[Rezension] Erlösung | Jussi Adler-Olsen

Sonntag, 25. Oktober 2015

https://www.morawa-buch.at/detail/ISBN-9783423214933/Adler-Olsen-Jussi/Erl%F6sung-Bd.-3?AffiliateID=bWXYWUMlLthqunkq7hba

» Seiten: 588
» Verlag: dtv
» Ersterscheinung: 1. Juli 2011
» ISBN: 9783423214933
» Format: Taschenbuch
» Preis: [A] 10,30 €  |  [D] 9,95 €
» Originaltitel: Flaskepost fra P
» Genre: Thriller
» Wissenswertes: Band # 3 der Carl Mørck - Reihe

Zum Buch? - Kaufen!
Reinlesen?Leseprobe

Mein Lesezeitraum: 14. - 24. Oktober 2015




Worum Geht's? 
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Durch Zufall landet eine mehrere Jahre alte Flaschenpost auf dem Schreibtisch von Carl Mørck, dem Chef des Sonderdezernats Q. Erst sind sich Carl und seine Kollegen Assad und Rose nicht sicher, ob die verstörende Botschaft in der Flasche vielleicht nur ein Dummejungenstreich ist, aber schon bald ist den drei Kommissaren klar: diese Nachricht ist kein Scherz, es handelt sich um einen echten Hilferuf!
Es geht um verschwundene Kinder, die scheinbar niemand vermisst, um einen Täter, mit dem nicht gut Kirschen essen ist und um einen Wettlauf mit der Zeit ...


Der Erste Satz
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Der dritte Morgen war angebrochen, und inzwischen hing der Geruch von Teer und Tang schon in der Kleidung.


Meine  Meinung
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Ein Hilferuf in Flaschenpostform

Im Gegensatz zu Band zwei bin ich hier in Band drei sofort im Geschehen gelandet und konnte mich voll und ganz auf die spannenden Ermittlungen und das ganze Drumherum konzentrieren.
Die Idee der nach vielen Jahren gefundenen Flaschenpost, die einen Hilferuf von zwei verschwundenen Jungen beinhaltet, hat mir sehr gut gefallen. Und dass diese Kinder ja scheinbar gar nicht offiziell vermisst wurden, hat die Sache für mich noch um ein Eck aufregender gemacht.

Aber romantische Träumereien waren zweifellos nicht der Anlass für diese Flaschenpost gewesen.
Das hier war bitterer Ernst, das hatte nichts von Sehnsucht und weißem Sand und blauem Meer.
Das hier war kein Dummejungenstreich. Dieser Brief war offenkundig das, wofür er sich ausgab.
Ein verzweifelter Hilferuf.
(S. 38)

Dass der Täter von Anfang an für uns Leser bekannt ist, ja wir sogar aus seiner Sicht einige Kapitel zu lesen bekommen, hat mich gar nicht gestört. Ich fand es sehr interessant, Einblicke in sein Denken und Handeln zu bekommen und die Beweggründe für die Entführungen erklärt zu bekommen.

Rose ist wie Sand auf einem Kamelrücken. Manchmal juckt er einen am Arsch,
und manchmal nicht. Das hängt ganz davon ab, wie dickhäutig man gerade ist.
(S. 51)

Wer nun denkt, dass so doch keine Spannung aufgebaut werden kann, wenn der Täter schon bekannt ist, irrt sich! Adler-Olsen verrät ja nicht von vornherein alles, was es über den Täter zu wissen gibt, erst nach und nach erfährt man die wichtigsten und spannendsten Details. Die Ermittlungsarbeit, die Suche nach den verschwundenen Kindern und die Szenen, in denen der Täter in Aktion tritt, sind sowieso die fesselndsten Textstellen, die es auch geschafft haben, meinen Puls zu beschleunigen. Und der coole und flüssige Schreibstil, der hier zu finden ist, hat mich noch zusätzlich durchs Buch fliegen lassen.

Nicht so sehr das, wonach die Leute fragten, sondern eher das, wonach sie
nicht fragten, zeigte dem aufmerksamen Zuhörer, dass etwas nicht stimmte.
(S. 190)

Zu einem sehr guten Thriller gehört meiner Meinung nach am Schluss unbedingt ein spannungsgeladener Showdown, was hier auf den letzten Seiten auch absolut der Fall ist. - Ich war schwer begeistert von diesem Buch! Dass Jussi Adler-Olsen mit Erlösung sogar seine beiden hervorragenden Vorgänger übertroffen hat, wie es auf der Buchrückseite so schön heißt, kann ich hiermit also auf alle Fälle bestätigen!


Persönliche Bewertung
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·


Der Autor
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · 
© Martin Hangen

Jussi Adler-Olsen wurde 1950 in Kopenhagen geboren. Mit seiner Thriller-Serie um Carl Mørck vom Sonderdezernat Q und seinen Romanen Das Alphabethaus und Das Washington-Dekret stürmt er die internationalen Bestsellerlisten. Seine vielfach preisgekrönten Bücher wurden bislang in über 40 Länder verkauft und werden mehrfach verfilmt.

Und hier noch ein kurzes (sehr interessantes) Interview über sein Buch Erlösung:




Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·





Weitere Bücher des Autors
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
2012
2009
2010
2015








... usw.










Herzlichen Dank an dtv für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Ich mag die Krimis von Jussi Adler-Olsen auch unheimlich gerne! Mein Lieblingsband ist Teil 4. Aber den dritten fand ich auch unheimlich gut. Gerade der Showdown am Schluss, von dem du ja auch geschrieben hast, war der Hammer. Da ist man wirklich komplett an die Seiten gefesselt und will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

    LG Cat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Cat! :-)
      Na dann kann ich mich ja wirklich sehr auf Band 4 freuen, wenn dir der sogar noch besser gefallen hat. ;)
      In letzter Zeit war ich gar nicht so in Krimi oder Thrillerstimmung, aber mit den Büchern von Adler-Olsen bekomme ich wieder richtig Lust darauf. :)
      Alles Liebe ♥

      Löschen
  2. Die Rezi unterschreibe ich so.
    Das Video ist genial :D Ich dachte erst, der verarscht den Journalisten als er das mit den Käfigen und so erzählt hat. Kein Wunder, dass dabei so Bücher wie Schändung rauskommen. ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe ich mir auch erst gedacht, das kann ja nicht wahr sein, dass er sowas echt alles erlebt hat. Aber dann wundert es mich auch nicht, dass er solche Ideen für seine Bücher hat. ;)

      Löschen
  3. Hallo Janine,

    du bist ja auch schon durch ;)
    Habe deine Rezi in meiner mit verlinkt und hoffe, dass es für dich ok ist ;)

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. :) Ich konnte mit dem Buch so gut abschalten, deswegen habe ich es schon fertig.
      Klar ist das für mich okay, ich freue mich darüber. Habe deine Rezension natürlich auch noch bei mir mitverlinkt.
      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Löschen
    2. Jetzt hab ich noch mehr Lust, Jussi Alder-Olsen man persönlich zu sehen, also in einer Lesung oder so. Er wirkt so sympathisch

      Löschen
    3. Total! - Vor allem: er spricht ja auch Deutsch. ;)

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.