Gelesenes und Rezensiertes im Juni 2016

Freitag, 1. Juli 2016

Diese 6 Bücher habe ich im Juni geschafft ...


**G*E*L*E*S*E*N**


»»Meine Rezension««

1. Splitterfasernackt | Lilly Lindner

-) Meine Bewertung:  5 ***** 
-) 395 Seiten

Splitterfasernackt ist die Autobiografie und nach Was fehlt, wenn ich verschwunden bin nun mein zweites Buch von Lilly Lindner gewesen. Die Autorin beschreibt darin die schlimmste Zeit ihres bisherigen Lebens: angefangen bei Vergewaltigung und ihrer anschließenden Selbstgeißelung durch Essstörungen und anderem selbstverletzenden Verhalten, bis hin zur Prostitution - und das alles "nur", um den schrecklichen Erlebnissen, die in ihrer Kindheit und Jugend geschehen sind, zu entfliehen ... Ein Buch, das unter die Haut geht!


»»Meine Rezension««

2. Der Erleuchtung ist es egal, wie du sie erlangst | Thaddeus Golas

-) Meine Bewertung:  4 **** 
-) 93 Seiten

Das Wort Erleuchtung gefällt mir nicht. Ich finde, dass es sich erstens irgendwie abgehoben anhört und zweitens kann man sich nicht allzu viel darunter vorstellen. Ich bevorzuge Aufwachen oder allumfassendes Bewusstsein - das kommt der Sache etwas näher. Jedenfalls erklärt Golas in diesem Büchlein, einen Weg (von vielen), wie man "erleuchtet" werden kann ... Mir hat das Buch gefallen, auch wenn ich nicht unbedingt alles auf Anhieb verstanden habe (besonders wenn der Autor von Ausdehnung gesprochen hat).



»»Meine Rezension««

3. Ho’oponopono | Ulrich Emil Duprée

-) Meine Bewertung:  4 **** 
-) 95 Seiten

Dieses winzige Büchlein (A6) mit dem unaussprechlichen Titel, das hawaiianische Vergebungsritual, ist ein kleiner spiritueller Ratgeber, in dem es ums Verzeihen geht. Mir hat es zum Zeitpunkt des Lesens sehr geholfen, mit mir zurechtzukommen und mir selbst in den verschiedensten Lebenslagen zu vergeben. Und es war schön, an mir selbst beobachten zu können, was sich durch das bewusste Selbstverzeihen Positives (sowohl körperlich, als auch psychisch und vor allem seelisch) in Bewegung setzen hat lassen.


»»Meine Rezension««

4. Beim Leben meiner Schwester | Jodi Picoult

-) Meine Bewertung:  4 **** 
-) 476 Seiten

Beim Leben meiner Schwester habe ich im Juni in einer Leserunde mit drei anderen Bloggerinnen gelesen. Die Verfilmung mit Cameron Diaz kannte ich bereits, ich wollte aber unbedingt noch wissen, inwieweit sich die Handlung im Buch von der im Film unterscheidet ... 
Letztlich fand ich das Buch wirklich nicht schlecht, es bietet eben eine Menge Stoff zum Nachdenken und Besprechen wegen der schwerwiegenden moralischen Fragen, die sich auftun, aber die unerwartete Wendung am Ende hat mir nicht besonders gefallen. Das Ende im Film ist ganz anders, meiner Meinung nach aber wesentlich konsequenter!

»»Meine Rezension««

5. Das Mädchen auf den Klippen | Lucinda Riley

-) Meine Bewertung:  5 ***** 
-) 442 Seiten

Endlich habe ich mich dem Mädchen auf den Klippen widmen können! Ich wollte es ja schon im Vorjahr gelesen haben (mit der Riley-Leserundentruppe), aber da war ich im Urlaub im Ausland, hatte kein Internet und das Buch war auch nicht bei mir. Jetzt habe ich es also gelesen und kann nur wieder schwärmen ... Schwärmen von dem tollen Schreibstil, schwärmen von der Kulisse Irlands und vor allem von der kleinen Aurora, einem Mädchen, das man so schnell nicht wieder vergisst. ;)



»»Meine Rezension««

6. Tagebuch | Anne Frank

-) Meine Bewertung:  4 **** 
-) 316 Seiten

Auch das Tagebuch von Anne Frank habe ich im Juni in einer Leserunde auf meinem Blog gemeinsam mit zwei anderen Bloggerinnen gelesen. Ich muss zugeben, dass ich einen derartigen Inhalt nicht wirklich erwartet habe. Im Grunde geht es darin zwei Jahre großteils um den Alltag und das Innenleben der 13 bis 15-jährigen Anne in Bezug auf die Probleme, die sie mit den anderen 7 Untergetauchten in ihrem Versteck im Amsterdamer Hinterhaus hat. Nur am Rande tauchen bei Anne ein paar Sorgen, Ängste und Gedanken auf, die das Draußen, also den Krieg mit all seinen Folgen, betreffen. Stellenweise also etwas trocken zu lesen, dann aber auch wieder interessanter - es hat sich die Waage gehalten.


*      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *

Insgesamt gelesene Seiten im Juni 2016: 1.817

Welches war gefühlsmäßig das beste Buch im Juni?
Das Mädchen auf den Klippen und Splitterfasernackt.

Welches Buch hat mir gefühlsmäßig am wenigsten zugesagt?
Keines!


*      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *      *
http://influenza-bookosa.de/

Statistik im Überblick:

Gelesene Bücher: 6
Gelesene Seiten: 1.817
Seiten pro Tag: ca. 61
Durchschnittliche Bewertung: 4,3

SuB-Wachstum: Nein!
SuB-Stand Anfang Juni: 133
SuB-Stand Ende Juni: 133


Definitiv!

Der Juli wird für mich nochmal ein Monat der Leserunden. Aktuell findet ja noch die zu Friedrich Anis Süden und der glückliche Winkel statt, bei der Philly und ich noch nicht wirklich vorangekommen sind ... ;)

Schon ab 4. Juli startet dann gleich die nächste Leserunde (auch auf meinem Blog) zu Vom Ende der Einsamkeit von Benedict Wells mit Christina von Querleserin. Ich hoffe, dass ich bis dahin mit dem Süden durch bin ...

Und dann geht es am 14. Juli mit der Leserunde zu Du und ich und all die Jahre von Amy Silver weiter. Dieses Buch habe ich schon ziemlich lange auf meinem SuB und ich bin überglücklich, dass mich die Leserunde mit Svenja (The Book Thief) nun dazu "zwingt" endlich zu dem Buch zu greifen!

Im Juni habe ich mir nach langer Zeit mal wieder (sogar ein paar!) Buchverfilmungen angesehen. Ich möchte das in nächster Zeit mehr machen und habe mir deshalb gleich einige bestellt, die hoffetlich nächste Woche schon bei mir ankommen werden. Also, was habe ich mir im Juni angesehen?


Nachdem ich das Buch Beim Leben meiner Schwester in dem Monat beendet hatte, hatte ich so Lust auf den Film (und das bessere Ende^^) und deswegen habe ich ihn mir noch am selben Tag via YouTube angesehen.
Am nächsten Tag habe ich dann mit Vaterfreuden weitergemacht, das ist die Verfilmung zum Buch Frettsack, das ich bereits im September 2014 gelesen habe. Diese DVD (genauso wie Das Schicksal ist ein mieser Verräter) hatte ich schon einige Monate ungesehen Zuhause, ich hatte bisher einfach keine Lust, mir die Filme anzusehen. Aber JETZT, jetzt hat mich, glaube ich, das Buchverfilmung-Fieber gepackt. :D Jedenfalls fand ich Vaterfreuden eher niveaulos und unkomisch - also nichts zum zweimal ansehen...  
Das Schicksal ist ein mieser Verräter am Tag darauf hat mir dann VIEL besser gefallen. Das ist eine wahnsinnig traurige Geschichte! Hazel und Gus sind einfach fantastisch! Ich könnte jetzt gar nicht sagen, was ich besser fand: das Buch oder den Film? Das Lesen des Buches ist bei mir nämlich auch schon ein Weilchen her ... ;)

Ich hatte eigentlich vor, ein paar Buch-Film-Vergleiche auf meinem Blog zu posten, aber irgendwie fehlt mir gerade total die Lust dazu, ich will die Filme am liebsten einfach nur sehen und genießen und nicht analysieren und auseinandernehmen, deswegen lass ich das jetzt einfach mal bleiben.

In den kommenden Tagen wird sich mein Blog ein wenig verändern, genauer gesagt mein Design (mal wieder). ;) Ich bin schon länger mit dieser dunklen Farbe und ein paar anderen Kleinigkeiten unzufrieden und deswegen kümmert sich Ines von The Call of Freedom & Love wieder darum. Also nicht schrecken, wenn ihr demnächst auf meinen Blog geht und es ... ungewohnt aussieht. :D



Kommentare:

  1. Oh, ihr lest "Vom Ende der Einsamkeit"? Gab es dazu eine Post betreffend LR? habe ich die überlesen? Ist aber egal, denn obwohl dieses Buch ganz, ganz oben auf meiner WL steht, habe ich es noch nicht zuhause und ich habe noch ein paar Reziexemplare hier, die ich vor meinem Urlaub noch lesen sollte....also eh keine Zeit für eine LR ;)
    deshalb bin ich schon wahnsinnig gespannt, wie euch das Buch gefällt!
    Irgendwie bin ich froh, dass ich "Das Leben meiner Schwester" schon vor so langer zeit gelesen habe. Wer weiß, ob es mir heute noch so gut gefallen würde, wie früher? Ihr wart ja doch alle etwas kritisch.....
    Lucinda Riley lese ich auch immer wieder gerne, aber es hat noch keines ihrer Bücher 5 Sterne bei mir bekommen..=) Aber schön, dass wir alle ein bisschen andere Geschmäcker haben, auch wenn unsere doch sehr ähnluich sind =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina,
      ich habe nicht dran gedacht, Werbung für die Leserunde zu Wells' Buch zu machen. Aber Tina hat es auf ihrem Blog angekündigt, bisher hat sich aber noch niemand gemeldet, also wird es wahrscheinlich wieder eine gemütliche Zweier-Runde werden. :)
      Wohin geht's denn in den Urlaub? Irgendwo habe ich was vom Baltikum gelesen ... ;)
      Ja, bisher hat jedes Buch, bis auf "Die Sturmschwester" von Lucinda Riley 5 Sterne von mir bekommen. Sie schafft es einfach immer wieder, mich zu bezirzen. ;) Ich bin schon sooo neugierig auf die "Schattenschwester", die am 14.11. erscheint! ♥
      Alles Liebe!

      Löschen
    2. Ja, es wird ins Baltikum gehen: Lettland, Lithauen und Estland. Ich bin schon mega gespannt und werde auch meine estische Brieffreundin treffen =)
      LG Martina

      Löschen
    3. Nochmal ich...den Blog von Tina kannte ich noch gar nicht. Irgendwie habe ich dort auch nichts zum followen gefunden, aber ich habe ihn nun in meiner Sidebar =)
      LG Martina

      Löschen
    4. Gleich in alle drei Länder? Das wird bestimmt eine schöne Reise werden. Ich wünsche dir viel Spaß! :)
      Bis vor kurzem war mir Christina auch noch unbekannt ... Ich habe ihren Blog über die Plattform Watchareadin entdeckt. Ja, ich glaube, sie hat kein Follower-Gadget in ihrer Sidebar, aber wenn du ihren Blog-Link kopierst und in deinem Dashbord links bei "Hinzufügen" hinzufügst, dann klappt es mit folgen auch. ;)

      Alles Liebe ♥

      Löschen
  2. 'Splitterfasernackt' fand ich damals auch richtig gut.
    Das 'Tagebuch' der Anne Frank fand ich dagegen überhaupt nicht gut. Da find ich, hat der Film mir damals viel mehr vermittelt. Wie du so treffend über das Buch gesagt hast: "Stellenweise also etwas trocken zu lesen,[...]"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jane,
      ja, ich habe es schon gesehen, dass du das Tagebuch von Anne nicht so gut fandest. Aber es nützt ja nichts, es gut zu bewerten, wenn man sich beim Lesen etwas gelangweilt hat, Weltliteratur und wichtiges Zeitdokument hin oder her. So eine Bewertung ist ja auch immer was Subjektives ... Ich habe mir den neuen Filmtrailer zum Anne Frank - Tagebuch angesehen und der gefällt mir richtig gut, ich mag das immer sehr, wenn man den genauen Wortlaut aus dem Buch im Film übernimmt und das dürfte hier in einigen Szenen der Fall sein! Die DVD gibt es aber leider erst ab 30. Dezember zu kaufen ( https://www.amazon.de/dp/B01CDYNEB2/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=1U0INORMGLUAC&coliid=I3CFF0EXEMWJMR ). Muss ich eben noch ein wenig warten.

      Löschen
  3. Man kann sagen, dass du einen tollen Monat erlebt hast :)
    Waren ein paar tolle Bücher dabei, wobei du mich immer wieder an Lilly Lindner erinnerst. Aber habe ja nun mit meiner SuB-Box gestartet und da entscheidet nun der Zufall :) Bald darf ich das erste Mal.

    Hattest du den Riley gar nicht mit uns zusammen gelesen? Schön, dass du das nun aufgeholt hast und genauso viel Spaß hattest mit Aurora (ich hoffe meine Erinnerungen sind richtig^^) :D Ich teste mich ja zur Zeit gern selbst :P Eventuell werde ich mal bald ein Riley Buch bei meiner neuen Aktion einbinden :D

    Die LR zu "Ich und Du und all die Jahre" werde ich mal im Auge behalten. Kenne es schon, aber stalke euch gerne :)

    Liebe Grüße und einen ebenso schönen Juli <333
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm, nur 4 und 5 Sterne, das ist schon eine schöne Sache. ;)
      Ich finde deine SuB-Box so toll - ich hoffe natürlich, dass du bald mal das Buch von Lilly daraus ziehen wirst, mich würd's nämlich schon sehr interessieren, wie du zu dem stehst, was sie schreibt bzw. wie dir ihr besonderer Stil gefällt. :)

      Nein, das Mädchen auf den Klippen habe ich damals nicht mit euch gelesen, weil mein Urlaub um ein paar Tage verlämgert hat - und das hat mich so geärgert, dass ich nicht dabei sein konnte - aber naja, es gibt wahrlich schlimmeres, als ein paar Tage länger am Meer Urlaub machen zu müssen.^^ Jedenfalls hast du das sogar in deinen Post reingeschrieben, dass ich nicht dabei sein werde. ;)
      Super! Dann kann ich auch mal mein Gedächtnis bei deiner "Erinnere dich"-Aktion testen, denn bisher waren nur Bücher dabei, die ich noch gar nicht gelesen habe. ;)

      Alles Liebe ♥ und dankeschön, wünsch ich dir auch!

      Löschen
  4. Hey Janine,

    ich finde es immer wieder schön deine Monatsrückblicke zu sehen, weil der immer so positiv ausfällt. Ich find das toll, dass du immer so viele vier und fünf Sterne Rezensionen hast.

    Ich hab auch noch jeeeeede Menge Buchverfilmungen auf meinem Wunschzettel, die ich hoffentlich mal abarbeiten kann. Anders als bei Büchern, bin ich bei DVDs aber total gezeig und zahle dafür ungern mehr als 5€ :D Und frag jetzt bitte nicht warum, ich weiß das es unlogisch ist, aber na ja... ^^

    Vaterfreuden fand ich eigentlich ganz gut, aber es gibt auf jeden Fall bessere Filme von Schweighöfer. Der Nanny fand ich zum Beispiel toll.

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter fand ich nicht so doll. Ist ganz nett, aber war für mich auch nichts neues.

    Auf dein neues Design bin ich ja mal sehr gespannt. Irgendwie verbinde ich diesen Rotton schon mit dir ;) Ich hoffe, du bist dann mit dem neuen Design zufriedener :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Woran das wohl liegt? Bin ich viel weniger kritisch als andere Blogger? Mir kommt das nämlich oft so vor, und dann sind mir meine Bewertungen manchmal sogar irgendwie unangenehm, weil ich die Befürchtung habe, dass man mich dadurch nicht allzu ernstnimmt ...

      Ich müsste mal meine gesamte Leseliste durchgehen und nachschauen, ob es dazu auch Verfilmungen gibt. Bei einigen Büchern wäre ich vielleicht sogar überrascht, dass es welche gibt. Wahrscheinlich ist "Krieg und Frieden" auch verfilmt worden ... Keine Ahnung, warum ich jetzt gerade auf "Krieg und Frieden" komme ... ;P
      Ich bei DVDs aber genauso. Wenn es unter 10€ ist, geht das gerade noch, aber wenn ein Film 16,99€ kostet, warte ich lieber noch eine Weile, bis er billiger zu haben ist bzw. bekommt man die DVD sicher auch irgendwo gebraucht zu kaufen. Ich verstehe das schon: für ein Vergnügen, das vielleicht nur 90 Minuten andauert, zahle ich ungern genauso viel oder sogar mehr als für dieselbe Geschichte nur in Buchform. ;)

      "Der Nanny" sagt mir noch gar nichts, aber wenn dir das besser gefallen hat, dann werde ich mir das auch mal ansehen. An und für sich war "Vaterfreuden" für dieses Genre völlig in Ordnung, aber was mir negativ aufgefallen ist, war die Sache mit dem Frettchen: Frettchen sind keine Nagetiere und die interessieren sich absolut nicht für Gemüse, weil es Raubtiere/Fleischfresser sind. Einem Frettchen eine Karotte vor die Nase zu halten, würde nicht viel bringen. Ob sie Honig mögen oder nicht, das weiß ich nicht, habe ich auch nie ausprobiert (ich hatte selbst mal ein Frettchen). Ja, und das fand ich an dem Film halt weniger authentisch. Man kann drüber hinwegsehen, ich konnte es nicht. ;) Und ja, Maren fand ich total unsympathisch ...

      Als nächstes werde ich mir "Erbarmen" ansehen, das ist heute bei mir angekommen. ;)

      Mal sehen, wie das neue Design wird, ich habe Ines gesagt, dass ich es gerne heller hätte, evtl. in Sandfarben oder Pastelltönen. Auch der Header wird sich verändern. Ich bin eh schon wahnsinnig aufgeregt.^^

      Löschen
  5. Da hast doch einen ordentlichen Schnitt gemacht :D
    Bei der Anne Frank LR wär ich gern dabei gewesen, aber es hat zeitlich überhaupt nicht gepasst :(

    Lilly Lindner loben viele Leser sehr. Nur weiß ich nicht, ob das Buch etwas für mich ist. Klar, die Neugierde ist da! Aber ob ich das lesen kann, weiß ich nicht :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, ich bin recht zufrieden. :)
      Hättest du auch bei Anne Frank mitlesen wollen? Du, ich glaube, dass Nicole (Zeit für neue Genres) auch bei uns mitgelesen hätte, wenn es ihr zeitlich gepasst hätte. Vielleicht findet ihr beide euch ja noch zusammen? ;)

      Meinst du, dass dir die Thematik in Lilly Lindners "Splitterfasernackt" zu heftig sein könnte? In dem Buch ist sie natürlich nicht ganz ohne, aber wenn du dir gerne ein Bild von Lillys Schreibstil machen willst, kann ich dir noch "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" empfehlen, die Thematik darin ist zwar auch keine leichte, aber es liest sich jedenfalls nicht so erschreckend wie "Splitterfasernackt", das ja eine Autobiografie ist.

      Löschen
  6. Wow, habe deinen Blog gerade erst entdeckt und ich bin total begeistert was für eine Mühe hier drin steckt.
    Sehr erfolgreicher Lesemonat übrigens. Möchte schon länger das Tagebuch der Anne Frank lesen, traue mich als sensibler Mensch nur nicht so richtig ran.
    Wenn du bei mir vorbeischauen und ein wenig Kritik äußern könntest, wäre ich sehr sehr dankbar.
    LG Tess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tess,
      dankeschön! Das freut mich riesig, dass man das auch sieht, dass mein Herzblut in diesem Blog steckt. :)
      Anne Franks Tagebuch an sich ist gar nicht unbedingt das Traurige, fand ich. Erst das Nachwort bzw. zu erfahren, was in der Zeit nach dem Hinterhaus-Versteck mit Anne und den anderen Untergetauchten geschehen ist, ist ziemlich beklemmend.

      Ja, natürlich, ich komme gerne bei dir vorbei! :)

      Alles Liebe,
      Janine

      Löschen
  7. Huhu Janine,

    das klingt nach einem tollen Monat! Du scheinst wirklich ein paar sehr schöne und auch emotionale Bücher gelesen zu haben. Davon gelesen habe ich bisher nur "Das Mädchen auf den Klippen", was mir auch sehr gut gefallen hat. =) Das Buch "Splitterfasernackt" möchte ich auch noch unbedingt lesen. Es scheint viel mehr hinter dieser Geschichte zu stecken! Von den Buchverfilmungen habe ich bisher nur "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" gesehen. Es ist so ein wundervoller Film! Ich könnte mich auch nicht entscheiden, ob mir das Buch oder der Film besser gefällt. Denn beide Versionen haben ihren Charme! *-*

    Ganz liebe Grüße
    Leni =) <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leni,
      ja, das war ein schönes Lesemonat, ich bin sehr zufrieden mit meiner Bücherwahl. :)
      "Splitterfasernackt" ist einfach eine Wucht, nicht nur sprachlich, sondern auch thematisch echt umwerfend. Hinzu kommt, dass dies ja eine Autobiografie ist und alles Tragische darin wirklich geschehen ist ...
      Ich kann dir da nur zustimmen: Das Schicksal ist ein mieser Verräter fand ich wirklich schön, ich hätte nie gedacht, dass mir das so gefallen könnte. ;)

      Alles Liebe ♥

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.