[Rezension] Du und ich und all die Jahre | Amy Silver

Donnerstag, 18. August 2016


Seiten: 367
Verlag: Rowohlt
Ersterscheinung: 2. Jänner 2013
ISBN: 9783499259890
Format: Taschenbuch
Preis: [A] 9,30 €  |  [D] 8,99 €
Originaltitel: One Minute to Midnight
Genre: Roman

Zum Buch?Verlagshomepage
Reinlesen? - Leseprobe

Mein Lesezeitraum: 14. Juli - 15. Aug. 2016




Die Buchrückseite
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · 

Ein Jahr geht zu Ende. Ein neues Leben beginnt.

Seit Jugendjahren feierte Nicole Silvester mit ihrem besten Freund Julian. Jahr für Jahr erzählten sie sich ihre Vorsätze und geheimen Wünsche, sie waren der Mittelpunkt jeder Party und immer füreinander da. Bis zu jener schicksalshaften Neujahrsnacht ...

Seitdem ist Nicoles Leben völlig aus den Fugen geraten: Beruflich steckt sie in einer Sackgasse, ihre Ehe mit Dom kriselt gewaltig, und dann taucht auch noch Aidan auf, der Mann, der ihr einst das Herz brach. Nicole beschließt: Im neuen Jahr wird sie ihr Leben endlich wieder in die Hand nehmen. Doch wie soll sie das schaffen, ohne Julian?


Der Erste Satz
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · 

Es ist noch dunkel, und das ganze Haus schläft.


Meine  Meinung
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Viele wichtige Lebensthemen auf engem Raum konzentriert

Du und ich und all die Jahre ist ein Roman, der rund um die Silvesternächte aufgebaut ist. Mit der Protagonistin Nicole konnte ich, als ich sie zu Beginn in einem der Gegenwart-Kapitel kennengelernt habe, nicht wirklich viel anfangen. Sie erschien mir als erfolgreiche Fernsehreporterin nämlich erst sehr unglaubwürdig mit ihrer entscheidungsunfähigen Art und ihrer Unfähigkeit, sich in ihrem eigenen Haus gegen die Schwiegermutter zur Wehr zu setzen.

Kapitelweise springen wir in ein anderes Jahr, die Handlungen finden aber immer um Neujahr herum statt. Schnell bekommt man also auch einen ersten Eindruck von Nicole in ihrer Jugendzeit, wir lernen Julian kennen und erleben mit, wie sich aus einer anfänglichen Liebelei eine ganz besonders starke Freundschaft entwickelt. Am Anfang von fast jedem neuen Kapitel findet man zusätzlich auch immer eine kleine Liste mit 5 Neujahrsvorsätzen von Nicole. - Diese Vorsatzliste ist seit dem Beginn der Freundschaft zu Julian ein fixes Ritual zwischen den beiden.

»Es ist immer später, als man denkt.«
(S. 295)

Ich habe das Buch in einer Leserunde mit einer zweiten Bloggerin gelesen und uns beiden war durch die Gegenwart-Kapitel schnell klar, dass ein schlimmes Ereignis Nicoles Leben erschüttert haben muss und wir durch die Zeitsprünge in die Vergangenheit nur die wichtige Vorgeschichte erfahren.

Freundschaft spielt in diesem Buch eine sehr große Rolle, aber dieses Thema ist bei weitem nicht alles, worum es hier geht. Eine Liebesgeschichte darf natürlich auch nicht fehlen: eine Dreiecksgeschichte, versteht sich. Und die macht ihrem Namen alle Ehre! Es ist nicht nur Julians Name, der ständig fällt ... Eine Protagonistin, die zwischen zwei weiteren Männern steht - diese Konstellation, gepaart mit dem Umstand, dass die Gute ein ernsthaftes Entscheidungsproblem hat, bietet jede Menge fesselnden Lesestoff. Versprochen! ;)

»Eines Tages wirst du nein sagen müssen, Nic. Sonst wird er immer wieder auftauchen, dein Leben auf den Kopf stellen und anschließend wieder auf die Suche nach neuen Abenteuern gehen. Männer wie er halten es nicht lange an einem Ort aus, weißt du.«
(S. 146)

Neben den beiden großen Hauptthemen Freundschaft und Liebe, geht es aber auch noch um Betrug/Fremdgehen, also in weiterer Folge ums Verzeihen. Mehr kann ich dazu aber gar nicht mehr schreiben, denn damit würde ich ungewollt spoilern. Ebenso hat die Familie einen wichtigen Stellenwert in Nicoles Geschichte, allen voran ihr Vater, zu dem die Beziehung sehr kompliziert zu sein scheint. Und zu guter Letzt lässt sich auch noch der Tod blicken und die Akzeptanz desselben und die Trauerbewältigung, die damit automatisch einhergehen muss, bekommt auch seinen Platz.
Manch einer würde jetzt wahrscheinlich anmerken, dass das aber ganz schön viele wichtige Lebensthemen für nur 367 Seiten sind. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich nie das Gefühl hatte, dass eines dieser Themen nur angeschnitten oder zu kurz gekommen wäre. Die Autorin hat es in meinen Augen hervorragend hinbekommen, Nicoles wichtige Lebensereignisse ausreichend und in die Tiefe gehend zu erzählen bzw. zu bearbeiten.

Ein Buch, das mich mit ungeahnter Tiefgründigkeit überrascht hat und ich deswegen als sehr fesselnd und unterhaltend empfunden habe. Gerne eine Leseempfehlung dafür!



Persönliche Bewertung
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·


Die Autorin
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
© Matt Dunham

Amy Silver hat viele Jahre als Journalistin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Romanschreiben widmete. Mit Du und ich und all die Jahre und Was bleibt, wenn du gehst hat sie die Herzen tausender Leserinnen erobert. Unter ihrem Klarnamen Paula Hawkins veröffentlichte sie den Thriller Girl on the Train, der international zum Bestseller wurde.






Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

5 Sterne: Literaturliebe | Mareikes Bücher
4 Sterne: Buntes Tintenfässchen | Zwinkerlings Bibliothek




Weitere Bücher der Autorin
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·



Kommentare:

  1. Huhu Janine :)
    Ich freue mich, dass du das Buch auch so toll fandest! Mich hat es damals total berührt!
    Natürlich habe ich kein Problem damit, wenn du mich verlinkst ;)
    Liebst,
    Mareike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mareike,
      ja, mich auch. Ich habe nicht erwartet, dass die Geschichte so tiefgründig sein könnte. ;) Danke dir!
      Alles Liebe! ♥

      Löschen
  2. Liebe Janine,
    ich habe es damals sehr genossen das Buch zu lesen. Eine richtig schöne Liebesgeschichte, die mich total abgeholt hat. Vielleicht auch weil ich mal in einer ähnlichen Situation war. Ach.. die Liebe.
    Schön, dass es dir auch so gut gefallen hat.

    Kleiner Tipp/Anfrage von mir: Ich würde die Farbe der Links ändern. Das krasse blau beißt sich irgendwie mit den restlichen schön gedeckten Farben.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,
      wie lange ist bei dir das Lesen des Buches denn schon her? Die Liebesgeschichte darin fand ich gar nicht so ergreifend, denn eigentlich geht es ja mehr um die Schwierigkeiten zwischen den Buchfiguren. ;)
      Das mit den Links gestaltet sich als etwas schwierig, ich habe die nämlich seit jeher händisch blau gemacht und müsste die dann theoretisch in jedem einzelnen Beitrag auch wieder händisch umändern, deswegen lasse ich es einfach bei blau. Das Design hier wird nicht ewig bleiben, dann passt es vielleicht eh wieder. ;)

      Alles Liebe!

      Löschen
  3. Hallo Janine,

    großartige Rezension!
    Ich finde deinen Blog wirklich hervorragend. Und vielen Dank nochmal fürs Verlinken!
    Ich jedenfalls bleibe dir als Leserin erhalten und freue mich über weitere tolle Rezensionen.

    Beste Grüße
    Claudia

    P.S.: Deine Bewertungsskala finde ich richtig gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Claudia! - Sowohl für dein Lob zu meiner Rezension, meiner Bewertungsskala und fürs Leserin werden. :-)
      Alles Liebe! ♥

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.