[Rezension] Schändung | Jussi Adler-Olsen

Dienstag, 15. September 2015


» Seiten: 459
» Verlag: dtv
» Ersterscheinung: 1. September 2010
» ISBN: 9783423214278
» Format: Taschenbuch
» Preis: [A] 10,30 €  |  [D] 9,95 €
» Originaltitel: Fasandræberne
» Genre: Thriller
» Wissenswertes: Band # 2 der Carl Mørck - Reihe

Zum Buch?Verlagshomepage
Reinlesen?Leseprobe

Mein Lesezeitraum: 3. - 9. Sept. 2015




Worum Geht's? 
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
 
Carl und Assad sind wieder im Einsatz. Diesmal hat das Duo Zuwachs bekommen: die eigensinnige Rose ist zum Sonderdezernat Q dazu gestoßen. Und schon haben die drei alle Hände voll zu tun - es liegt ihnen nämlich ein 20 Jahre alter, sehr grauenvoller Fall vor, der auf mysteriöse Weise seinen Weg zu den Ermittlern gefunden hat.
Weil Carl und sein Team an dem brutalen Mord an einem Geschwisterpaar interessiert sind, widmen sie sich dem Fall und fördern gemeinsam Erschreckendes zutage ...

 
Der Erste Satz
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

Wieder krachte ein Schuss über die Baumwipfel.
 
 
Meine  Meinung
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
 
Eine spannende Fortsetzung, die jedoch ein wenig schwächelt ...
 
Ich habe Band zwei der Carl Mørck - Thrillerreihe im Urlaub gelesen und dachte mir davor eigentlich, dass ich mich voll und ganz dem Buch/der Geschichte widmen kann, weil ich den Kopf frei haben würde. 
Leider war es dann bis zur Hälfte so, dass ich nicht sehr gebannt oder gefesselt von den Geschehnissen war. - Das lag zum einen daran, dass bis dahin tatsächlich nicht sonderlich viel (Spannendes) geschehen ist, weil für mich im ersten Teil des Buches gefühlsmäßig einfach viel mehr gedacht und spekuliert, sich zurückerinnert und erklärt wird, als im zweiten Teil. Und zum anderen kann es sein, dass ich anfangs wirklich nicht sehr konzentriert war und deswegen das eine oder andere Mal gelesen habe, ohne mir zu merken, was da eigentlich gerade geschrieben stand ...
 
Mit anderen Worten: ich hatte eine recht lange Einlesezeit - und war deswegen auch heilfroh, diese hinter mich gebracht zu haben, denn dann ging es "Schlag auf Schlag": die anfänglichen, mühsamen Ermittlungen haben schön langsam Früchte getragen, es ist was weitergegangen, richtig interessante, erschreckende Fakten sind bekannt geworden und so hat sich die Spannung immer weiter aufgebaut, sodass ich dann sogar regelrecht an den Seiten geklebt habe, ohne mich davon losreißen zu können oder wollen.
 
Was hatte das schon zu bedeuten in dieser Situation, die nichts anderes war als
die Wartehalle zum Tod, den diese drei Irren in diesem Moment vorbereiteten.
(S. 428)
 
Der Schluss war super! Super im Sinne von spannungsgeladen und erschreckend psycho. Ich mochte die Dramatik am Ende sehr gerne, die hat auf jeden Fall ziemlich gut zum Rest der Geschichte gepasst. Auch der Epilog hat mir gefallen, der war nämlich mit einer gewissen Situationskomik gewürzt, die mich zum Schmunzeln gebracht hat.
 
Nun möchte ich noch kurz auf die Buchcharaktere eingehen: Carl ist ja das Oberhaupt im Team und mir eigentlich auch immer sehr sympathisch gewesen. Hier waren mir seine Gedanken in manchen Situationen dann aber doch einen Ticken zu oft zu sexuell motiviert, weswegen ich auch zeitweise irritiert war, weil ich es von ihm nicht (in diesem Maße) gewohnt war. - Eine kleine Anmerkung am Rande ... 
Assad, der liebe, mysteriöse Assad. Sehr gerne hätte ich in diesem Band mehr über die geheimnisvolle Vergangenheit meines Lieblings-Syrers erfahren. - Das war aber leider nicht. Generell ist mir Assads Charme durch seinen ganz eigenen "unschuldigen" Witz, bedingt durch sein Ausländerdasein (bzw. die Sprache und die Verständigung betreffend), abgegangen. - Was ich wirklich enorm schade fand!
 
"Also sie und der Rest der Gruppe, das waren doch nicht gerade Freundesbusen."
"Busenfreunde, Assad. Busenfreunde."
(S. 399)
 
Rose, die Neue, ist in meinen Augen die Strenge, die sich nicht so gerne etwas sagen/vorschreiben lässt. Sie macht ihr Ding, ist direkt und pur, sie verstellt sich nicht, redet ganz unverblümt und ist sich vor allem selbst immer treu. Besonders sympathisch ist mir die Gute ja noch nicht, da sie zusätzlich auch immer etwas kühl auf mich gewirkt hat. Aber wer weiß, die Sympathie wächst in einem der nächsten Bände ja vielleicht noch!?
 
Bei Carl, Assad und Rose habe ich hier (mal wieder) bemerkt, dass die Teamarbeit nicht nur gut, sondern optimalst funktioniert. - So, wie man sich das vorstellt: des einen Schwäche ist des anderen Stärke - und umgekehrt. Die drei ergänzen sich fantastisch und sind schlicht und einfach ein klasse Team. Das muss ich ihnen wirklich zugute halten!
 
Man muss die Dinge tun, solange Zeit dafür ist.
(S. 457)
 
Ein freier Kopf und eine gewisse Konzentration sind bei diesem Thriller sicher kein Fehler. Wer damit aber sowieso kein Problem hat, dürfte mit diesem Lesestoff gut versorgt sein und an dem kontinuierlichen Spannungsaufbau große Freude haben.
Ich selbst war mit meiner vergleichsweise langen Einlesezeit zwar erst nicht sehr glücklich, im zweiten Teil des Buches bin ich dann aber voll auf meine Kosten gekommen, sodass mein Endurteil folgendermaßen ausfällt: Lest dieses Buch! ;)


Persönliche Bewertung
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·


Der Buchtrailer
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
 



Der Filmtrailer
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·


DVD kaufen? *Klick*
 
 
 
Der Autor
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · 
© Martin Hangen

Jussi Adler-Olsen wurde am 2. August 1950 unter dem bürgerlichen Namen Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen in Kopenhagen geboren. Er studierte Medizin, Soziologie, Politische Geschichte und Film. Bevor er 1995 mit dem Schreiben begann, arbeitete er in verschiedensten Berufen: als Redakteur für Magazine und Comics, als Koordinator der dänischen Friedensbewegung, war Verlagschef im Bonnier-Wochenblatt TV Guiden und Aufsichtsratsvorsitzender bei verschiedenen Energiekonzernen. Sein Hobby: Das Renovieren alter Häuser. Er ist verheiratet und Vater eines Sohnes.
 
 
 
 
 
Und hier noch ein kurzes Interview mit Jussi Adler-Olsen über sein Buch Schändung:





Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·




Weitere Bücher des Autors
· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·
2012
2013
2009
2015







... usw.










Ein dickes Dankeschön an dtv für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars! ☺


Kommentare:

  1. Hey Janine,

    nachdem ich deine Meinung bei der LR vermisst habe, bin ich jetzt auf die Rezi gespannt.

    Ich fand es auch über weite Strecken zäh und ich mochte auch die rohe Gewalt nicht. Ich find das ja nicht ekelig, aber ich mag dieses sinnlose rumgekloppe nicht.

    Am Ende hat es mir dann auch richtig gut gefallen, aber das hat letztlich auch nicht gereicht. Ein Buch muss ja länger als die letzten 50 Seiten gut sein.

    Assad ist und bleibt mein Liebling. Ich bin so so gespannt wann man endlich seine Geschichte zu hören bekommt. Da erwarte ich eine Menge!

    Ich freu mich jedenfalls auf den nächsten Band und dann bist du hoffentlich wieder mit dabei?! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julia,

      jetzt wo du es sagst, stimmt, es war schon recht gewaltvoll, aber gestört hat mich das eigentlich nicht. Ich bin da vielleicht abgebrühter als du. ;-P
      So richtig spannend wurde es tatsächlich erst gegen Ende, aber bei mir war es wenigstens ab der Hälfte schon so, dass ich die Handlung interessiert verfolgt habe ... ;)
      Hach ja, Assad ... was für ein Mann.^^
      Aber ja, ich bin ziemlich sicher bei Band 3 dabei, ein Urlaub wird diesmal nicht dazwischen kommen.

      Alles Liebe ♥

      Löschen
  2. Hey :)
    Vielen Dank für die Verlinkung! Deine Rezension gefällt mir wirklich sehr gut! :)

    Liebe Grüße
    Madie von http://lucciola-test.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Madie,

      vielen lieben Dank für deine Erlaubnis.
      Und freut mich, dass dir meine Besprechung auch gefällt. :)

      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Löschen
  3. Huhu Janine,

    vielen Dank erstmal für die Verlinkung :-)

    Deiner Rezension kann ich in vielen Punkten absolut zustimmen. Mich hat auch die recht lange Lesezeit gestört, die bei mir jedoch noch länger war. Bis auf die letzten 70 - 80 Seiten hat das Buch keine Spannung in mir geweckt - deshalb auch meine Bewertung :S

    Ansonsten fand ich die Entwicklung der Charaktere auch gut. Assad und Carl ergänzen sich super und auch der Kommissar ist mir hier deutlich sympathischer geworden als in "Erbarmen".
    Rose hingegen fand ich einerseits einen sehr passenden Charakter für dieses Team, andererseits fand ich ihre Art mit ihrem Chef umzugehen doch etwas skurril - aber vielleicht ist das ja die Art der Skandinavier :D

    Auf jeden Fall gebe ich dem Team mit dem dritten Band auf jeden Fall noch eine Chance und freue mich auf die Leserunde :-)

    Liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      sehr gerne!
      Ich weiß, ich glaube, dass die fehlende Spannung im Großteil des Buches wirklich der größte Kritikpunkt bei diesem Thriller ist, auch bei den anderen LR-Teilnehmern, was ich so gesehen habe. Wir können nur hoffen, dass in "Erlösung" wieder mehr Spannung vorherrscht. ;)
      Rose ist sehr eigen, aber deswegen passt sie auch so gut zu Carl und Assads Wesen, die ja eigentlich auch sehr unterschiedlich, aber dennoch gut miteinander harmonierend sind. Also, ich muss sagen, ich bin ein großer Fan von dem Dreiergespann. :)

      Freue mich auch schon auf die nächste Leserunde mit euch im Oktober. ;)

      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Löschen
    2. Huhu Janine,

      ich freue mich auch schon auf die LR mit "Erlösung" :-)

      Das mit der Spannung ist halt imemr schwierig, wenn die Täter bereits bekannt sind. Trotzdem gebe ich - auch nach meiner nicht so guten Kritik an "Schändung" - dem immer sympathischeren Team gerne noch eine Chance :D

      Liebe Grüße und einen schönen Start ins Wochenende
      Alex

      Löschen
  4. Hallo Janine,

    Vielen Dank für das Verlinken meiner Rezi ;)

    Ich kann dir da eigentlich nur zustimmen. Mir ging da genauso. Der Anfang hat sich sehr gezogen und am Ende hat sich alles überschlagen. Das ist mir leider schon bei vielen Thrillern aufgefallen. Da hat sich der Autor dann zu sehr in den Ermittlungen verloren :l
    Da in diesem Buch eigentlich die Täter von Anfang an klar waren, war es schwierig richtig Spannung aufzubauen. Hier ging es doch eher um Kopfkino und das ist bei mir sehr gut angekommen. Auch die Brutalität und die Charaktere schienen eher wichtiger als die Handlung.

    Aber nun freue ich mich auf Band 3 mit Euch ;)

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grüß' dich Alex,

      und: gern geschehen! :)
      Du hast das gerade sehr gut erklären können, also, dass der Autor sich zu sehr in den Ermittlungen verloren hat und es deswegen so schwer war, richtige Spannung aufzubauen. Und ja, natürlich war für den anfänglichen Spannungsaufbau auch das Wissen über die Täter bereits schwierig ...
      Lass uns gespannt sein, was Band 3 so zu bieten hat. ;)

      Alles Liebe ♥ und bis bald!
      Janine

      Löschen
  5. Hey Janine, ich danke dir für die Verlinkung. Und natürlich auch für deinen Besuch bei mir auf dem Blog.
    Natürlich würde ich mich freuen, wenn du die Verlinkung drin lässt zu meiner Rezi.

    Ich wünsche dir viel spass mit Band 3 und schade, dass dir Band 2 nicht so sehr gefallen hat wie mir. Ich bin nun auf deine Meinung zu Band 3 gespannt!

    LG


    Lady alias Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, liebe Jenny,
      ich danke dir für deine Erlaubnis dazu. ;)
      Ich freue mich auch schon auf Band 3, ich werde ihn in einer gemeinsamen Leserunde (unter anderem mit 3 von den Kommentatoren hier) schon Mitte Oktober lesen.

      Alles Liebe ♥,
      Janine

      Löschen
  6. Ist es nicht ganz oft so, dass der zweite Band einer Serie etwas schwächelt`?
    Wenn ich jetzt so drüber nachdenke, ist es fast immer so in meinen gelesenen Reihen gewesen. Wird wohl daran liegen, dass einem der Auftakt gefallen hat und man entsprechende Erwartungen hat :P
    Kann dir aber hier auch zu deinem Fazit zustimmen: Da ist noch Luft nach oben :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :)

      Ja, oft kommt mir das auch so vor, da hast du schon recht. Erwähnenswert ist mir das schwächeln zum Beispiel bei beim zweiten Teil der Vincent Kliesch - Thrillertrilogie aufgefallen. Hast du die evtl. auch schon gelesen?
      Das mit den hohen Erwartungen ist eine ungute Sache ... Hätte ich Band 6 (Verheissung) noch nicht gelesen, würde ich den evtl. nachher auch nicht so gut finden. Aber da das mein erstes Buch der Reihe war, fand ich ihn tatsächlich bisher am besten. ;)
      Luft nach oben ist hier definitv noch, stimmt. Ich freue mich schon auf Band 3.

      Alles Liebe ♥

      Löschen
    2. von Vincent Kliesch hab ich bisher nur den Auftakt gelesen, aber schon von vielen gehört, dass er danach sehr schwächelt - deswegen hab ich ihn wohl unfreiwillig noch nicht gekauft, also den 2ten Band oder gar seine neue Serie, obwohl selbst RandomHouse ihn mir anbieten wollte anstatt Deaver :P

      Löschen
    3. Naja, wobei ich dir sagen muss, dass ich Band drei der Kliesch-Trilogie am besten fand. ;) Nur Band zwei schwächelt ein wenig.
      Von Band eins seiner neuen Serie mit Boesherz war ich enttäuscht, deswegen bin ich momentan auch noch nicht so in Stimmung, den frisch erschienenen zweiten Band anzufragen ... :/

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.