[Tag] der Gegenteile

Sonntag, 20. Dezember 2015


Von Laura aus Storys of my life habe ich am 25. Oktober 2015 den Gegenteil-Tag bekommen. - Vielen, lieben Dank dafür! ♥

Nun habe ich es endlich mal geschafft, mich an die Ausarbeitung zu machen ...

(Es fehlt mir jetzt nur mehr Carinas "Nur-ein-Wort-Tag" und dann habe ich meine Liste der zu machenden Tags abgearbeitet.)


1.) Dein ältestes und dein neuestes Buch

Ich kann nicht mit völliger Sicherheit sagen, welches Buch am längsten in meinem Besitz ist, da die Bücher aus meiner Kindheit irgendwo von meiner Mama im Keller gebunkert worden sind und ich, wenn ich denn dort hinunter suchen gehen würde, wahrscheinlich auch nicht sicher wäre, welches das allererste Buch in meinem Leserleben war, deswegen beschränke ich mich bei diesem Punkt lieber nur auf mein Hauptbücherregal in meinem Zimmer. Da kann ich es wenigstens ungefähr sagen ...

Also, ich denke, dass Cecelia Aherns "Vermiss mein nicht" das Buch in meinem Regal ist, das ich am längsten besitze. Ich habe es damals nämlich kurz nachdem ich "P.S. Ich liebe Dich" gelesen habe, gekauft und gelesen und das ist jetzt sicher schon gute 7 Jahre her.
Und das zuletzt in mein Regal geordnete Buch - das ist ganz leicht^^ - war "Weihnachtszauber wider Willen" von Sarah Morgan.



2.) Dein billigstes und dein teuerstes Buch

Am billigsten sind sicher all meine Bücher, die ich gewonnen, als Rezensionsexemplare oder geschenkt bekommen habe, die haben nämlich gar nichts gekostet. ;-P Aber da das vermutlich keine sinnvolle Antwort ist, muss ich mich mal vor mein Regal stellen und versuchen zu erinnern, wieviel jedes einzelne meiner gekauften Bücher wohl so gekostet hat ... :D

Mir ist gerade noch eingefallen, dass ich ja so eine Excel-Bestellliste am Laptop führe, wo ich mir all meine Käufe aufliste. Und da ist herausgekommen, dass ich "Gedeih und Verderb" von Julia Wallis Martin vor drei Jahren via booklooker.de gekauft habe und inkl. Versand nur 3,75 € gezahlt habe. Da ich aber nicht mehr weiß, ob es von Deutschland oder Österreich gekommen ist, kann ich den ganz genauen Kaufpreis leider doch nicht mehr nennen.
Und das teuerste Buch in meinem Besitz ist eine A4-Hardcoverausgabe von der "China Study", die mich (laut Amazon) wohl mind. 29,80 € gekostet hat (Aufzeichnugen dazu konnte ich in meiner Exceltabelle nämlich leider nicht finden.^^).



3.) Weiblicher und männlicher Protagonist

Eine sehr unterhaltsame und sympathische Protagonistin findet man in Jonas Jonassons "Die Analphabetin, die rechnen konnte": die Südafrikanerin Nombeko.
Und in dem Thriller "Zerrissen" von dem spanischen Autor Juan Gómez-Jurado ist David der Protagonist, den ich euch vorstellen mag. ;)
(Das sind übrigens beides ganz wunderbare Bücher, die ich euch unbedingt empfehlen würde!)



4.) Schnell gelesen und ewig dahin gezogen

Ich habe jetzt mal ein bisschen in meiner Excel-Buchstatistiktabelle herumgescrollt und folgende Bücher ausfindig gemacht: "After truth" (764 Seiten) von Anna Todd habe ich innerhalb von nur 6 Tagen gelesen, weil es wirklich fesselnd geschrieben ist (Ich hoffe, dass ich heuer noch mit Band drei starten kann!^^).
Und für den Krimi "Der Ruf des Kuckucks" (638 Seiten) von Robert Galbraith aka J. K. Rowling, den ich Anfang des Jahres gelesen habe, habe ich laut Aufzeichnungen ganze 19 Tage gebraucht, was schon wirklich lange ist - auch für meine Verhältnisse. ;-P Obwohl ich das Buch gar nicht sooo schlecht fand. Ich weiß auch nicht, was da los war ...



5.) Ein schönes und ein weniger schönes Cover

Eines der covermäßig schönsten Bücher, die ich jemals gelesen habe, war eindeutig Lucinda Rileys "Der Engelsbaum". - Ich liebes dieses Weiß. Das ist doch einfach ein Traum, nicht? :)
Und das Cover, das ich von all meinen Büchern am hässlichsten finde, ist von dem Sachbuch/Ratgeber "Es gibt eine Lösung für jedes Problem" von Robert H. Schuller.



6.) Deutscher Autor und Autor, der kein Deutscher ist

Ein deutscher Autor ist beispielsweise Friedrich Ani, und da nenne ich doch gleich mal mein aktuelles Lieblingsbuch von ihm: "German Angst". - Das hat mir echt gut gefallen!
Und vor fast zwei Jahren habe ich ein ganz tolles Buch einer Französin gelesen: "No & ich" von Delphine de Vigan.



7.) Ein dickes und ein dünnes Buch

Das dickste (aber nicht seitenstärkste) Buch in meinem Regal ist wohl "Die Plantage" von Catherine Tarley. Der Buchrücken ist (und ich bin so bescheuert und hab das jetzt tatsächlich abgemessen) ziemlich genau 5 cm breit. Das Buch selbst hat 880 Seiten.
Und der Gegenpart in meinem Regal ist nur 9 mm breit, hat 144 Seiten, wurde von Ildikó von Kürthy geschrieben und nennt sich "Mondscheintarif".



8.) Ein fiktionales Buch und eines, das nicht fiktional ist

Sehr fiktional ist wahrscheinlich der High Fantasy - Roman "DARDAMEN - Gefährten der Finsternis" von Chiara Strazzulla, den ich vor etwa einem Jahr gelesen habe.
Und sehr realistisch, weil sogar ein biografischer Roman, ist "Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden" von Per J. Andersson.



9.) Eine Liebesgeschichte und eine Actiongeschichte

Also mein Regal gibt eindeutig mehr Frauen/Liebesromane als Spannugs- oder Actionliteratur her ...
Den Liebesroman vertritt nun "Jane Eyre" von Charlotte Brontë und für die actionreichere Geschichte habe ich mein momentanes Lieblingsbuch von meinem Lieblingsthrillerautor ausgewählt: "Der Prophet des Todes" von Vincent Kliesch.



10.) Ein Buch, das dich fröhlich und eines, das dich traurig gemacht hat

Antwort 10 fällt mir hier nicht schwer, da fallen mir spontan folgende zwei Bücher ein: "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson. - Dieser Schelmenroman ist wirklich ein Brüller und hat mir einige spaßige Lesestunden beschert. ;)
Weniger lustig ist hingegen Julie Lawson Timmers Debütroman "Fünf Tage, die uns bleiben". Darin geht es um ernste und traurige Themen: Krankheit und Sterben. Obwohl dieses Buch so traurig ist und ich am Ende fürchterlich geweint habe, ist trotzdem mein absoluter Favorit in 2015. Es ist eben ... wundertaurig. ♥ :'-(





Wer Zeit, Lust & Laune hat, diesen Tag auch zu machen: fühlt euch, wie immer, gerne von mir getaggt! ;)



Kommentare:

  1. Das letzte Buch, "5 Tage, die uns bleiben" hört sich wirklich gut an. Wandert direkt mal auf meine Wunschliste :)

    Einen schönen 4. Advent! ♥
    Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist so ein schönes Buch, ich habe es damals leider als Wanderbuch gelesen und deswegen steht es jetzt nicht in meinem Regal. :( Und ich weiß nicht, ob ich es mir jetzt extra nachkaufen soll?
      Wünsche dir auch einen schönen Restadventsonntag. :)
      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Löschen
  2. Huhu :D

    Fleißig fleißig beim Aufarbeiten - ich muss gerade noch alle Rezis abtippen bevor das Jahr rum ist! Ich glaube die interessieren aber kaum jemanden - sehr ruhig was Kommis angeht :/ Naja was solls ich schreibe gerade meinen Jahresrückblick und den letzten Tag dieses Jahres ;)

    Sag mal Dardamen hat schon das selbe Layout wie Eragon Teil 3 oder täusche ich mich?

    Ganz Liebe Grüße und einen fröhlichen 4ten Advent
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Janine! :-)
      Ja, wer weiß, ob ich Carinas Tag heuer noch schaffe, ich glaube eher nicht, da ich nun auch schon langsam meinen Jahresrückblick anfangen muss, da der sehr umfangreich sein und viel Zeit in Anspruch nehmen wird. Mit Rezensionen hänge ich eigentlich nie hinterher, ich schreibe die meist gleich nachdem ich das Buch beednet habe, das fange ich mir gar nicht an, dass ich da wochenlang warte, sonst wird das noch zu einer Gewohnheit. ;-P Aber glaub nur nicht, dass deine Rezensionen niemanden interessiert, du siehst ja die Klickzahlen, die du auf einem Post hast, viele lesen sie nur, aber kommentieren nicht. ;)
      Ich habe "Eragon" nicht gelesen, kenne die Cover aber, und ja, ich finde auch, dass sie sehr "Dardamen" ähneln. Das habe ich nun auch schon öfter gehört und manche finden das gar nicht ... gut, weil sie denken, es wäre nachgemacht. Was ich ehrlich gesagt nicht verstehen kann, da die Autorin bzw. der Inhalt des Buches ja nichts dafür kann, wie der Verlag das Äußere gestaltet hat. So richtige "Eragon"-Fans finden das wahrscheinlich nicht so lustig. Aber ich fand das Buch echt gut und mir ist es wurst, wie das Cover aussieht. ;)

      Alles Liebe ♥

      Löschen
  3. Hey.
    Du hast den Tag echt schön gemacht. Und ist auch nicht schlimm, dass es etwas gedauert hat <3
    Liebe Grüße
    Laura :) von sol-storysofmylife.blogspot.de

    P.S. Das Wort wundertraurig MUSS ich mir merken :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Laura!
      Danke dir, ich versuche mir ja immer (bei allem, was ich mache) größte Mühe zu geben. ;) Dauert dann halt auch alles seine Zeit, aber das ist ja klar.
      :D Merke dir meine Wortschöpfung nur, ich habe dafür glaube ich ein Händchen ... :D
      Alles Liebe ♥ und frohe Weihnachten!
      Janine

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.