[Blog - Leserunde # 12] In einer regnerischen Nacht | Jodi Picoult

Mittwoch, 29. April 2015

Mitte Februar 2015 habe ich mein erstes Buch von Jodi Picoult (auch in Form einer Blog-Leserunde) gelesen. Und ja, mit "Neunzehn Minuten" konnte sie mich durch und durch überzeugen, und deshalb habe ich auch nicht nein gesagt, als die Frage aufgekommen ist, ob wir nicht wieder eine Picoult-Leserunde abhalten wollen ...


Ich bin ordentlich gespannt, was uns in "In einer regnerischen Nacht" erwartet und freue mich deshalb schon riesig auf die Runde. - Und auch auf die verschiedenen Buchcover meiner Mitleserinnen. Was ich so im Netz gesehen habe, gibt es schon einige unterschiedliche Cover zum Buch und ich bin höchst neugierig, wer sich für welche Ausgabe entschieden hat.

*          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *
 

Nun aber erst mal ein paar Buch-Infos:

-) Seiten: 505
-) Verlag: Piper
-) Erscheinungsjahr: 2003
-) ISBN: 9783492263122
-) Format: Taschenbuchsonderausgabe
-) Wert/Preis: A: 7,20 € D: 7,00 €

Zum Buch: Verlagshomepage









Worum geht's?

Ein Mord aus Liebe und auf Verlangen.

Cameron und Allie MacDonald führen eine glückliche Ehe - bis zu dem Tag, als Camerons Cousin seine von Schmerzen gepeinigte todkranke Frau umbringt. Ein Mord aus Liebe und auf Verlangen. Doch Cameron vertritt als örtlicher Polizeichef das Gesetz und verhaftet Jamie. Seine Frau Allie dagegen billigt Jamies Tat, und so geht schließlich ihre Ehe zu Bruch. Erst im Gerichtssaal sehen sie sich wieder: Als Camerons Cousin freigesprochen wird, stellt sich für das Paar die Frage, ob es noch einen Neuanfang geben kann.

 
*          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *

Ich freue mich sehr über die Ehre, meinen Blog wieder für die kleine, gemütliche Runde zur Verfügung stellen zu dürfen.
Mitlesen werden Andrea, Jana, Julia, Sabrina und ich. Falls es sonst noch jemanden geben sollte, der sich uns spontan anschließen möchte, darf dies gerne tun, ihr seid alle herzlich eingeladen. - Einfach unten in den Kommentaren bei Allgemeines Geplauder melden.

Und wie immer: wenn ihr das Buch zwar am SuB habt, aber nicht mitlest, dann sei euch geraten, nicht zu sehr in den Kommentaren unten zu schmökern, denn da wird sicher ordentlich gespoilert.

Und zu guter Letzt: die Einteilung der Leseabschnitte:

1. Abschnitt: Kapitel 1 - 4 (S. 1 - 100)
2. Abschnitt: Kapitel 5 - 8 (S. 101 - 210)
3. Abschnitt: Zweiter Teil - Kapitel 12 (S. 211 - 290)
4. Abschnitt: Kapitel 13 - 16 (S. 291 - 388)
5. Abschnitt: Dritter Teil - Ende (S. 389 - 505)
 
 
Auf in eine neue Jodi Picoult-Lesrunde! ☺

 

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Habe heute morgen noch meinen Sparks beendet und kann heute Nachmittag mit Picoult beginnen. Freu mich, wie das Buch bei uns allen abschneidet.
      Ich werde aber nicht als zu zügig lesen, weil ich nebenbei noch ein wenig Reziexemplare abbauen muss, aber das We steht ja bevor.

      Euch allen einen supi Start :)

      Löschen
    2. Huhu :)

      Ich hoffe, ich kann heute Abend mal reinlesen :) aber ich habe auch noch so viele Reziexemplare, dass es bei mir wohl auch nicht so schnell vorangehen wird.

      Wünsche auch allen einen guten Start :)

      Löschen
    3. Ich wünsche euch auch einen guten Start!
      Nach den eher schlechteren Bewertungen auf Amazon bin ich nun auch sehr neugierig, wie das Buch bei uns ankommen wird. ;)
      Die ersten paar Seiten habe ich zwar schon gelesen, aber keine Panik, ich werde wahrscheinlich auch nicht so schnell vorankommen, wie ich gerne möchte...
      Alles Liebe ♥

      Löschen
    4. Huhu :)
      Ich habe auch noch einige Reziexemplare.. also geht es mir wie euch.
      Bin sehr gespannt auf das Buch - vielleicht finden wir es ja besser als die anderen..

      Löschen
    5. Ich wünsche euch ganz viel Spaß bei der Leserunde! :) ♥

      Löschen
    6. Schlechte Bewertung habe ich zwar immer im Hinterkopf, aber daran mache ich es nicht fest. Ich lese jedes Buch unvoreingenommen :)

      Löschen
    7. Sabrina? Jana? Wie weit seid ihr? :-)

      Löschen
    8. Ich komme zur Zeit leider gar nicht zum lesen und habe das Buch auch noch nicht angefangen. Persönliche Probleme und auch die Rezi-Exemplare blockieren mich gerade ziemlich.. Deshalb werde ich leider nicht an dieser Leserunde teilnehmen, würde mich aber sehr freuen wenn ihr mir bei der nächsten (falls es eine geben sollte) Bescheid sagt.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Jana

      Löschen
    9. Schade Jana, aber Persönliches und auch Rezi-Exemplare gehen vor.
      Lass es dir gut gehen und keinen negativen Stress! Bücher laufen nicht weg, Gott sei Dank :D

      Und für die nächste Runde informieren wir dich wieder bevor wir abstimmen oder jemand lost ;)
      Fühl dich gedrückt
      Andrea

      Löschen
    10. Kein Problem, Jana! :) Ich verstehe das: nicht genug Zeit zum Lesen finden, weil einfach andere, persönliche Dinge im Kopf herumirren. Deshalb mach dir keine Gedanken: beim nächsten Mal wirst du einfach wieder informiert und vielleicht geht es dann ja besser.
      Wünsche dir alles Liebe ♥ und bis hoffentlich ganz bald!

      Löschen
    11. Vielen lieben Dank für eure Worte :)
      In der nächsten Runde bin ich mit Sicherheit wieder dabei!

      Löschen
    12. Huhu ihr Lieben :)

      Ich muss leider auch sagen, dass ich nicht mehr mitlesen kann - ich habe einfach zu viele Reziexemplare hier, als dass ich mich für die nächsten 1-2 Wochen dem Buch widmen könnte :( Mir fehlt einfach die Zeit :(((( Ich werde es sicher diesen Monat auslesen, aber ich weiss noch nicht, wann genau. Ich hoffe, dass ich das nächste Mal mehr Zeit haben werde :)

      Liebe Grüsse :)

      Löschen
    13. Schade, Sabrina! Vielleicht bist du ja auch beim nächsten Mal wieder dabei? Ich freue mich jedenfalls trotzdem auf deine Rezension.
      Alles Liebe ♥ und bis bald!

      Löschen
    14. Eigentlich das so ein typischer Klappentext, der nicht stimmt und zusätzlich zu viel verrät: Die Ehe geht sicher nicht hauptsächlich wegen Jamie und Allie kaputt. Und was heißt bitte, sie sehen sich erst wieder vor Gericht wieder? Die sehen sich ja eh ständig. Und auch, das Jamie freigesprochen wird, sollte nicht schon im Klappentext verraten werden! - Ich bin enttäuscht!!

      Löschen
    15. Über den Klappentext hab ich mich auch schon in meiner Rezension aufgeregt. Wie du schon sagst, er ist falsch, verrät zu viel und weckt völlig falsche Erwartungen.
      Das mit dem Wiedersehen vor Gericht find ich gar nicht mal so schlimm. Allie ist ja viel für den Anwalt unterwegs, Cam war mit Mia im Urlaub und so wirklich war er ja nie zuhause, weil er ständig im Hotel war. Erst als der Prozess beginnt begegnen sie sich wieder richtig.
      Das mit dem Freispruch ist mir ebenfalls negativ aufgefallen.
      Ich hab den Klappentext für die Rezension eben nochmal gelesen und find auch den letzten Satz nicht so prickelnd. Es klingt, als würde der Roman eher nach der Verhandlung spielen und man bekommt als Leser mit, wie und ob die Ehe von Allie und Cam besteht. Deshalb hab ich mich auch dauernd gewundert, warum nicht mal langsam das Verfahren kommt und Jamie freigesprochen wird. Ich dachte, danach folgt noch was....

      Löschen
    16. Wahrscheinlich dürfen wir uns als Leser die Frage, "ob es für das Paar noch einen Neuanfang geben kann" am Schluss selbst beantworten ... ;)

      Löschen
    17. Weiß grad noch einer von euch welche Haarfarbe Maggie hat? Wobei auf den Covern könnte es theoretisch auch Allie sein. Oder Mia.

      Löschen
    18. Übrigens mache ich ja bei der Aktion "Cover Ranking" mit und morgen Abend stelle ich da die Cover dieses Buches vor. Ich will jetzt keine Werbung für meinen Beitrag machen, aber wo wir gerade das Buch lesen/gelesen haben, würde ich mir auch komisch vorkommen das nicht zu erwähnen.... ;)

      Löschen
    19. Sicher bin ich mir nicht, aber ich glaube, sie hatte rote Haare.

      Ja, wieso auch nicht, da hast du auf jeden Fall viele verschiedene Cover, die du zeigen kannst. ;)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich bin schon fertig mit dem ersten Abschnitt, aber ich pendel jeden Tag vier Stunden, deshalb geht es heute und morgen bei mir fix :) Lasst euch aber nicht durch mich stressen, ich bereite meine Meinung für den zweiten Abschnitt vor, aber poste den erst wenn alle soweit sind.

      Ja was ich von dem ersten Abschnitt halten soll, weiß ich noch nicht. Bisher haut es mich echt noch nicht vom Hocker. Ich kann eigentlich mit keiner Figur was anfangen, außer vielleicht mit Angus. Und Kafka.^^
      Cameron ist aber durchaus eine interessante Person, man merkt ihm ja sehr gut an wie der zwischen Pflicht (Tradition) und seinem Traum schwankt. Eigentlich hat er ja so gar keinen Bock auf Wheelock, aber irgendwas (die Tradition?) hält ihn ja doch dort.
      Ich hab momentan das Gefühl er wird irgendwann ausbrechen und alles hinter sich lassen. Wird reisen oder sich zumindest an einem anderen Ort niederlassen. Was denkt ihr? Welche Seite gewinnt?

      Mia finde ich sehr komisch, da kommt bestimmt noch irgendwas. Sie hat irgendwelche Pläne, die sicher nichts gutes bedeuten.

      Der Kuss zwischen Cameron und Mia geht ja mal absolut gar nicht! Muss das sein? Es war ja extra noch die Rede davon, dass Cameron sich seiner Liebe zu Allie sicher ist. Scheint ja doch nicht so.

      Allie finde ich bisher auch noch nicht sympathisch. Sie liebt Cameron zwar aufrichtig, tut alles für ihn, aber trotzdem wirkt sie auf mich.. kalt und lieblos. Seltsam ich weiß, keine Ahnung wo das herkommt.

      Insgesamt beeindruckt es mich wie gesagt noch nicht. Der Titel und das Cover passen irgendwie zu meiner Empfindung dem Buch gegenüber. Es ist alles grau und trist und man hat so gar keine Lust aufzustehen und ein bisschen empfinde ich diese Unlust auch dem Buch gegenüber.

      Löschen
    2. Ich habe noch kein Wort gelesen :P
      Wollte euch nur mitteilen, dass ich jetzt in die heiße Wanne verschwinde, natürlich mit Picoult im Schlepptau. Abendziel: 1. Abschnitt ;)

      Löschen
    3. Phu, ich finde, der Abschnitt hat sich richtig gezogen, ich hatte das Gefühl ewig dran zu lesen...
      Und Julia, mich haut es auch nicht um, ich bin sogar etwas enttäuscht. Ich habe echt schwer reingefunden, obwohl ja gar nicht so viele Charaktere bzw. Sichtweisen vorkommen.
      Keine Figur ist mir sympathisch, ich konnte mich noch mit niemandem anfreunden, mir kommen irgendwie auch alle so distanziert und kalt und lieblos vor. Jetzt auf den letzten Seiten konnte ich mich ein bisschen erwärmen für die Geschichte, aber vorher war ich wirklich noch so gar nicht angetan davon.

      Mich irritiert auch dieses Ahnen- und Clangefasel. So als würden die Leute noch im Mittelalter leben, übertrieben gesagt, und unbedingt in die Fußstapfen des Vaters treten müssen. Ich meine, in dem Buch ist es 1995, in diesem Jahr kann man doch wohl davon ausgehen, nicht mehr unbedingt irgendeine Blutlinie fortführen zu müssen, oder?

      Als ich Angus zum ersten Mal kennengelernt habe, war ich ja total verwirrt, ich dachte ich erst, was ist denn jetzt hier los? In welchem Jahrhundert sind wir denn jetzt plötzlich gelandet?? Erst als der Alte dann im Polizeirevier gewesen ist, habe ich verstanden, dass er eigentlich der Verwirrte ist, und nicht ich... ;-P Oder zumindest scheint es so, als wäre er nicht mehr ganz dicht!?

      Aus dieser Mia werde ich auch noch nicht schlau? Wie alt ist das Mädel denn? Und wieso war sie schon an so vielen verschiedenen Orten auf der Welt? Und hat sie da überall ihre Katze mitgeschleppt? Kennt sie Cameron - von Schottland? Warum ist sie überhaupt in Wheelock? Also ich hoffe, wir werden noch über sie aufgeklärt auf den nächsten Seiten. Ich mag das gar nicht, so verwirrt zu sein und so viele Fragen zu haben.

      Und wie gesagt, zu Allie oder Cameron habe ich noch gar keine Beziehung, ich finde beide nicht so besonders... Ich habe das Gefühl, zu niemandem so wirklich durchdringen zu können.
      Warum stellt sich Allie überhaupt so auf Jamies Seite? Aber wohl nicht nur, weil sie um 7 Ecken verwandt sind, oder? Und was ich auch noch nicht verstehe: warum bezahlt Cam Jamie einen Anwalt und klagt ihn aber trotzdem des Mordes an? Und will dann auch noch, dass das alles geheim bleibt, auch vor seiner Frau?

      Verwirrung. Verwirrung. Verwirrung pur!!

      Löschen
    4. Das mit Angus fand ich gar nicht so verwirrend, das ist für mich noch das interessanteste. Schon bevor Angus eigenen Abschnitt bekommt wird über ihn gesprochen und da erwähnt Cam, dass Angus senil ist.

      Für Cam ist (momentan) das Pflichtbewusstsein noch viel stärker als der Drang frei zu sein. Er fühlt sich an seine Rolle, an seinen Titel gebunden und versteckt deshalb die Reisemagazine, weil das seine einzige Möglichkeit zur gedanklichen Flucht ist.
      Als dann Jamie seine Frau umbringt, muss er ihn verhaften, weil er das Gesetz vertritt. Die Gemeinschaft erwartet von ihm, dass er das tut, weil Jamie etwas illegales getan hat.
      Er versucht nach außen das Bild aufrecht zu erhalten, er versucht zu vermitteln das er das richtige tut.
      Aber ich glaube, er ist sich gar nicht mal soooo sicher, dass er das richtige tut. Deshalb bezahlt er den Anwalt, weil er vielleicht weiß, dass man jemandem aus der Familie so etwas nicht antut. Als Polizist ist das was er tut richtig, aber als Clanchef? Was auch immer seine Motive sind, öffentlich machen kann er das nicht, weil er sich dann in der Öffentlichkeit selbst widerspricht.

      Löschen
    5. Dass das vorher schon erwähnt wurde, dass Angus senil ist, habe ich wohl überlesen. Gut, ich weiß, dass ich nicht immer ganz aufmerksam bei der Sache war, weil es mich einfach nicht besonders fesseln kann.

      Die Gemeinschaft erwartet das zwar von Cam, weil Jamie was Illegales getan hat, aber warum ist er es dann auch, der Jamie anklagt? Kann das nicht jemand anderes tun? Und ich habe das anfangs auch irgendwie so verstanden, dass halb Wheelock mit Nachnamen McDonald heißt. Und dann müsste halb Wheelock das ja auch gar nicht so gut finden, dass Jamie verurteilt wird.

      Löschen
    6. Wer soll es denn sonst machen? Da leben 2000 Leute, es ist ja keiner da. Er ist der Chief und er hat ja bloß den... hab vergessen wie er heißt. Den anderen Kollegen da und sonst sind da nur noch Teilzeitpolizisten. Was ich recht lustig finde :D

      Als Cam drüber nachdenkt wie er sich entscheiden soll sagt er, dass die Gemeinde das tut was er tut. Wenn er Jamie für schuldig hält, wird ihn die Gemeinde für schuldig halten. Und das ist passiert. Cam, der Polizeichef, klagt Jamie an, die Gemeinde zieht mit. Aber Cam, der Mensch, der zweifelt noch. Ein bisschen. Oder will sein Gewissen reinwaschen.

      Löschen
    7. So meine Lieben, weil ich wie Janine ebenso schlecht in das Buch reingefunden habe, habe ich mein Tagesziel (den 1. Abschnitt lesen) in der Wanne neulich nicht geschafft. Aber heute dann endlich und zum Schluss kam ich rein, eigentlich seitdem Jamie mit Maggie im Auto aufgekreuzt ist.

      Wie ihr habe ich bisher zu niemanden einen Draht, ich vermute aber am ehesten, dass es Allie wird, weil sie versucht Jamie's Tat aus Liebe zu verstehen oder Jamie, weil ich seine Tat verstehen kann!
      Cameron sein Zwiespalt wird sich denk ich weiter fortsetzen, und er vertritt bis zum Ende seine Meinung als Chief, denn der Prolog und auch der KT zeigen uns ja, dass sich beide scheiden lassen.
      Nun kann es entweder wegen Mia sein oder weil Allie auf Jamie's Seite ist.

      Mia kennt Cam irgendwo her, denke auch an Schottland und eigentlich denke ich fast sie ist eine Ex-Geliebte (Jugend-Liebe), die verletzt wurde. Denn mir scheint es, als ob sie die Liebe zw Allie und Cam zerstören will. Der Kuss war sowas von unnötig und spontan!!!

      Welche Themen sie für mich hätten streichen können waren:
      Schottland, Clan und Jamie's technologischen Dinge da... Gott habe ich mich gequält und die paar Seiten jeweils haben mega die Konzentration benötigt.

      Löschen
    8. Ich hatte auch erst gedacht am ehesten könnte ich Allie mögen, aber ich glaube mittlerweile hat sich auch das zerschlagen. Jamie... ich kann seine Tat zwar auch verstehen, aber irgendwie ist er mir trotzdem nicht nah.

      Das mit der Scheidung stimmt, wobei es ja auch Hinweise darauf gibt, dass sie sich wieder annähern werden. Ich glaub irgendwie nicht dran, dass die Trennung anhält.

      Ich fand das technologische Zeug das einzige was überhaupt interessant war. Das soll bitte über das ganze Buch fortgeführt werden :D

      Löschen
    9. Oh, ich kann mir leider nicht helfen, ich kann mit keinem Charakter was anfangen. Auf mich wirken alle sehr gefühllos. Dafür, dass Jamie erst seine Frau umgebracht hat, macht er auf mich einen doch sehr gefassten Eindruck. Und Cam mag ich überhaupt nicht, der ist mir bis jetzt der Unsympathischste.

      Bisher sind Cam und Allie ja noch nicht getrennt, sie driften schön langsam auseinander und ich bin gespannt, wie lange es noch dauern wird, bis die Situation, die im Prolog beschrieben wird, eintritt. So recht will ich aber auch nicht an eine Scheidung glauben, die werden bestimmt wieder zueinander finden - wie diese Mia da allerdings noch reinfunken wird, ist mir noch rätselhaft.

      Ich finde auch, man hätte diese Clan-Sache weglassen können (uninteressant) und diese genauen, technologischen Ausführungen über Jamies Arbeit waren für mich auf nur bedingt lesenswert... ;-P

      Löschen
    10. Schauen wir mal wie es weitergeht, ich habe gute Hoffnungen, dass der 2. Abschnitt besser wird ;)
      Werde gleich noch 100 Seiten eines Reziexemplares lesen und dann gehts weiter mit dem Buch hier.

      Löschen
    11. Huhu ihr Lieben :)

      ich habe bisher erst die ersten 60 Seiten geschafft - mal sehen, ob es heute noch ein paar Seiten werden oder eher nicht. Bisher weiss ich noch nicht, was ich davon halten soll. Umgehauen hat mich der Anfang nicht. Mal sehen, wie es weiter gehen wird.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Der zweite Abschnitt hat mir auch nicht viel besser gefallen als der erste. Deswegen fällt mein Beitrag wohl auch eher kurz aus, ich weiß nicht was ich dazu sagen soll...^^

      Gegen Ende kommt man meiner Meinung nach etwas schneller voran, weil durch die Affäre von Cam und Mia ein bisschen Action ergibt. Inhaltlich finde ich das aber absolut bescheuert. Keine Ahnung was aus der Affäre für Handlungen folgen, aber grundsätzlich hätt ich diese nicht gebraucht.
      Ich weiß auch immer noch nicht so ganz, was diese Andeutungen sollen, von wegen sie haben sich schonmal gesehen oder so. Irgendwas stimmt doch an der Geschichte nicht.

      Hängen geblieben ist dann noch die Szene, als Ellen und Allie ihre Medizin anrühren. Woher kommt plötzlich das Brandmal auf Ellens Brust? Ich meine, gibt es da eine medizinische Erklärung die ich nicht kapiert hab, oder ist es tatsächlich als etwas übersinnliches gemeint, dass sie nur an Ian denken muss und schon steht ihr Herz in Flammen. Oder so.

      Ansonsten ist mir nicht so viel in Erinnerung geblieben, obwohl ich den Abschnitt ja erst gestern gelesen hab. Es dümpelt einfach so vor sich her.

      Löschen
    2. Ich fand den zweiten Abschnitt nicht mehr so schlimm langweilig, wie den ersten. Jetzt gegen Ende habe ich sogar Gefallen daran gefunden und ja ... ich würde gerne gleich weiterlesen. ;-P
      Mich interessiert es jetzt doch sehr, wie das mit Mia und Cam weitergeht und ob und wie Allie dieses Verhältnis herausfindet. Ich dachte mir nämlich erst, dass Cam und Allie schneller auseinander driften würden, seitdem Allie Jamie hilft. Derweil gehen die Eheleute ja noch sehr respekt- und verständnisvoll miteinander um.
      Cam ist ja eindeutig unglücklich in seiner Rolle als Clanchef und Polizeioberhaupt, dass er gerne Reiseschriftsteller werden wollte, bestätigt das nur. Mia ist fasziniert von Cam, weil der so ein fest verankertes Leben führt und Cam von Mia, weil sie so frei und unabhängig lebt. - Aber ist es wirklich nur das, was sie aneinander so anziehend finden?
      Was dieses "sie haben sich schon mal gesehen oder kennen sich von irgendwoher" bedeuten soll? - Keine Ahnung. Ich glaube auch, dass da noch irgendwas ?Verblüffendes? kommen wird!?

      Über das Brandmal auf Ellens Brust habe ich auch kurz gestutzt, dann aber nicht weiter darüber nachgedacht, weil es für die Geschichte im Allgemeinen, denk ich, keine Bedeutung haben wird, oder?

      Aber zusammengefasst: es gefällt mir auf jeden Fall sehr viel besser als zu Anfang und ich bin kaum noch verwirrt... ;-)

      Löschen
    3. Ne, für die Handlung hat das Brandmal sicher auch keine Bedeutung, aber wenn die Story eh schon schnarchlangweilig ist, stört mich so was auch :D

      Löschen
    4. So ich bin nun auch im Buch angekommen. Zeit wirds, ABER wieso steht denn auf einmal die Affäre so stark im Vordergrund?? Es geht doch um die Sterbehilfe. Allerdings bin ich ja immer mega gespannt darauf, wie solche Affären auffliegen :D Also lasse ich mich weiter von den beiden berieseln, die nach 3 mal sehen Sex haben und nach 4 mal sehen Ich liebe dich sagen :D Zu schön :P *kitsch kitsch kitsch*
      Ellen ahnt meiner Meinung was und wird in der Affäre bzw. in der Aufdeckung noch ne Rolle spielen.

      Schrecklich hingegen finde ich wie Cam mit Allie umgeht, über sie redet bzw nicht mit ihr reden MUSS?? Was war das denn für den Aussage?! Auf deutsch gesagt ist er ein Schwein, denn sie liebt ihn wirklich! Aber ich denke, er fühlt sich wirklich zu Mia hingezogen, weil sie seine Sehnsüchte darstellt und ein Freigeist ist.

      Habt ihr eine Idee, wessen Gedankengänge sie kursive Schrift immer am Anfang ist? Jamie?? Ich denke, oder??

      Auch seltsam fand ich wie Allie in die fremde Wohnung geht, Maggies Klamotten anzieht, und sich den Kuss von Jamie auf dem Bild auf die Lippen drückt??? Spielen die da einmal "Partner wechsel dich" oder was? :D

      Wie lange wird Cam standhaft sein und Mia widerstehen können? Ich gebe ihm 2 Tage :D

      Löschen
    5. Ich glaube, es geht gar nicht mal so um die Sterbehilfe, sondern auch den Rattenschwanz den das nach sich zieht. Mir kommt der Aspekt aber irgendwie auch zu kurz.
      Ellen ahnt auf jeden Fall was. Ich teile zwar ihre Spiritualität nicht, aber sonst mag ich sie ganz gern.

      :D Ich hab mir (bzw. euch) im dritten Teil die Frage nach den kursiven Abschnitten gestellt. Ich würde momentan auf Mia tippen.

      Also das mit Allie in Jamies Wohnung fand ich schon... fast obszön. Maggie ist tot und Allie soll entlastende Beweise für Jamie finden und dann so was.

      Löschen
    6. Ich habe nichts gegen die Affäre, ich finde, die bringt sogar ein bisschen Spannung rein. ;) Und dass die beiden schon so früh "Ich liebe dich" sagen, kann vielleicht bedeuten, dass sie glauben auf irgendeine Art und Weise seelenverwandt zu sein, das würde dann auch erklären, warum sie sagen, sich schon zu kennen. Da spielt die Spiritualität wahrscheinlich auch mit eine Rolle, oder was meint ihr?

      Ellen finde ich auch irgendwie cool! 8-) Mir hat die Szene gefallen, wo sie einfach so meinte: "Hoffentlich reicht das Essen auch für drei."^^ Und wie die was von der Affäre ahnt. Bin gespannt, ob sie es vielleicht sein wird, die Allie davon erzählt!?

      Von wem diese kursiven Gedankengänge sein könnten, weiß ich nicht so genau, ich tippe zwar auch auf Jamie, aber Mia könnte es eigentlich auch sein.

      Partner wechsel dich... ;D Trifft's aber gut! Naja, weshalb will Allie Jamie denn sonst auch soooo unbedingt helfen? Ist es nur ihr Mitleid und ihr tiefes Verständnis für so eine Tat? ...

      Löschen
    7. Na dann rätseln wir doch mal weiter, wem die kursiven Abschnitte gehören könnten :)

      Ellie ist bisher echt cool und ihren Ausspruch zwecks dem "ich bleibe einfach mal zum Essen, damit ihr nicht allein seid", herzallerliebst :)

      Und Allie entdeckt in Jamie vielleicht den liebenden Mann, welcher ihrer nicht ist/ nicht sein kann/ nicht sein will.

      Löschen
  4. 3. Abschnitt (Zweiter Teil - Kapitel 12):

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute habe ich den 3. Abschnitt gelesen und ich muss sagen, ich bin jetzt komplett im Buch gelandet und es gefällt mir immer besser.
      Bisher bin ich aber immer noch nicht schlauer, was die kursiven Gedankengänge betrifft. Eigentlich könnten die da sogar von Cam stammen, oder? Wahrscheinlich sind sie aber von Mia.
      Langsam frage ich mich, wie lange es wohl noch dauern wird, bis Cam und Allie auseinander sind, derweil merkt Allie ja noch gar nichts, oder zumindest hat das den Anschein, dass Cam und Mia eine Affäre haben.
      Eigentlich unfassbar, wie sehr man sich von einem Menschen angezogen fühlen kann. Cam und Mia hat es wohl voll erwischt. Da ich Allie sowieso nicht wirklich sympathisch finde, nein das stimmt nicht ganz, sie und einige andere Charaktere auch, lösen bei mir einfach kein Gefühl aus, mag ich es ganz gerne von ihrem Techtelmechtel zu lesen und wünsche ihnen eigentlich, dass sie zusammenkommen.

      Cam war also auf einer Europareise. Daher kennt er Mia anscheinend. Für mich hat das Ganze einen irgendwie spirituellen Charakter. Also so auf die Art: ihre Seelen gehören zusammen und deswegen laufen sie sich an den unterschiedlichstem Orten der Welt "zufällig" über den Weg. Und Mia und Cam wird das nun langsam bewusst, also dass das kein Zufall sein kann und sie wirklich seelenverwandt sind und zueinander gehören.
      Und was soll eigentlich diese Erwähnung dauernd, von wegen Cam denkt nie an Verhütung, wenn sie zusammen sind? Wird die doch am Ende noch schwanger von ihm, ich ahne das schon...

      Die Gerichtsverhandlung finde ich nicht so ... gut. Irgendwie eigenartig. Wenn ich sie jetzt mit der aus "19 Minuten" vergleiche: kein Vergleich! Die Richterin nervt mit ihrem 'raubtierartigen' Verhalten. Und den Anwalt McPhee finde ich sowieso zu sehr von sich überzeugt.

      Was sagt ihr zu dem Ganzen?

      Löschen
    2. Hach ja, es ist einen Hauch interessanter, aber es bewegt sich immer noch zwischen zwei und drei Sternen.

      Was denkt ihr, wer in den kursiven Abschnitten vor jedem Kapitel spricht? Nach dieser Foto Nummer würde ich ja auf Mia tippen. Wobei das aber eigentlich auch Allie sein könnte, schließlich war sie mit Cam auf einer Schule, fällt mir grad ein.

      Die Szene bei der Vorhandlung fand ich recht lustig, weil der Bestatter es der Staatsanwältin ja ganz schön versaut hat.

      Ansonsten ist für mich mal wieder alles mehr oder weniger in einer grauen Masse untergegangen. Schade.

      Löschen
    3. Stimmt, das mit Mia und Cam ist echt ein wenig spirituell. Deswegen gefällt es mir wahrscheinlich auch nicht.^^

      Echt, ist mir gar nicht aufgefallen, dass sie nie verhütet haben. Na na und so was will verantwortungsvoller Polizist sein...

      Die Gerichtsverhandlung find ich auch recht fad. Das ist so eine von der Sorte, wie ich sie mir vor Picoult immer in Büchern vorgestellt habe. Trocken und Gelaber und keinen interessiert das. In "Der Vorleser" war der komplette zweite Teil eine Gerichtsverhandlung. Irre langweilig.

      Löschen
    4. Momentan würde ich das Buch zwischen 3 und 4 Sternen bewerten. Mal sehen, wohin ich nach den letzten beiden Abschnitten tendiere. Ich habe gesehen, du bist schon fertig... ;) Ich werde nachher noch den 4. Abschnitt beginnen, auch wenn ich gerade nicht wirklich Lust habe, weil "Zerrissen" soooooo spannend ist.^^

      Vor allem ist die Gerichtsverhandlung hier so plötzlich und kurz und immer mal wieder zwischendurch und auch so geschrieben, dass man es sich gar nicht richtig vorstellen kann. So hab ich zumindest das Gefühl.

      Löschen
    5. Ja, ich bin schon durch, weil es sich angeboten hat pro Tag einen Abschnitt zur Arbei bzw aufm Rückweg zu lesen ;) Außerdem wollte ich schnell fertig werden :D

      Lies halt erst "Zerrissen" weiter. Hetzt dich ja keiner ;)

      Löschen
    6. So meine Lieben, es ist WE ich habe seit 14 Uhr Feierabend und nun endlich den 3. Abschnitt beendet, ich fand ich auch wieder gut, aber leider hab ich ihn so zerstückelt gelesen, dass gar nicht allzu viel vom Anfang hängengeblieben ist, aber Gott sei Dank, helft ihr mir auf die Sprünge.

      In Hinsicht auf die kursive Schrift hänge ich immer noch in der Luft, je mehr man grübelt, desto offensichtlicher wird, dass es fast jeder sein kann :D

      Ich war ja echt gespannt, wie lange die beiden ohne einander können und siehe da, nicht mal einen Abschnitt lang konnten sie die Finger voneinander lassen. Im Auto dachte ich ja kurz, jetzt hat Allie es gesehen und es geht zur Sache. Ich liebe es ja in Büchern, wenn sowas rauskommt, natürlich mit viel Herzschmerz, Wut usw... aber die liebe Allie soll noch im Dunkeln tappen.

      Die Gerichtsverhandlung ist hier echt öde. Picoult hat sowas ja fast jedes Mal drin, aber hier wirft sie uns wirklich immer nur Stückchen hin und sie ist nicht mein Ding. Hoffe das sie daher nicht mehr allzu viel Platz im Buch hat^^

      P.S. ich glaube da gibt es noch ein Affären-Baby ;)

      Löschen
    7. Es ist ja ganz nett die Affäre zwischen Cam und Mia mitzubekommen, aber soll es hier nicht eigentlich mehr um die Beihilfe zum Selbstmord gehen? Mir wird dieses Thema etwas zu wenig thematisiert, dafür, dass der Klappentext deswegen so neugierig auf das Buch gemacht hat. :-/
      Ich mag die Szenen auch sehr gerne, in denen Maggie vorkommt, Jamie beschreibt sie immer als die ideale Frau schlechthin, ja fast einer Göttin gleich. Und er muss sie wirklich enorm geliebt haben, andernfalls könnte ich mir das auch nicht vorstellen, meinen Partner umzubringen. Aber habt ihr euch das eigentlich generell schon versucht vorzustellen? Also in Jamies Haut zu stecken? Ich wüsste nicht, was ich tun würde, wenn mein Partner mich bitten würde, ihn umzubringen/zu erlösen. Vielleicht weiß man das auch erst in der Situation selbst/wenn es ernst ist!?

      Und was haltet ihr von dieser "60 zu 40 oder 70 zu 30 - Liebe", die immer wieder erwähnt wird? Würdet ihr das auch so sehen? Dass es immer einen Part gibt, der wenigstens ein bisschen mehr liebt als der andere? Interessante Frage, finde ich. Und glaube ich irgendwie auch.

      Ich bin zwar schon sehr müde, aber will trotzdem noch ein bisschen im 4. Abschnitt weiterlesen. :)
      Bis morgen!

      Löschen
    8. Mir geht es derzeit auch noch ein wenig zu sehr um die Affäre :( Aber vielleicht ändert sich das ja noch, ein paar Seiten sind es ja noch. Ich werde mich nachher auch noch in den 4. Abschnitt stürzen ;)

      Ich habe es mir schon versucht vorzustellen, habe aber noch keine wirkliche Antwort gefunden. Je nach "Zustand" würde ich es aber machen. Aufgrund meines Berufes wurde ich schon sehr oft von Patienten gebeten, sie "zu befreien", was für mich immer der Horror ist und ich muss dann meist die Therapie abbrechen, weil die Patienten nur noch davon reden und mir fast immer die Tränen kommen, wenn die meine Hand nehmen und sagen "Fr. Schmidt, ich habe doch nur noch einen Wunsch und können Sie mir den nicht erfüllen?" Schrecklich! Gerade deshalb war ich so gespannt auf das Buch, aber Maggie ist meines Erachtens zu schnell von uns gegangen, mir fehlt das ganze wie sie mit Jamie darüber gesprochen hat.

      Und ja ich glaube es gibt solche 60 zu 40 Liebe ;) 70 zu 30 ist für mich leider schon keine glückliche Beziehung mehr. Cam schafft es derzeit wohl auf 10 zu 90 (Allie). Was ein Typ.

      Löschen
    9. Mir ging es in dem ganzen Buch auch viel zu wenig um Euthanasie, das hab ich auch später beim letzten Abschnitt noch thematisiert.

      Ich glaube auch, dass es die 60 zu 40 Liebe gibt. Wahrscheinlich geht es gar nicht anders, weil man niemals gleich lieben kann. Nicht das ich da aus Erfahrung sprechen könnte, aber die Liebe verändert sich doch sicher auch jeden Tag. Wie kann da die Verteilung immer bei 50% sein. Manchmal hat der eine Partner vielleicht gerade eine stressige Zeit und kann nicht so viel Liebe geben und fordert mehr Verständnis, Zuneigung usw vom anderen Partner ein. Solang dann aber wieder eine Zeit kommt wo es auch andersherum ist, finde ich das gar nicht so schlimm.

      Die Frage ob ich das tun würde ist schon schwierig. Ich mag solche hypothetischen Fragen nicht so gern, weil man fast nichts auf der Welt ohne Zusammenhang sehen kann. Dazu gehört aber auch die momentane Gefühlssituation in der man sich befindet. Jetzt kann ich rational entscheiden, aber wenn mein Partner starke Schmerzen leidet, dann bin ich dazu nicht fähig.
      Momentan bin ich mir ziemlich sicher, dass ich es nicht tun könnte, selbst wenn mein Partner leidet. Es ist nichtmal so sehr das wollen, aber ich würde es nicht vollenden können. Vielleicht könnte ich Tabletten besorgen, vielleicht auch eine Waffe, aber tun müsste er es wahrscheinlich selbst.
      Aber wie gesagt, wenn man dann in dieser Situation steckt und das Leiden wirklich sieht... Dann sieht die Sache schon ganz anders aus.

      Löschen
  5. Antworten
    1. Ich krieg ne Krise. In diesem Abschnitt weiß ich gar nicht worüber ich mich am meisten aufregen soll. Die Nummer von Cam ist mal so hinterhältig. Da hat er das aber richtig verdient, dass Allie all seine Sachen verscherbelt.
      Das Bed-Hopping ist schon schlimm genug, aber dann auch noch mit Mia in den Urlaub fahren? Das geht gar nicht. Boah ich kann ihn so dermaßen nicht ausstehen.

      Ich fands toll, dass es dann mal eine Szene gab, wo Allie sich ein bisschen aufgeregt hat und Cam etwas entgegenzusetzen hatte. Leider war die Szene ja sehr sehr kurz und es hatte sich schnell wieder erledigt. Schade.

      Als Allie dann Mias Unterwäsche bei Cam entdeckt hat, dachte ich ich flipp richig aus. Zum Glück stand ich grad an der Tram Haltestelle. Entschuldigung, aber wie kann man denn so naiv sein? Selbst wenn man betrunken ist.... spätestens damit ist Allie jetzt bei mir auch unten durch.

      Das kursive scheint dann doch nicht Mia zu sein. Schade, ich war mich relativ sicher. Aber Jamie ist dann ja noch im Spiel.

      Löschen
    2. Beim kursiven Gedankengang bin ich mir nun ziemlich sicher, dass es ein Mann ist, also Jamie oder Cam. Aber einen Abschnitt haben wir ja noch, um das herauszufinden. ;)

      Heftig fand ich in diesem Abschnitt die Aussage von Jamie, er hatte den Mut seine Frau aus Liebe zu töten/erlösen, aber nicht den Mut sich selbst umzubringen...! - Also das hat mir auch zu denken gegeben. Wofür man nicht alles den Mut aufbringt - aus Liebe!

      Ich habe es im Laufe des Buches ja schon geahnt, dass der Trennungsgrund von Cam und Allie nicht etwa die Belastung wegen Allies Entscheidung, Jamie zu helfen, ist, sondern Mias und Cams Affäre. Auch das hatte ich wegen dem Klappentext anders erwartet. Aber ist okay.

      Als Allie Mias Unterwäsche in Cams Lade gefunden hat, dachte ich schon, jetzt zuckt sie bestimmt gleich richtig aus und habe mich schon auf eine ordentliche Szene gefasst gemacht, aber nichts... :-( Ich dachte auch erst: gibt es ja nicht, wie kann man nur so blind sein und gar kein Misstrauen haben!??
      Und als sie schlussendlich doch noch die Fotos, die die Affäre deutlich machen, entdeckt hat, kam DIE Szene, die ich mir erhofft habe, dann leider auch nicht. Klar, jeder Mensch reagiert nun mal anders, aber dass sie so ruhig bleibt, hätte ich nicht erwartet. Bei Allie, die ja eine ist, die in der Ehe mehr als 50 % liebt, hätte ich schon erwartet, dass sie ihren Tränen freien Lauf lässt, schließlich ist das eine enorme Verletzung, sollte man meinen. Ihre Emotionslosigkeit macht sie für mich kalt und nicht gerade sympathischer... Ein bisschen unberechenbar, diese Frau, finde ich.

      Glaubt ihr, dass Mia jetzt für immer verschwunden bleibt? Gut, Julia, du weißt es ja schon, aber Andrea? Ich glaube, dass sie sich aus dem Staub gemacht hat, weil sie wusste, dass das mit Cam und ihr nichts werden kann, auch wenn sie ihn angeblich so sehr liebt, aber wenn sie mit ihm zusammen sein will, dann muss er aus Wheelock verschwinden, sich von Allie trennen (was ja jetzt höchstwahrscheinlich sowieso passiert) und ihr herumreisen. Das wiederum will Mia ja eigentlich gar nicht, das Reisen. Sie will lieber einen Fixpunkt, Sicherheit, einen Ort, der ihr Zuhause ist. Das hätte ihr Cam geben können, wenn sie Allie gewesen wäre. Cams Traum ist es, zu reisen und eben nicht immer an derselben Stelle festzusitzen. Ein Leben gemeinsam hätte sowieso nicht funktioniert. Und das hat Mia erkannt und ist deswegen gegangen. Sie hat das ja auch gut formuliert: das, was sie eigentlich wollte, war nicht das Leben an Cams Seite, sondern Allies Leben. In weiterer Folge würde das dann ja auch bedeuten, dass der Mann an ihrer Seite "egal" wäre, Hauptsache, er führt ein geregeltes, sicheres Leben mit festem Wohnsitz, oder?

      Löschen
    3. Die Szene mit der Unterwäsche und dann die Fotosszene haben mich auch wahnsinnig enttäuscht. Ich mein, ich bin selbst nicht die extrovertierteste und brüll nicht gleich rum, sondern ärger mich im Stillen, aber selbst ich werde irgendwann laut. Von Allie kam ja fast gar keine Reaktion und das war echt ... unnatürlich. Ich fand sie gar nicht mal kalt, weil ich bei kalt immer noch den Gedanken von unterdrückter Wut im Kopf habe. Aber so war es ja eigentlich nicht. Sie war völig unbeteiligt.

      An sich sind Mia und Cam schon interessante Persönlichkeiten, bzw ihr Verhältnis ist interessiert. Der jeweils andere verkörpert total die Sehnsüchte, die Träume, das Leben, das sie gern führen würden. Da hast du auf jeden Fall recht, es kann mit den beiden im Prinzip nichts werden.

      Ich glaube nicht, dass es Mia "egal" ist, wer der Mann an ihrer Seite ist. Sie liebt Cam schon, aber eben auch das was er hat.

      Löschen
    4. Ja, du hast einfach die passenderen Worte dafür gefunden: unnatürlich unbeteiligt trifft es viel besser. ;)

      So, der letzte Abschnitt wartet auf mich, mal sehen, was da noch kommt. Auf jeden Fall wird Jamie darin freigesprochen. Und was mit Cam und Allie jetzt geschieht, wäre auch noch ganz interessant zu wissen. Ich hoffe auf ein halbwegs zufriedenstellendes Ende, und dass ich mich dann auch zwischen 3 oder 4 Sternen entscheiden kann.

      Löschen
    5. Ich habe es heute endlich mit diesem Abschnitt geschafft.
      Dieses Affären-Thema ist anstrengend.
      Hingegen Julia bin ich leider eine sehr extrovertierte Frau und das waren demnach natürlich optimale Szenen für mich!^^ Dazu fällt mir immer wieder ein, ich hasse Männer (meinen natürlich nicht^^).
      Ihre Reaktion??? Kann ich auch gar nicht nachvollziehen! Kalt, einfach nur kalt.

      Ich bin weiterhin enttäuscht, dass nicht James und Maggie im Fokus stehen :((
      Finde es bisher jedoch immer noch besser als mein Picoult-Flop bisher.

      Die Geschworenensuche fand ich miserabel, hach, Jamie und seine Geschichte kommen hier einfach nicht in Gange :(

      WE folgt der letzte Abschnitt.
      Hoffe mir noch einen kleinen Aufschwung :)

      Löschen
    6. Ich wünsche dir viel Spaß mit dem letzten Abschnitt, Andrea! ;-) Mir persönlich hat der ja am besten gefallen. ;)

      Löschen
    7. Dann freue ich mich heute auf den letzten Abschnitt. Nun nehme ich mir Zeit für den Endspurt und erst dann wird ein neues Buch angefangen :)

      Löschen
  6. Antworten
    1. Der letzte Abschnitt hat es für mich leider auch nicht mehr rausgerissen. Ich schwanke echt zwischen zwei und drei Sternen.

      Ich find die ganze Geschichte zwischen Cam und Allie so furchtbar. Vor allem Cam ist so verlogen, sie machen sich doch nur was vor. Überhaupt ist Cam so ein Arsch, dass sein Ego es nicht verkraftet, wenn eine Frau selbstbewusst ist. Nein, alle müssen ihm untertänig sein. Richtig furchtbar.

      Das Gerichtsverfahren hat ja jetzt auch keine Überraschung mehr geboten, es war ja von vorneherein klar, dass Jamie für nicht schuldig befunden wird. Was ich mich aber gefragt habe ist, ob in Amerika jeder Prozess mit Geschworenen entschieden wird? Das macht das Strafmaß doch recht willkürlich. Hätten andere Geschworene auf der Bank gesessen, wäre Jamie vielleicht verurteilt worden.

      Weiterhin frage ich mich, warum man in Deutschland diesen Titel gewählt hat?! Kapier ich nicht. Auf englisch heißt es ja Mercy, das erschließt sich mir sehr gut, aber "In einer regnerischen Nacht..." Erstens ist Maggie morgens gestorben und zweitens wurde meines Wissens nach nie erwähnt, dass es geregnet hat. Bescheuert.

      Dafür, dass ich dachte, es gehe in dem Buch um Euthanisie, war mir das Thema echt zu wenig. Klar, in der Gerichtsverhandlung wurde es thematisiert, aber ich hab da doch viel mehr Informationen erwartet, viel mehr eine Diskussion über das für und wider. Hat es euch anteilsmäßig gereicht?

      Insgesamt fand ich das Buch leider echt über weite strecken langatmig, wenig spannend und .... nicht toll.^^

      Löschen
    2. Ui, echt so schlimm, Julia? Ich fand den letzten Teil wirklich gut und deshalb habe ich mich für 4 Sterne entschieden. Wie gesagt, den Einstieg fand ich schwer und lange, aber dann gings. Es wurde immer besser und der Schluss hat mir gut gefallen, muss ich ehrlich sagen.

      Nun ist ja auch klar, dass das kursiv Geschriebene am Anfang eines Kapitel Cams Gedanken waren. Ein wenig verwirrt war ich schon, weil nachdem, was da geschrieben stand, klang das so, als hätten Mia und Cam ja schon so unglaublich viel zusammen erlebt. Deswegen habe ich erst eher auf Jamie getippt, als ich schon wusste, dass es die Gedanken eines Mannes sind. Aber gut.

      Die Geschichte zwischen Cam und Allie ist furchtbar, das stimmt. Aber gerade deswegen fand ich es so ... lesenswert!? Gerade weil Cam nicht der perfekte Mann ist, wie man sich ihn als Ehefrau wünschen würde, gerade weil er immer noch an Mia denkt und von ihr träumt... So wie die Realität eben manchmal aussieht. So war es hier beschrieben. Und das hat mir gefallen. Dass Allie ihm letzten Endes doch noch eine Chance gegeben hat, war dennoch irgendwie passend für mich, denn ich glaube schon, dass er Allie über alles liebt, er hat ja auch gesagt, dass er ohne sie nicht komplett wäre. Und ich hab ihm das abgekauft. Punkt. ;-P So.

      Am Schluss war ich von der Gerichtsverhandlung recht gebannt und ich habe dann echt kurz vergessen, dass Jamie ja freigesprochen wird und habe schon voller Vorfreude und Spannung auf die Urteilsverkündung hingelesen und dann ist mir wieder eingefallen: Aja, das stand ja eh im Klappentext, dass er frei kommt. Kurzfristig war ich dann schon etwas verärgert darüber. Schon wissen, was passiert, finde ich blöd. Das ist auch ein Grund, warum ich wahrscheinlich niemals ein Buch ein zweites Mal lesen werde...
      Ob alle Gerichtsverhandlungen in Amerika mit Geschworenen entschieden werden, weiß ich nicht, aber du hast recht, hätten dort andere Leute gesessen, wer weiß, wie es dann ausgegangen wäre? Aber im Grunde ist das egal, denn es könnte genauso anders ausgehen, wenn andere (bessere, schlechtere) (Staats)Anwälte an dem Fall beteiligt sind.

      Schlimm fand ich nur, als die Staatsanwältin dauernd damit gekommen ist, dass Jamie das Gesetz gebrochen hätte und dies ja zwingend eine Verurteilung fordert und die Geschworenen und auch McPhee das bitte ja nicht vergessen sollen. Das hat mir auch zu denken gegeben. Gesetzesbruch ja - aber was soll dieses Argument? Man kann doch nicht jemanden verurteilen, ohne die Umstände oder Gefühle, die so eine Tat begleitet haben, völlig außer Acht zu lassen. Ich finde, manche Regeln und Gesetze sind sowieso schwachsinnig. Und so ganz nüchtern, ohne an das Drumherum zu denken, zu verurteilen finde ich sinnlos, eigentlich sogar traurig. Nur weil etwas Gesetz ist, ist es nicht immer richtig bzw. fair. Und an so etwas hat die Staatsanwältin wohl nicht gedacht, oder es war ihr egal, weil sie vielleicht ein Mensch ist, der emotional schwer zu berühren!?

      Über den Titel habe ich auch schon kurz nachgedacht und versucht, mich zu erinnern, ob Jamie Maggie in einer regnerischen Nacht (bzw. die Nacht vor ihrem Tod) umgebracht hat. Aber ich weiß auch nicht, ob das so war, kann mich auch nicht erinnern. Deshalb finde ich den Titel auch echt unpassend. Weiß auch nicht, wer sich was dabei gedacht haben kann.

      Allgemein stimmt es, ja, das Thema Euthanasie ist vergleichsweise wenig vorgekommen. Zumindest drei 4tel des Buches. Gegen Ende hin ist das aber aufgeholt worden, finde ich. Und das Maß war dann ziemlich passend für mich.

      Löschen
    3. Leider ja. Es blieb so farblos und blöd für mich.

      Ich finde Cams Verhalten auch durchaus realistisch, aber trotzallem mag ich ihn einfach nicht. Sein Verhalten hat mich genervt, weil ich Leute wie ihn nicht ausstehen kann und deshalb haben mich die Abschnitte auch einfach so aufgeregt, Authenzität hin oder her.^^

      Ich finde, es gibt aber schon einen Unterschied zwischen den Geschworenen und den Anwälten. Die Geschworenen haben keinen juristischen Hintergrund, die entscheiden viel subjektiver als ein Anwalt, selbst wenn sie das natürlich eigentlich nicht sollen. Ich glaube, als Anwalt oder als Richter hast du einen viel besseren Blick auf das Gesetz und kannst das viel besser beurteilen. Diese Leute kennen sich auch damit aus, haben schon viele Urteile gesprochen. Das alles trifft auf Geschworene nicht zu, weshalb ich glaube, dass die Geschworenen einiges ausmachen.

      Das ist aber doch gerade der Punkt. Wozu gibt es das Gesetz denn? Wenn etwas illegal ist, dann ist es illegal. Da kann man nicht sagen: Er hats ja nicht so gemeint und dann ist es plötzlich nicht mehr illegal. Deshalb finde ich es absolut richtig, dass die Staatsanwältin sagt, dass Jamie das Gesetz gebrochen hat. Denn das hat er. Er hat einen Menschen getötet. Zwar auf Verlangen, aber er hat es getan. Versteht mich nicht falsch, ich finde Jamies Tat nicht unbedingt falsch, aber er hat damit gegen das Gesetz verstoßen udn genau deshalb ist er angeklagt worden und genau deshalb MUSS die Staatsanwältin darauf beharren, das er verurteilt wird.
      Das Gesetz ist ja auch dazu da um möglichst Gleichheit vor dem Gericht zu erwirken. Da kann man dann nur schwer eine Grenze ziehen und sagen: Na ja, die war schwer krank, die wollte das so.
      Dann kommt der nächste auch an und sagt: Er/Sie wollte getötet werden, aus dem und dem Grund.
      Das funktioniert ja auch nicht.

      Löschen
    4. Das mit den Anwälten und Staatsanwälten meinte ich anders, vielleicht habe ich mich blöd ausgedrückt: wenn man einen guten Anwalt hat, der es schafft, dich intelligent aus der Anklage 'rauszuhauen' mit guten Zeugen, klugen (den richtigen) Fragen und somit die ganze Verhandlung zu Gunsten seines Klienten lenkt, dann wird der eher Erfolg (bei den Geschworenen) haben, als ein Anwalt, der sich nicht so ins Zeug legt. Weißt du, was ich meine? Ebenso die Gegenseite: der Staatsanwalt. Also ich finde, es kommt schon irgendwie darauf an, mit welchen Leuten du arbeitest. Dann kann das auch ganz anders ausgehen. Und ich glaube, dass Anwälte sowieso nur darauf achten ein möglichst gutes Urteil für seine Klienten zu erhalten, egal wie schuldig oder auch nicht!?

      ^^Ja, wenn du das so schreibst, klingt das auf jeden Fall schon ganz anders. Und ich muss meine Aussage bezgl. dem Gesetz beschämt zurücknehmen. Eigentlich hast du recht. Im Buch hat es sich nur so unfassbar falsch verhalten, finde ich...

      Löschen
    5. Ja, ich weiß was du meinst. Es ging mir aber mehr allgemein um die Form der Rechtssprechung. In Deutschland (und ich schätze auch in Österreich?) gibt es ja die Geschworenen bzw. ... ich hab grad den deutschen Begriff vergessen nur ganz selten. Das ist einfach eine andere Form und ich frage mich, wenn man diese beiden Verfahren vergleicht, ob dann nicht das unsere System irgendwie... "gerechter" ist.

      Ach was, schämen musst du dich sicher für nichts. Wenns deine Meinung ist, ists doch gut.

      Löschen
    6. Du, keine Ahnung, ich kenne (deutsche) Gerichtsverhandlungen bisher nur aus dem Fernsehen und da kann ich mich nicht erinnern, dass es da so etwas Ähnliches wie Geschworene gegeben hätte. ;) Ich dachte immer, dass Geschworene so eine 'Amerika-Sache' sind...?^^

      Aber vielleicht kennt sich Andrea da ja ein bisschen besser aus? ;)

      Löschen
    7. Ich hab das mal recherchiert, weil es mich interessiert hab und ich naiv und blutjung wie ich war, dachte das wäre doch mal ein cooler "Job" :D

      Genau, in Deutschland heißen diese Leute Schöffen, aber das gibt es glaub ich nicht so häufig bzw nicht in dem Umfang wie in Amerika. Wenn ich mich richtig erinnere kann theoretisch jeder (Deutsche) zum Schöffe berufen/bestimmt werden, aber praktisch eher nicht.^^ (Keine Garantie auf Richtigkeit^^)

      Löschen
    8. Interessant, von Schöffen habe ich schon mal gehört, hätte es aber sicher nicht mit Geschworenen in Verbindung gebracht. Und ich wüsste jetzt auch nicht, ob es die auch in Österreich gibt...

      Löschen
    9. Ihr Lieben,
      ich habe das Buch am Freitag ausgelesen und bin auch eher auf der Seite von Julia.
      Da ich schon einige Bücher der Autorin gelesen habe, bin ich da echt kritisch und ich habe mich für 2,5 Sterne entschieden. Ähnlich wie Anfang des Jahres bei "Das Herz ihrer Tochter".

      Der letzte Abschnitt war ein wenig besser, aber umhauen konnte er mich auch nicht.
      Wirklich berühren konnte mich glaub ich im gesamten Buch am meisten, als Jamie im letzten Abschnitt über sich und Maggie spricht.

      Frau Staatsanwältin, Cam und zum Schluss auch irgendwie Allie waren mir ein Dorn im Auge!
      Und das Mia einfach so weg war, hmm blödes offenen "Ende" der Affäre und der ach so großen Liebe.

      Löschen
    10. Irgendwie waren wir jetzt ja nur mäßig erfolgreich. Aber gut, das nächste Mal wird es sicher wieder besser. Dann werde ich auch nicht mehr so schnell lesen, sondern den Anschluss halten, da macht es mehr Spaß und man kann mehr über Details sprechen. Zwar lag diesmal meine Unlust längere Beiträge zu den Abschnitten zu schreiben vor allem daran, dass ich das Buch blöd fand, aber ich hätte wahrscheinlich schon ein bisschen mehr schreiben können.

      Löschen
    11. Wo wir gerade beim nächsten Mal sind :)
      Ich hatte Janine schon mal den folgenden Link geschickt. Ende August erscheint ein neues Buch, dh das könnte man evtl im September lesen.

      Es ist ein HC, kostet also ein wenig mehr, ich werde es übers Bloggerportal anfragen, vielleicht habe ich ja Glück.
      Aber wenn nicht, darf Janine gern ein anderes auslosen, vielleicht für Juli?!

      Hier nun das Buch:
      http://www.randomhouse.de/Buch/Bis-ans-Ende-der-Geschichte-Roman/Jodi-Picoult/e450085.rhd

      Löschen
    12. Ja, das hat mir Janine schon gezeigt :)
      Ich werde es mir dann wenn als Ebook zulegen.

      Löschen
    13. Verzeih' Andrea, ich konnte mich einfach nicht mehr zurück halten. Ich weiß nicht, ob Jana den Link auch schon in meiner Rezension in den Kommentaren gelesen hat, wenn sie einverstanden ist, dann können wir gerne "Bis ans Ende der Geschichte" im August lesen. Ich würde mich freuen. Und würde es mir dann auch über das Bloggerportal holen. :)

      Löschen
  7. Antworten
    1. ~~ Mit jemandem, der nicht einmal merkte, dass er im Käfig saß, konnte man nicht über Freiheit sprechen. ~~ (S. 87)

      Löschen
    2. ~~ "Weißt du nicht, Allie", sagte er, "dass man niemandem helfen kann, der es nicht zulässt?" ~~ (S. 135)

      Löschen
    3. "In diesem Augenblick begriff er, daß der Himmel das war, was man darin suchte- daß er für jeden anders aussah und daß man ihn manchmal dort antraf, wo man es auf keinen Fall erwartete." (S.497)

      Löschen
    4. ~~ "Wenn man die Augen nicht aufmacht, entgeht einem so manches", bemerkte Cam leichthin. ~~
      (S. 280)

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.