[Rezension] Monsieur Blake und der Zauber der Liebe | Gilles Legardinier

Sonntag, 19. Juli 2015


Informationen zum Buch:

-) Seiten: 404
-) Verlag: Goldmann
-) Ersterscheinung: 21. Juli 2014
-) ISBN: 9783442480760
-) Format: Taschenbuch
-) Wert/Preis: [A] 9,30 €  |  [D] 8,99 €
-) Originaltitel: Complètement cramé!
-) Genre: (zauberhafte Liebes)komödie

Zum Buch? - Verlagshomepage
Reinlesen? - Leseprobe

Lesezeitraum: 11. - 19. Juli 2015




Die Buchrückseite:

Andrew Blake, erfolgreicher Geschäftsmann aus London, hat den Tod seiner geliebten Frau Diane nicht überwunden. Er braucht dringend eine Veränderung. Und so lässt er sein altes Leben hinter sich und nimmt in einem Herrenhaus in Frankreich inkognito eine Stelle als Butler an. Dort arbeiten mit ihm: die feldwebelhafte Köchin Odile, der exzentrische Gärtner Phillipe und das junge Hausmädchen Manon. Bald schon bringt Andrew die entfremdeten Bewohner des Hauses durch seine weise, humorvolle Art einander näher. Und wer weiß, vielleicht erlebt auch er selbst noch einmal den Zauber der Liebe?

Der erste Satz:

Die Nacht war recht kühl.

Meine Meinung:

Eine zauberhafte Komödie

Ich glaube, ich war noch nie so schnell von einer Geschichte begeistert, wie von dieser hier. Direkt ab der ersten Seite wird man hineingeworfen in die Welt von Andrew Blake. Andrew ist ein 66-jähriger erfolgreicher, englischer Geschäftsmann, der den bereits sieben Jahre zurückliegenden Tod seiner Ehefrau Diane nicht verwunden hat. Und aus einer Unzufriedenheit heraus, beschließt er nun nach Frankreich zu gehen, um dort (inkognito) eine Stelle als Butler anzunehmen.

Ich mochte Andrew total gerne. Er hat nämlich einen ziemlich gelassenen, freundlich höflichen und witzigen Charakter. Sein Humor ist ganz nach meinem Geschmack und auch seine hilfsbereite Ader möchte ich nicht unerwähnt lassen. All das, und auch die Tatsache, dass Andrew das Kuscheltier seiner bereits erwachsenen Tochter Sarah immer mitnimmt, wenn er auf Reisen geht, und neben seinem Bett sitzen lässt, haben ihn für mich zu einem außerordentlich sympathischen Protagonisten gemacht.

"Von einem Kerl, der sich als seine eigene Mutter verkleidet hat, um beim
Direktor >ihren Sohn< zu entschuldigen, erwarte ich das Schlimmste ..."
(S. 26)

Auch die anderen Protagonisten sind alle mehr oder weniger liebenswerte Personen, die ich schnell ins Herz schließen konnte. Besonders gut hat mir das Herumgeplänkel zwischen Andrew und dem Gärtner Phillippe gefallen. Man hat gemerkt, dass die beiden von Kapitel zu Kapitel enger zusammengewachsen sind und daraus eine richtige Freundschaft entstanden ist - und das, obwohl sie sich immer wieder gegenseitig geneckt und geärgert haben. Den Spaß, den die beiden hatten, hatte ich beim Lesen ebenso.

Andrew ist ja nicht nur besonders hilfsbereit und liebevoll, sondern auch weise (mit seinen 66 Jahren darf er das ruhig sein^^), denn in dem Anwesen, in dem er als Butler zu arbeiten beginnt, sind kluge Ratschläge und Hilfsangebote nicht nur bei der Hausherrin von Nöten, nein, auch die Angestellten (Phillippe, der Gärtner, Odile, die exzentrische Köchin und Manon, das schwerverliebte, junge Hausmädchen) haben die eine oder andere Weisheit bitter nötig. Wie gut, dass Andrew für jeden das Passende auf Lager hat. Nur sich selbst vergisst er leider bis zuletzt ...

"Jeder ist in dem einen oder anderen Augenblick seines Lebens allein.
Das einzige, was einem bleibt, ist, den Weg zu den anderen zu suchen ..."
(S. 155)

Eine flüssig zu lesende, romantische Komödie, in die ich ganz fix eintauchen und die mich zum Lachen, aber auch zum Nachdenken bringen konnte. - Über die Weisheiten, die mir beim aufmerksamen Lesen aufgefallen sind, habe ich mich besonders gefreut, da ich eine leidenschaftliche (Buch)zitatesammlerin bin.
Diese kurzweilige Unterhaltungslektüre hat mich mit ihren skurrilen, aber absolut liebenswerten, Charakteren und ihrem erfrischenden Humor jedenfalls völlig überzeugen können und deshalb gibt es von mir auch eine ganz dicke Leseempfehlung dafür!


Persönliche Bewertung:

Lust auf weitere Buchzitate?

... war ich seit jeher der Meinung, dass Dinge, die gebraucht werden,
problemlos Käufer finden. Nur die Nutzlosigkeiten, die unsere Zeit
hervorbringt, müssen mit allen Tricks angepriesen werden. ~ (S. 14)

 Menschen hören eben nur das, was sie hören wollen. ~ (S. 68)

 Schamgefühl ist ohne Zeugen leichter zu ertragen. ~ (S. 84)

Wenn man jung ist, hat man Angst vor allem Neuen, denn man kennt es noch nicht.
Wenn man alt ist, hat man Angst, etwas könnte zu Ende gehen. Man weiß viele Dinge,
aber man hat nicht mehr die Gelegenheit, dieses Wissen anzuwenden. ~ (S. 138)

 "Träume bringen dich weiter. Sie werden zusammen mit dir immer größer, sie tragen
dich in die Höhe. Was du jedoch schnell loswerden musst, sind deine Illusionen.
Sie hindern dich daran, das Leben so zu sehen, wie es ist, und lassen dich
am Ende zwangsläufig scheitern. Wenn du sagst, du hättest jede Menge Kumpel
und das Leben noch vor dir, dann glaub mir, das ist eine Illusion." ~ (S. 144)

"Erscheint dir der Gedanke, jemand könnte dir einfach nur helfen wollen, so unglaublich?"
"Keiner macht was umsonst."
"Wenn du das wirklich glaubst, bist du zu bedauern."
~ (S. 146)

 Vergiss nie: Ein Erwachsener ist nur ein älter gewordenes Kind. ~ (S. 261)


*          *          *          *          *          *          *          *          *           *           *          *          *


Der Autor:

Gilles Legardinier wurde 1965 in Paris geboren und arbeitete lange Jahre in der Kinobranche. Mit seinen weisen, zauberhaften romantischen Komödien feiert er in Frankreich sensationelle Erfolge und sorgt auch international für Begeisterung. Sein Debüt Julie weiß, wo die Liebe wohnt war 2013 das erfolgreichste Taschenbuch in Frankreich.

Hier geht's zur Website des Autors





Weitere Bücher von Gilles Legardinier:

Mai 2013
Jänner 2016
  
      














Weitere Blog-Rezensionen zu Monsieur Blake und der Zauber der Liebe:

5 Sterne: Buchstabenfestival | Rainbows in Paradise
3 Sterne: Mikka liest das Leben...


Kommentare:

  1. Wenn du so eine klare Leseempfehlung für ein Buch aussprichst, dann MUSS ich es ja quasi auf die Wunschliste setzen.

    Wenn jemand den Humor in einem Buch lobt, ist das ja immer schwierig zu beurteilen ob einem selbst das auch gefällt. Was du aber so erzählst und auch die Zitate gefallen mir gut, also bin ich guter Dinge das ich damit auch was anfangen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber das Cover ist ja nicht so deins, nicht? ;)
      Ja, das stimmt wohl. Aber schade eigentlich, dass wir nicht alle denselben Humor haben, dann wäre die Welt vielleicht um einiges spaßiger ... :D

      Löschen
    2. Ach ich weiß nicht, wenn alle nur über dasselbe lachen ist doch auch irgendwie langweilig..

      Löschen
  2. Eine wirklich schöne Rezi. Mir gefällt der Aufbau und auch das Grundgerüst deines Posts. Vor allem die Idee mit der Lesezeit finde ich toll. =D
    Die Unterhaltungen zwischen Andrew und Philippe gefielen mir auch am meisten. XD
    Und so viele schöne Zitate aus dem Buch. Großartig.

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandra!
      Danke dir. :-) Deine Worte freuen mich sehr! Wenn dir das mit der Lesezeit gefällt, kannst du dir das gerne abgucken, ich habe nichts dagegen. :D
      Andrew und Phillipe waren schon cool. 8-) Aber eigentlich waren alle Charaktere im Buch ziemlich toll, muss ich sagen. So abgedreht und absolut gar nicht gewöhnlich.^^
      Alles Liebe ♥

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.