexandra,
      danke dir für den Link, wenn ich das Buch gelesen habe, weiß ich nun, wo ich mir den Film einfach ansehen kann - dankeschön! Dass er schon so alt ist, hätte ich nicht gedacht - und dann spielt auch noch Reese Witherspoon die Hauptrolle ... ;)

      Ich wünsche dir auch einen angenehmen Februar und dass alles klappt, was du dir vorgenommen hast. Mach' es gut! :)
      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Löschen
    4. Liebe Janine,

      nichts zu danken ;) Ja, der ist nicht grade neu, aber dennoch gut. also jetzt ohne das buch zu kennen natürlich. Hinauf alle Fälle auf deine Meinung gespannt.

      Danke, das wird schon, und wenn nicht, auch okay *gg*

      Schönen Tag und ganz liebe Güsse.
      Alex

      Löschen
  4. Hallo Janine,

    ich hab bisher nur ein Gedicht von Rilke gelesen. Irgendwas mit Weihnachten und Winter und Schneeflocken. Oder so ähnlich :D

    Wenn ich gewusst hätte, dass du das Buch von Eugen Ruge suchst... Ich will das schon ewig loswerden :D Hätte es dir ja gern geschenkt ;)

    Schön, dass du in Salzburg eine gute Zeit hattest. Und viiiiiel Spaß beim Skifahren. Das wird bestimmt super werden.

    Herzlichen Glückwunsch zur neuen Ausbildung. Ich freue mich sehr für dich ♥

    Einen schönen Februar wünsche ich dir
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine liebe Julia,
      und wie fandest du das Gedicht von Rilke? Schon irgendwie nicht ganz so leicht zu verstehen, oder? :D
      Ich wusste auch nicht, dass du Eugens Buch besitzt, ich hatte es erst seit kurzem auf meiner Wunschliste auf Amazon und da hat Judith dann schon ziemlich schnell "Ich kann" geschrien, als ich dran war, sodass du wahrscheinlich gar keinen Blick mehr auf Wunschliste geworfen hast. ;)
      Salzburg war echt super schön, ich hoffe, dass ich das später vom Schifahren auch sagen kann, immerhin war ich zuletzt mit 12 Jahren Schifahren und seitdem hat es mich nicht mehr interessiert. Naja, mal sehen, aktuell bin ich noch nicht so lustig darauf, ich hoffe, das kommt noch, spätestens dann, wenn es darum geht, den Berg runterzufahren. :D
      Danke, danke!
      Wünsche dir auch einen guten Februar!
      Alles Liebe! ♥

      Löschen
    2. Ich glaube, das war noch recht gut verständlich. War aber auch nur was kurzes :)
      Ich hab das auch schon weit vor der Blogzeit gelesen und fand es nicht gut, daher ist es bisher noch nie aufgetaucht :D

      Ich habe heute den Never will I ever TAG gemacht und ich würde mich freuen, wenn du uns auch verrätst, was du mit/in Büchern niemals nie tun würdest. Meinen Post findest du hier:
      Never will I ever TAG

      Löschen
    3. Oh, oh, na mal sehen, wie ich es finden werde. ;) Habe dementsprechend hohe Erwartungen, weil es ja den Deutschen Buchpreis erhalten hat.

      Das mache ich gerne, danke fürs Taggen, ich habe eh schon länger bei keinem mehr mitgemacht. :) Wahrscheinlich setze ich mich morgen daran.

      Alles Liebe dir! ♥

      Löschen
  5. Huhu Janine!
    das klingt nach einem tollen Monat! Herzlichen Glückwunsch zur Aufnahme bei der Krankenpflege Schule. Ich bin ja auch Gesundheits- und Krankenpflegerin:-)
    Von deinen Neuzugängen sagt mir nur "Die Schule endet nie" etwas und das möchte ich auch sehr gerne noch lesen. Bin schon auf deine Rezi dazu gespannt.
    Ich wünsche dir einen schönen Februar!
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Petra,
      danke dir, ich bin schon ganz freudig aufgeregt auf den Start in der Schule. Ich bin mir aber heute ziemlich sicher, dass es das ist, was ich beruflich am allerliebsten machen würde. Es gibt da ja auch so viele Möglichkeiten, später Fuß zu fassen. Das wird bestimmt schön.
      »Die Schule endet nie« von Jessi soll schon bald von mir gelesen werden, ich bin schon so gespannt auf das, was sie geschrieben hat. Ihren Vorgänger fand ich ja auch toll. Hast du den auch schon gelesen?
      Alles Liebe dir ♥,
      Janine

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.