Was ist mir im November ins Haus geflattert?

Sonntag, 30. November 2014


Wie immer am Monatsende, stelle ich euch heute meine neu eingezogenen Bücher vor:




1) Süden und die Frau mit dem harten Kleid von Friedrich Ani: Dieses Buch habe ich mir im November mit der lieben Philly (WortGestalt) und Lara (DasBücherLabyrinth) in Form einer Blog-Leserunde vorgenommen. >Hier< ist meine Rezension zu finden.
 
2) Süden und das Geheimnis der Königin von Friedrich Ani: Und im Dezember nehmen wir drei uns schon den nächsten Süden in der Reihe vor. Am 7.12. geht's los. :-)
 
3) Dreimal schwarzer Kater von Philippe Georget: Habe ich bei einem Blog-Gewinnspiel gewonnen.
 
4) Im Herzen des Winters von Anita Shreve: Habe ich zufällig geschenkt bekommen. (War eine überraschende Beilage bei einer booklooker.de - Bestellung.)
 
5) The Narrow Road to the Deep North von Richard Flanagan: Habe ich auch gewonnen und lese ich momentan. Dies ist mein erstes englisches Buch und ich nehme an, dass ich deshalb ein Weilchen dafür brauchen werde, weshalb es auch nur im Status meines "Zweitbuches" ist.
 
6) Eine wundersame Weihnachtsreise von Corina Bomann: Ist von mir bestellt worden, weil ich im Dezember unbedingt etwas Weihnachtliches lesen möchte. ☺ 
 
7) Weihnachtsglitzern von Mary Kay Andrews: Habe ich via booklooker.de bestellt aus demselben Grund wie Eine wundersame Weihnachtsreise. ;)
 
8) Luisito von Susanna Tamaro: Ich bin ein großer Fan der Autorin. Ihr Buch Mein Herz ruft deinen Namen hat mich heuer wahnsinnig begeistern können, deshalb habe ich mir von ihr ein Buch mit unter 150 Seiten gekauft, da das Anforderung einer Challenge-Aufgabe ist.

______________________________________________________________________________

Im Überblick:

Kauf: 5
Geschenk: 1
Gewinn: 2
_____________
Neuzugänge: 8
 

Bezüglich SuB-Abbau sag' ich gleich gar nichts mehr. Das ist heuer sowas von in die Hose gegangen... ;-P Aber was soll's! Von vielen Büchern umgeben zu sein, ist sowieso das Schönste! :D
Wer es dennoch wissen will, wie viele Bücher sich auf meinem SuB befinden, es sind momentan genau 88! Und >hier< könnt ihr euch meine SuBoptimalen Exemplare sogar ansehen.^^

Kennt ihr was von meinen Neuzugängen? - Wenn ja, könntet ihr mir irgendeines besonders empfehlen?
Welche Bücher habt ihr im November bei euch einziehen lassen? Ist euer SuB angewachsen?

Ich freu mich auf eure Kommentare. ☺

Alles Liebe ♥,
Janine
______________________________________________________________________________


 

saturday sentence # 41

Samstag, 29. November 2014

Gefunden hab ich's bei Lesefee.

Um was geht's?

1.) Nimm deine aktuelle Lektüre.
2.) Blättere auf S. 158, finde Satz 10 und teile uns so mit, wie dein "saturday sentence" lautet.


Mein "saturday sentence" lautet:

"Dies ist mir einerlei."
 
(aus "Plötzlich Shakespeare" von David Safier)



[Rezension] Ein plötzlicher Todesfall | J.K. Rowling

Freitag, 28. November 2014


Informationen zum Buch:

-) Seiten: 575
-) Verlag: Carlsen
-) Ersterscheinung: 27. September 2012
-) ISBN: 9783551588883
-) Format: Hardcover mit Schutzumschlag
-) Wert/Preis: [A] 25,60 €   [D] 24,90 €
-) Originaltitel: The Casual Vacancy
-) Genre: (Kriminal)roman

Zum Buch? - Verlagshomepage
Reinlesen? - Leseprobe

Lesezeitraum: 22. Nov. 2014 - 27. Nov. 2014

Persönliche Bewertung:  3 *** 

Die Autorin:


J.K. Rowling ist die Autorin der Harry Potter-Bücher, die zwischen 1998 und 2007 bei Carlsen erschienen sind und im deutschsprachigen Raum über 30 Millionen Mal verkauft wurden. Weltweit wurden ihre Bücher in 73 Sprachen übersetzt und haben über 450 Millionen Leser gefunden. J.K. Rowling, die mit zahlreichen Literatur-Preisen, wie z. B. dem Hans-Christian-Andersen-Preis, ausgezeichnet wurde, unterstützt über ihre Stiftung Volant zahlreiche gemeinnützige Projekte.  




Der erste Satz:

Barry Fairbrother wäre lieber Zuhause geblieben.


Der Klappentext:

Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist.
Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Krieg zwischen arm und reich, zwischen Kindern und ihren Eltern, zwischen Frauen und ihren Ehemännern, zwischen Lehrern und Schülern. Und dass Barrys Sitz im Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat.
Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen - einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt?


Meine Meinung:

Zu viel des Guten!

England. Zwischen dem kleinen, beschaulichen Örtchen Pagford und der Nahe gelegenen Stadt Yarvil herrscht sozusagen Krieg. Die Pagforder hassen die Stadt und schimpfen darüber, was das Zeug hält. Aber auch die meisten Einwohner Pagfords selbst können einander nicht leiden.
Es ist zum Beispiel so, dass Probleme zwischen verschiedenen Gemeindemitgliedern, durch den plötzlich verstorbenen und anscheinend bei den meisten beliebten und Barry Fairbrother, ans Tageslicht kommen. Aber nicht nur das, auch in den Familien selbst, zwischen Schülern und Schülern, zwischen Lehrern und Schülern und zwischen Eltern und Kindern fallen kaum gute, schöne Worte.
Ganz im Gegenteil, es werden ständig Ausdrücke benutzt, dass einem das Gruseln kommt ...

Und das ist auch schon mein erster, großer Kritikpunkt: diese permanenten Schimpfereien sind mir teilweise schon so auf die Nerven gegangen, dass ich die Augen verdrehen wollte. Obszönitäten ohne Ende, aber ebenso Erotisches geben sich hier die Hand.
Man könnte fast meinen, dass die Autorin all dem Erwachsenenzeugs, das sie in den Harry Potter - Büchern nicht unterbringen konnte/durfte, nun hier extrem konzentriert einen Platz gegeben hat. Auf mich hat das Ganze den Eindruck gemacht, als würde jedes dritte Wort Schlampe oder Scheiße lauten. Und das war mir persönlich einfach zu viel des Guten ...

Und was ist noch erwähnenswert? Namen über Namen. Schon am Anfang bin ich von allerlei, teils recht exotischen, Namen regelrecht erschlagen worden, die es sich zu merken galt. Sie wurden zwar doch immer wieder wiederholt, damit man sie sich merken konnte, was ich auch getan habe, aber beim schnellen Lesen nicht durcheinander zu kommen, ist mir leider trotzdem nicht immer gelungen, was meine Lesefreunde zusätzlich etwas geschmälert hat.

Die Geschichte selbst hat mich auch nicht besonders fesseln können, weil mich diese "Kriegszustände", irgendwann und irgendwie, schon angeödet haben.

Ein in meinen Augen äußerst negatives Buch mit viel zu vielen Namen und unterschwellige Gehässigkeit. Auch vor Obszönem und Schimpfwörtern ist man nicht gefeit. (Das Buch ist definitiv NUR für Erwachsene geeignet!) Lediglich das tragische Ende war lesenswerter und konnte das Ruder wieder ein bisschen herumreißen, weshalb bei meiner Bewertung doch noch 3 Sterne herausgesprungen sind.

 *          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *           *           *          *          *

Buchzitate:

~ Fat's Meinung nach begingen neunundneunzig Prozent der
Menschheit den Fehler, sich für das zu schämen, was sie waren,
es zu verleugnen und zu versuchen, jemand anderes zu sein. ~

~ Es jagte den Menschen Angst ein, wenn man ehrlich war, es schockierte sie. ~

Das Licht Gottes leuchtet aus jeder Seele. ~

Wölkchens Freitags Fragen # 35

Hallöchen ihr Lieben! ☺

Heute mache ich wieder bei Frau Wölkchens "Freitags Fragen" mit. Letzte Woche habe ich ja ausgesetzt, weil ich im Rezensionsstress war... ;-P Wollt ihr auch dran teilnehmen? Einfach auf den blauen Link drücken und ihr werdet direkt zu den Fragen bei Frau Wölkchen weitergeleitet.


Buchfrage:

1. Liest du zur Weihnachtszeit weihnachtliche Bücher? - Welche würdest du empfehlen?

Letztes Jahr habe ich kein Weihnachtsbuch in der Weihnachtszeit gelesen (weiß auch nicht, warum).
Dafür aber vor zwei Jahren und da komme ich auch schon zu dem Buch, das ich empfehlen will/kann: Wunder einer Winternacht von Marko Leino. Ich habe es geliebt! ♥ Es ist so wundertraurig. Und hat genau 24. Kapitel, das heißt, man kann das Buch als Adventskalender verwenden. ;D

Und heuer im Dezember möchte ich mindestens zwei Weihnachtsbücher lesen. Ich habe mir nämlich "Weihnachtsglitzern" von Mary Kay Andrews und "Eine wundersame Weihnachtsreise" von Corina Bomann gekauft:

                 

Privatfrage:
 
2. Unabhängig vom Glauben. - Was würdest du dir wünschen, was nach dem Tod kommt?

Ich will an dieser Stelle gerne sagen, dass ich weiß, was nach dem Tod kommt, zumindest für mich. Ich denke, dass ich (meine Seele) wo sein wird, wo es unglaublich hell ist (wunderschön) und wo ich ein enormes Gefühl von Glückseligkeit und Liebe empfinde, wo ich auch kurz meinen bereits verstorbenen Verwandten begegne. Bevor ich dann irgendwann, wenn ich noch etwas lernen kann, in einen neuen Körper hineingeboren werde.

Ob das nun alles haargenau so ist, kann ich natürlich nicht sagen, aber bestimmt so ähnlich, das habe ich irgendwie im Gefühl. Im Grunde ist es auch nicht wichtig, es ganz genau zu wissen, wir werden es früher oder später sowieso alle erfahren.

Wie sieht's bei euch aus? Lest ihr heuer ein (paar) Weihnachtsbücher? ;)

(Hinterlasst mir doch auch gerne den Link zu euren Freitagsfragen - würde mich freuen!!)
______________________________________________________________________________

 

Lasset uns gemeinsam (bei Steffi) Lesen! # 33 ☺

Dienstag, 25. November 2014

 Hast Du Lust, mit uns zu lesen?
Dann schau hier bei Steffi vorbei und nimm teil! ;-D Je mehr, desto besser!^^


Die Fragen:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Ein plötzlicher Todesfall" von J.K. Rowling und bin aktuell auf S. 250 von 575.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
"Wie geht es dir?", fragte er leise.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat - was auch immer du willst!)

Dieses Buch liegt schon seit seiner Erscheinung auf meinem SuB. Also über zwei Jahre... :-/
Naja, aber jetzt habe ich es endlich geschafft, es zur Hand zu nehmen. ;P

Bis jetzt gefällt es mir ausgesprochen gut. Das einzige, was anfangs etwas anstrengend war, waren die vielen Namen, die auf mich zugekommen sind. - Mittlerweile geht es aber, weil ich über die Einlese-Phase hinaus bin.
Und ein bisschen finde ich auch, dass es hier manchmal recht obszön (und auch erotisch) zugeht. Also das Buch ist definitiv nur etwas für Erwachsene...

4. Am Wochenende ist der erste Advent! Worauf freut ihr euch in der Adventszeit besonders? Weihnachtliche Bücher, Blogger-Adventskalender oder gibt es noch andere buchige Themen die euch in dieser Zeit ganz besonders freuen?

Ja, ich freue mich schon sehr auf die Weihnachtszeit, die ist doch jedes Jahr immer wunderschön. Auf die Weihnachtsmärkte, die Beleuchtung, Kerzen und Weihnachtsfilme.

Aber auch die Bücher dürfen für mich natürlich nicht zu kurz kommen. Ich habe mir bereits zwei Weihnachtsbücher ("Eine wundersame Weihnachtsreise" und "Weihnachtsglitzern") bestellt, wovon das zweite gerade eben auch schon angekommen ist, und werde diese dann in der Weihnachtszeit lesen.

Klar, auf allerlei Weihnachts - Buch - Gewinnspiele wie die Blogger - Adventskalender oder Adventskalender auf diversen Buchcommunities freue ich mich klarerweise auch riesig, keine Frage! ;-)


Kennt ihr mein aktuelles Buch schon? 
Fühlt ihr euch von so vielen Buchfigurennamen
manchmal auch regelrecht "erschlagen"?
Was lest ihr denn gerade?  

______________________________________________________________________________

Der LovelyBooks - Leserpreis 2014

Montag, 24. November 2014

LOVELYBOOKS - Leserpreis 2014



Vielleicht oder wahrscheinlich habt ihr es schon mitbekommen: Es kann wieder für den Leserpreis abgestimmt werden
 
 
 
 
Falls ihr absolut keine Ahnung habt, was genau der Leserpreis eigentlich ist, hier ist eine kleine Beschreibung:
 
Beim Leserpreis bestimmen allein die Leser, welche Bücher ihnen dieses Jahr besonders gut gefallen haben.
Der Preis ist ein Dankeschön der Leser an die Autoren, die mit ihren spannenden, anrührenden, unterhaltsamen und aufwühlenden Geschichten unser Leben bereichern. Bücherfans bietet "Der Leserpreis" eine Orientierung, eine Empfehlung von Lesern für Leser, die klar sagt, welche Bücher im Jahr 2014 wirklich lesenswert sind.

Der Ablauf:
 
--) Bis zum 19. November 2014 war die Nominierungsphase (Ausschließlich Bücher, die im Zeitraum vom 1.12.2013 bis 31.10.2014 erstmalig erschienen sind.)
 
--) Aus den Vorschlägen wurde eine Liste mit den meistgenannten Büchern erstellt. Pro Kategorie sind 35 Bücher in die Abstimmung gekommen.
 
--) Vom Donnerstag, den 20. November 2014 bis zum 27. November 2014 kann darüber abgestimmt werden, welche Bücher den Leserpreis 2014 erhalten sollen.
 
--) Am 28. November 2014 werden dann die Gewinner aller Kategorien in Gold, Silber und Bronze
bekannt gegeben.

Und da wir heute schon den 24. Nov. 2014 haben...
 
... könnt ihr (bis zum 27. Nov.) nur mehr für die nominierten Bücher abstimmen.

Und wo?
 
Hier: Klickt rechts einfach rechts oben auf meinem Blog in der Sidebar auf das Bild mit "Jetzt abstimmen" und ihr kommt direkt auf die "LovelyBooks - Abstimmungsseite".




Und welche Bücher haben meine Stimme bekommen? ;-P
 
                             
Der Distelfink            Der Teufel von New York          28 Tage lang
       Kategorie Romane         Kategorie Krimi/Thriller         Kategorie Jugendbuch
 
                              
         Der Sommer der Blaubeeren       Haus der Geister                 Dumm wie Brot
               Kategorie Liebesromane        Kategorie Historisches      Kategorie Sachbuch/Ratgeber
 
 
 
Was sagt ihr zu meiner Auswahl? :-D

______________________________________________________________________________

[Rezension] Still | Zoran Drvenkar

Sonntag, 23. November 2014


Informationen zum Buch:

-) Seiten: 414
-) Verlag: Eder & Bach
-) Erstscheinung: 1. September 2014
-) ISBN: 9783945386002
-) Format: Klappenbroschur
-) Wert/Preis: [A] 17,50 €   [D] 16,95 €
-) Genre: Thriller

Zum Buch? - Verlagshomepage
Reinlesen? - Leseprobe

Lesezeitraum: 20. - 22. Nov. 2014

Persönliche Bewertung: 5 *****

saturday sentence # 40

Samstag, 22. November 2014

Gefunden hab ich's bei Lesefee.

Um was geht's?

1.) Nimm deine aktuelle Lektüre.
2.) Blättere auf S. 158, finde Satz 10 und teile uns so mit, wie dein "saturday sentence" lautet.


Mein "saturday sentence" lautet:

Die Klinge war zehn Zentimeter lang und etwas kürzer als der Griff.
 
(aus "STILL" von Zoran Drvenkar)

http://www.ederundbach.de/buch/
 
 
 

[Rezension] Anna Karenina | Lew Tolstoi

Freitag, 21. November 2014



Informationen zum Buch:

-) Seiten: 1227 (mit Anhang: 1284)
-) Verlag: dtv
-) Ersterscheinung: 1877
-) ISBN: 9783423139953
-) Format: Taschenbuch
-) Wert/Preis: [A] 17,40 €   [D] 16,90 €
-) Originaltitel: Anna Karenina
-) Genre: Klassiker; Weltliteratur
-) Wissenswertes: Übersetzung: Rosemarie Tietze

Zum Buch? - Verlagshomepage

Lesezeitraum: 20. Okt. - 20. Nov. 2014

Persönliche Bewertung:  5 ***** 


Der Autor:


Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi, geboren am 9. September 1828 in Jasnaja Poljana, verwaltete nach seinem Studium das heimatliche Gut, heiratete und widmete sich ganz der schriftstellerischen Tätigkeit sowie praktisch-humanitärer Arbeit. Mit seinen beiden Hauptwerken Krieg und Frieden und Anna Karenina gilt er als einer der bedeutendsten russischen Autoren des 19. Jahrhunderts. Er starb am 20. November 1910 in Astapovo.

  







Der erste Satz:

Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich, jede unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Weise.


Der Klappentext:

Anna Karenina ist eine wundervolle junge Frau. Sie scheint alles zu besitzen, was glücklich macht, lebt aber seit Jahren in einer unerfüllten, monotonen Ehe. Als der glanzvolle Offizier Graf Wronski in ihr Leben tritt, begegnet sie in ihm ihrer großen Liebe. Dafür ist sie bereit, alles zu opfern. Doch ihre Leidenschaft wird auf eine harte Probe gestellt, und das erträumte Leben mit dem Geliebten rückt in immer weitere Ferne.
Die Tragödie einer Frau zwischen gesellschaftlichem Ansehen und glühender Leidenschaft zeichnet ein unerbittliches Gesellschaftsporträt und zugleich ein Charakterbild von unerreichter psychologischer Feinheit. Der Roman zählt neben Effi Briest und Madame Bovary zu den großen Schicksalsromanen der Weltliteratur.


Meine Meinung:

Eine Dame von Welt

Die Handlung dieses 1227 Seiten umfassenden Wälzers findet in Russland des 19. Jahrhunderts statt. Gesellschaftliches Ansehen, Konventionen, Liebe, Betrug, Familie, Ehe und der Sinn des Lebens sind die Hauptthemen, die dieser Roman behandelt.

Genauer geht es, wie der Titel schon sagt, unter anderem auch um Anna Karenina. Eine faszinierende Frau mit Ausstrahlung, die bewundert und geachtet wird, eine Dame von Welt.
Ihr Ansehen muss sie aber schon sehr bald einbüßen, denn als verheiratete Frau verliebt sie sich in den Grafen Alexej Wronski, und das wird von der Gesellschaft natürlich nicht gebilligt. Nun hat Anna Karenina ein erschwertes Leben, geplagt wird sie von Sorgen, Ängsten und ihrer teilweise unbegründeten Eifersucht.

Für mich als Leserin war es erfreulicherweise total spannend Anna Kareninas Entwicklung mitzuverfolgen, die sowohl von Hochs, glücklichen Momenten, aber von ebenso vielen Tiefs geprägt war. Hochinteressant fand ich auch Vergleiche von damals und heute, das gesellschaftliche und persönliche Denken betreffend, zu ziehen. Denn die Unterschiede waren größtenteils gar nicht so klein, wie gedacht.

Neben Anna Karenina gab es klarerweise noch ein paar andere Charaktere, die ich liebgewonnen habe, und die diesen Roman ebenfalls zu einem Genuss gemacht haben. Ganz besonders erwähnen möchte ich hier Lewin und Kitty, ein wirklich herzerwärmendes Paar, von dem ich so gerne gelesen habe.

Nicht ganz so gut gefallen haben mir ein paar wenige Kapitel, in denen viel über Politik, Wahlen, Gesellschaft und Landwirtschaft die Rede war. An dieser Stelle muss ich zugeben, dass ich Langeweile empfunden habe und phasenweise auch abgeschweift bin.

Ansonsten bin ich restlos begeistert von diesem großen Stück Weltliteratur. Für mich hat es sich gelohnt. Das Buch war gute Unterhaltung, aber auch lehrreich, deswegen möchte ich es hiermit uneingeschränkt weiterempfehlen.


*          *          *          *          *          *          *          *          *          *          *           *           *          *          *

Buchzitate:

~ Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich, jede
unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Weise. ~

~ Die ganze Vielfalt, der ganze Reiz, die ganze Schönheit
des Lebens besteht aus Schatten und Licht. ~

~ An Warenka begriff sie, dass es nur galt, sich selbst zu vergessen und
die anderen zu lieben, und man war ruhig, glücklich und wunderbar. ~

~ "Ich meine, dass der Motor aller unserer Handlungen
trotz allem das persönliche Glück ist." ~

~ Verstellung, worin auch immer, kann den klügsten, scharfsichtigsten
Menschen täuschen; aber selbst das beschränkteste Kind wird, mag
sie noch so geschickt verborgen sein, sie erkennen und sich abwenden. ~

~ "Schauen Sie, ein und dasselbe kann man tragisch nehmen und
eine Qual daraus machen oder es schlicht und sogar heiter nehmen." ~

~ Ich arbeite, ich möchte etwas schaffen, dabei habe ich
vergessen, dass alles ein Ende hat, dass es den Tod gibt. ~

~ Er sah sie an, wie jemand eine Blume ansieht, die er gepflückt hat
und die verwelkt ist, in der er nur mit Mühe die Schönheit wiederfindet,
derenthalben er sie gepflückt und zugrunde gerichtet hat. ~

~ Wenn du begreifst, dass du über kurz oder lang stirbst
und nichts bleibt, wird alles derart nichtig! ~

~ Lewin teilte Jegor aus diesem Anlass seinen Gedanken mit, dass in
der Ehe das allerwichtigste die Liebe sei und dass man mit Liebe stets
auch selbst glücklich sei, denn das Glück liege nur in einem selbst. ~

~ ..."sondern habe dich immer liebgehabt, und wenn man liebt, liebt man
den ganzen Menschen, wie er ist, und nicht, wie ich ihn gerne hätte." ~

~ "Wer auf Vollkommenheit aus ist, wird nie zufrieden sein." ~

~ "In der Liebe gibt es nicht mehr und weniger. Meine Tochter
liebe ich mit der einen Liebe, sie mit einer anderen." ~

~ Es gibt keine Lebensumstände, an die der Mensch sich nicht gewöhnen
könnte, besonders wenn er sieht, dass alle in seiner Umgebung genauso leben. ~

~ "Achtung wurde erfunden, um die Leere zu verbergen, wo Liebe sein müsste." ~

~ Und wo die Liebe endet, da beginnt der Hass. ~

~ Ohne zu wissen, was ich bin und wozu ich hier bin, ist zu leben unmöglich. ~


[Rezension] Süden und die Frau mit dem harten Kleid | Friedrich Ani

Mittwoch, 19. November 2014


Informationen zum Buch:

-) Seiten: 207
-) Verlag: Droemer Knaur
-) Ersterscheinung: 2002
-) ISBN: 9783426510322
-) Format: Taschenbuch
-) Wert/Preis: [A] 9,30 €   [D] 8,99 €
-) Genre: Kriminalroman
-) Wissenswertes: Band # 6 der Tabor Süden - Reihe

Zum Buch? - Kaufen!

Lesezeitraum: 16. - 18. Nov. 2014

Persönliche Bewertung: 4 ****

Lasset uns gemeinsam (bei Alex) Lesen! # 32 ☺

Dienstag, 18. November 2014

Hast Du Lust, mit uns zu lesen?
Dann schau hier bei Alex vorbei und nimm teil! ;-D Je mehr, desto besser!^^


Die Fragen:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Süden und die Frau mit dem harten Kleid" von Friedrich Ani und bin aktuell auf S. 143 von 207.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
Sie begrüßte mich, indem sie mir die Hand hinstreckte und dann meine festhielt, und ich empfand dieses Festhalten sofort wie das eines Menschen, der sich in Todesnot an jemanden klammert, im offenen Meer oder am Rand einer Schlucht.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat - was auch immer du willst!)

Dieses Buch lese ich mit Philly (WortGestalt) und Lara (Das BücherLabyrinth) gemeinsam, also in Form einer kleinen Blog-Leserunde.
Normalerweise nehmen Philly und ich uns einmal im Monat einen Süden Roman vor und lesen ihn zusammen, doch diesmal ist/war zum ersten Mal Lara dabei. :)

Die Süden - Reihe ist ziemlich lange (19 Bücher) und dieses Exemplar hier ist erst das 6. Buch. Wenn wir tatsächlich jetzt jedes Monat einen Roman lesen, dann sind wir in etwa in einem Jahr fertig, sofern Friedrich Ani bis dahin nicht schon das nächste Buch rausgebracht hat...^^

Allgemein kann ich aber sagen, dass mir das Buch sehr gut gefällt, überhaupt haben mir bis jetzt alle Bücher des Autors gefallen. Er hat einfach einen unverwechselbaren und einzigartigen Schreibstil, den ich einfach liebe. Und die Buchfigur Süden ist sowieso genial cool! ;-D

4. Es gibt ja unzählige Reihen in unserem Bücherdschungel - bist du ein Fan von Mehrteilern? Welches ist deine Lieblingsreihe?

Ja, eigentlich schon. Aber gegen Einzelbücher ist auch nichts einzuwenden. ;-) Ganz besonders gefällt mir an einer Reihe, dass, wenn sie gut ist, man sich immer auf den nächsten Band freuen kann. :)
Zur Zeit habe ich zwei Reihen begonnen, und das ist zum Einen eh die Süden-Reihe hier von Friedrich Ani und zum Anderen die Lynley-Havers-Krimireihe (18 Bücher bisher) von Elizabeth George. Beide Reihen sind meine Lieblinge! ;-D


Kennt ihr die Süden-Reihe?
Oder die Krimireihe von Elizabeth George?
Was lest ihr denn gerade? ☺ 

______________________________________________________________________________

4. gemütliches Lese-Miteinander

Montag, 17. November 2014

Grüß' euch, ihr Lieben! ☺
 
Heute Abend geht das gemütliche Lese-Miteinander schon in die 4. Runde. Das ist heute mein persönlich drittes Mal und ich freue mich schon sehr.
 
Organisiert wird das Ganze von Eponine aus Samtpfoten mit Krallen.
Das heißt, wenn ihr auch Lust habt, heute Abend dabei zu sein, dann drückt oben einfach auf den blauen Link, der zu Eponines Blog führt und meldet euch an bzw. gebt ihr Bescheid.
 
 
(Das ist auch der Grund, warum ich den Post jetzt schon veröffentliche. Ich bin voller Hoffnung dadurch noch ein paar Mitleser auftreiben zu können. ;-D )
 
Starten wird es heute Abend ab 19.30 Uhr. Selbstverständlich kann man auch noch zu einem späteren Zeitpunkt dazustoßen. - No Problem!^^
 

[Rezension] Trau niemals einem Mann | Jane Heller

Sonntag, 16. November 2014


Informationen zum Buch:

-) Seiten: 349
-) Verlag: Goldmann
-) Ersterscheinung: 1997
-) ISBN: 3442437636
-) Format: Taschenbuch
-) Originaltitel:
Princess Charming
-) Genre: (typischer Frauen)roman

Zum Buch? - Kaufen!

Lesezeitraum: 12. - 15. November 2014

Persönliche Bewertung: 5 *****




Die Autorin: 
 

Jane Heller, 1950 in White Planes, New York, geboren, arbeitete viele Jahre im Verlagsgeschäft, bevor sie sich dem Schreiben widmete.
Sie lebt heute in Santa Barbara, Kalifornien mit ihrem Mann, Michael Förster.











Der erste Satz:

Um sechs Uhr morgens an einem schneelosen, eiskalten Januartag stand ein Mann an einem Münztelefon an der Ecke Einundsiebzigste Straße und Lexington Avenue in Manhattan.

 
Der Klappentext:

Elaine Zimmerman und ihre beiden Freundinnen Jackie und Pat wollen sich auf einer Kreuzfahrt in die Karibik mal so richtig amüsieren. Die drei blonden Mäuse, wie sie sich seit ihrer Scheidung ironisch nennen, sind angesichts der bevorstehenden Woche auf der Princess Charming bester Laune und ahnen nicht, dass eine von ihnen die Zielscheibe eines Auftragskillers ist. Kaum hat der Dampfer abgelegt, stürzen sich Pat und Jackie ins Vergnügen - und auf die männlichen Gäste an Bord. Nur Elaine ist etwas angesäuert: Von ihrer Kabine schaut sie direkt aufs Rettungsboot, und ihr Gepäck ist gar nicht erst mitgekommen.
Aber dann begegnet Elaine dem attraktiven Sam, und auch für sie scheint sich die Kreuzfahrt zum Guten zu wenden, denn Sam ist charmant, intelligent - und noch zu haben! Elaine ist Feuer und Flamme, doch eines Nachts wird sie zufällig Zeugin eines beunruhigenden Telefongesprächs: Ein männlicher Passagier versichert einem anderen Mann, die betreffende Exfrau sei gewiss mausetot, bevor die Kreuzfahrt zu Ende ist. Bei Elaine schrillen die Alarmglocken: Schließlich könnte jede der drei Freundinnen mit dieser Morddrohung gemeint sein. Sie muss den Mörder dingfest machen, doch eine Woche ist eine verdammt kurze Zeit ...  

 
Meine Meinung:

Mordkomplott

Richtige Dramen spielen sich auf dem Kreuzfahrtschiff in die Karibik ab, auf dem Elaine mit ihren beiden Freundinnen Pat und Jackie reisen. Elaine wird nämlich Zeugin eines brisanten Telefonats, das sicher nicht für ihre Ohren bestimmt war. Worum ging es in dem Gespräch? Um einen Mord. Genauer gesagt um einen Exfrauenmord. Nun ist es so, das die 3 Freundinnen in ihrem Wesen, ihrem Aussehen und was ihre Jobs betrifft, unterschiedlicher nicht sein könnten. Aber dennoch haben sie eines gemeinsam: eine Scheidung hinter sich. Elaine ist sich sicher, dass einer von ihren Exmännern irgendjemanden beauftragt hat, einen von dem Dreiergespann zu ermorden. Und genau deswegen nimmt sie sich vor, das nicht zur Realität werden zu lassen, indem sie Vorkehrungen trifft und auf Tätersuche geht...

Ich bin ziemlich überrascht, dass mir das Buch doch so gut gefallen hat, das habe ich nicht erwartet, denn normalerweise hab ich's nicht so mit typischen Frauenromanen. Aber der hier war wirklich spannend und witzig. Ganz besonders Elaines Galgenhumor fand ich fantastisch, der hat mir einige Lacher abgerungen.

Und die einzigartigen, unverwechselbaren Charaktere, die die Autorin geschaffen hat, waren fast alle sehr liebenswert und sympathisch. Vor allem Pat hatte es mir mit ihrer leicht tollpatschigen und sich immer wieder ins Fettnäpfchen tretenden Art angetan. Jackie war eher die Draufgängerin in der Runde und Elaine die Übervorsichtige mit einem leichten Hang zur Paranoia.

Ob und wie Elaine den Mordkomplott aufgedeckt hat, von wem sie Hilfe dabei bekommen hat und ob alle Reisenden diese unglaubliche, unvergessliche Kreuzfahrt überlebt haben, war ausgesprochen spannend zu lesen, also Unterhaltung auf ganzer Linie und genau deshalb gibt es von mir die volle Sternezahl und eine klare Leseempfehlung!

Blog - Leserunde # 7 - "Süden und die Frau mit dem harten Kleid" von Friedrich Ani

Heute startet auf Phillys Blog (WortGestalt) unsere nächste kleine Leserunde. Dies ist nun schon unser 5. Mal, wo wir gemeinsam mit dem Vermisstenfahnder Tabor Süden auf Vermisstensuche gehen. ;-) Etwa einmal im Monat nehmen wir uns einen Süden - Roman von Friedrich Ani vor.

 
Bisherige Süden-Leserunden:

2.) Die Erfindung des Abschieds (21. Juli 2014)
3.) Süden und die Stimme der Angst (8. September)
4.) Süden und der Strassenbahntrinker (16. Oktober 2014)
 
 
 
Philly und ich haben bis jetzt immer nur zu zweit gelesen, heute ist jedoch auch Lara (Das BücherLabyrinth) dabei. Bin schon gespannt wie es wird - zum ersten Mal zu dritt.^^ Und sonst sind spontane Mitleser ebenfalls herzlich willkommen, sich uns anzuschließen. Nur keine Scheu. ;)
 
_____________________________________________________________________________
 
Nun ein paar Informationen zum Buch:

-) Seiten: 207
-) Verlag: Droemer Knaur
-) Erscheinungsjahr: 2011
-) ISBN: 9783426510322
-) Format: Taschenbuch
-) Wert/Preis: A: 9,30 €  D: 8,99 €

Zum Buch: Verlagshomepage





Die Buchrückseite:
 
"Übe zu verstehen, immer wieder von neuem. Dass du aufhören mögest zu verurteilen."
 
Als Johann Farak, Sohn eines Ägypters, verschwindet, scheint ihn außer seiner Schwester niemand zu vermissen. Er war ein Trinker, heißt es, er hat Bilder auf Holzbretter gemalt, die nichts taugen, sagen die Leute.
Dann taucht eine junge Frau auf - und Tabor Süden begreift plötzlich, dass Johann Farak vielleicht nur eine Möglichkeit hatte, seinem bisherigen Leben zu entkommen.
_____________________________________________________________________________
 
Dieses Mal hat die liebe Philly die Ehre, den Gastblog zur Verfügung zu stellen, auf dem wir, Philly, Lara und ich, unten im Kommentarbereich unsere Eindrücke und Meinungen kundtun und uns austauschen werden.
 
Wir haben das Buch in 3 Leseabschnitte aufgeteilt, die folgendermaßen aussehen:

1. Abschnitt: Kapitel 1 - 5 (S.1 bis inkl. S.75)
2. Abschnitt: Kapitel 6 - 10 (S.76 bis inkl. S.142)
3. Abschnitt: Kapitel 11 - 15 (S.143 bis inkl. S.207)
 
_____________________________________________________________________________
 
 

saturday sentence # 39

Samstag, 15. November 2014

Gefunden hab ich's bei Lesefee.

Um was geht's?

1.) Nimm deine aktuelle Lektüre.
2.) Blättere auf S. 158, finde Satz 10 und teile uns so mit, wie dein "saturday sentence" lautet.




Mein "saturday sentence" lautet:

Keiner der Männer am Telefon klang wie einer unserer Exmänner.
 
(aus "Trau niemals einem Mann" von Jane Heller)

 

Ankündigung - 4. gemütliches Lese-Miteinander bei Eponine

Freitag, 14. November 2014

Hallo ihr Lieben!


Am Montagabend (17.11.2014) ist es mal wieder so weit: das 4. gemütliche Lese-Miteinander findet bei Eponine (Samtpfoten mit Krallen) statt.
 
Habt ihr auch Lust und Zeit, daran teilzunehmen? Wir sind immer eine kleine, ungezwungene Gruppe, die sich über ein paar mehr Mitleser sehr freuen würde. Also wenn ja, dann schaut HIER bei Eponine vorbei und holt euch die nötigen Infos bzw. meldet euch an.
 
Ich werde jedenfalls wieder daran teilnehmen, denn das war die letzten beiden Male, wo ich dabei war, immer sehr schön. - Sollte man sich nicht entgehen lassen. ;) 
 
Bis dahin! - Man liest sich... ☺  

Alles Liebe ,
Janine
______________________________________________________________________________

 

Wölkchens Freitags Fragen # 34

Einen wunderschönen guten Morgen, meine lieben Leser! ☺

Bevor ich mich dann auf mache, gibt es noch Frau Wölkchens "Freitags Fragen":


Buchfrage:

1. Wonach/Wie entscheidest du, welches Buch du als nächstes liest?

Da ich momentan einen SuB von 88 Büchern habe, hätte ich theoretisch genug Auswahl, um nach Lust und Laune zu lesen. Und ich bin ein Mensch, ich habe IMMER Lust zu lesen, dabei aber keine bestimmten Launen, das heißt, ich würde eigentlich jedes Buch auf meinem SuB als nächstes lesen können. Bei diesem großen Stapel fällt die Auswahl dann natürlich schwer. ;-P Deshalb lasse ich meine verschiedenen Challengeaufgaben das entscheiden. Wenn es zum Beispiel heißt: Lies ein Buch, auf dessen Cover Schnee zu sehen ist, dann lese ich eben ein Buch auf dem Schnee zu sehen ist. - Ganz einfach!^^

Vorziehen muss ich dann aber manchmal Bücher, die ich als Rezensionsexemplare erhalten, oder geliehen bekommen habe, das ist klar.

Privatfrage:
 
2. Glaubst du an die Liebe auf den ersten Blick?

Nein. Aber ich glaube ans Verliebtsein auf den ersten Blick.
Liebe ist so ein tiefes Gefühl, das stellt sich erst ein, wenn man über die Phase mit den Schmetterlingen im Bauch, hinweg ist. Also ist es unmöglich, schon auf den ersten Blick jemanden zu lieben.


Wie sieht das Ganze bei euch aus? ;)

(Hinterlasst mir doch auch gerne den Link zu euren Freitagsfragen - würde mich freuen!!)
______________________________________________________________________________

[Rezension] DARDAMEN - Gefährten der Finsternis | Chiara Strazzulla

Mittwoch, 12. November 2014



Informationen zum Buch:

-) Seiten: 797
-) Verlag: cbj
-) Ersterscheinung: 2. November 2009
-) ISBN: 9783570137413
-) Format: Hardcover mit Schutzumschlag
-) Wert/Preis: [A] 20,60 €   [D] 19,95 €
-) Originaltitel: Gli eroi del crepucculo
-) Genre: High Fantasy

Zum Buch? - Kaufen!

Lesezeitraum: 29. Okt. - 11. Nov. 2014

Persönliche Bewertung:  5 ****



Die Autorin: 
 

Chiara Strazzulla, geboren 1990 in Syrakus/Sizilien, hat ihren außergewöhnlichen und Aufsehen erregenden Fantasy-Debütroman Dardamen - Gefährten der Finsternis mit 17 Jahren veröffentlicht, nachdem sie vorher bereits für kleinere Erzählungen ausgezeichnet wurde. Sie ist eine leidenschaftliche Theater-, Kunst-, Literatur- und Fantasyliebhaberin. Nach ihrem Schulabschluss in Rom studiert sie jetzt in Pisa Literaturwissenschaft. Tharkarún - Krieger der Nacht ist ihr zweiter Roman.







Der erste Satz:

Der erste Tag war ein Tag voller Sonne.


Der Klappentext:

Verhängnisvolle Zeiten drohen Dardamen, der weißen Regierungsstadt des Volks der Ewigen.
Seit vielen Jahrhunderten führen die Ewigen Krieg gegen den Herrn der Finsternis und seine Verbündeten, die Goblins und Dämonen. Aber nun ist dem Herrn der Finsternis ein fataler Schlag gelungen: Er hat Eileen, die Tochter des Königs der Ewigen, entführt. Verschleppt von den Schwarzen Truppen der Finsternis, droht Eileen der Tod - und dem Reich droht der Untergang.
Doch einer wagt es, sich dem Verhängnis entgegenzustellen: Lyannen, ein junger Halbsterblicher, der hoffnungslos in Eileen verliebt ist, nimmt mit einer Gruppe loyaler Freunde die Verfolgung der Schwarzen Truppen auf. Sie sind nicht mehr als ein versprengter Haufen, ein Bund von Außenseitern und Rebellen. Aber Lyannen und seine Gefährten stellen sich der gefährlichen Reise durch ein vom Krieg gezeichnetes Land. Einer Reise, die sie an die Grenzen ihrer Kräfte führt - und mitten ins schwarze Herz der Finsternis.


Meine Meinung:

Der Bund der Rebellen

Dem Cover nach zu urteilen, schien das ein Buch zu sein, welches ein Genre beinhaltet, das mich nie angesprochen hat und ich somit auch noch nie gelesen habe: High Fantasy.
Durch die Empfehlung einer lieben Freundin bin ich dann aber an diese Lektüre gekommen, und ich als für Neues offener Mensch, habe mir gedacht: "Okay, probier's halt mal aus...".
Und was soll ich sagen? - Ich bin begeistert!

Ich habe es nicht für möglich gehalten, an einer Geschichte, die von vorne bis hinten in der Realität so nie stattfinden könnte, Gefallen zu finden. Ich habe nicht erwartet, dass ich jemals Interesse für Wesen wie Elben, Feen, Amazonen, Dämonen, Gnomen, Goblins, Orks, Zentauren und allerhand anderer Bösewichte, entwickeln könnte. Und ich hätte nie gedacht von einer Art Kriegshandlung derart gefesselt zu werden. - Aber all das war der Fall!

Die junge Autorin hat in ihrem Debütroman wahnsinnig sympathische Charaktere (Helden) geschaffen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, gegen die größte, bedrohlichste und gefährlichste Macht, die Finsternis und ihre Schwarzen Truppen, zu kämpfen und als Sieger hervorzugehen. 
Wie ihnen das gelungen ist, also der Weg da hin, ist absolut lesenswert. Denn wie in jedem guten Buch muss es auch "die Bösen" geben, die hier für die nötige Spannung gesorgt haben. Ohne die ganzen Gefahren, die dem Bund der Rebellen auf ihrem Weg aufgelauert haben, und dem Ungewissen, das sie hinter jeder Ecke erwartet hat, wäre die Geschichte nicht ansatzweise so spannend gewesen. Ordentlich fesseln konnten mich die Kriegs- und Kampfszenen, die mich geradezu durch die Seiten fliegen haben lassen.
Sogar der ein oder andere Lacher war mir vergönnt und auch die Liebe und das Gute kam nicht zu kurz. - Und diese tolle Mischung war der Grund, warum ich das Buch schließlich zufrieden beenden konnte.

Für Liebhaber des Fantasygenres ein absolutes Muss. Und all jenen, die mit diesem Gerne nichts anfangen können, soll gesagt sein: nicht durchs Cover abschrecken lassen, denn der Inhalt ist das, was zählt. Es lohnt sich auf alle Fälle in diese fantasievolle, magische Welt einzutauchen.

______________________________________________________

Buchzitate:

~ Du kannst nicht annehmen, dass du alle krummen Dinge geradebiegen kannst, nicht,
solange Kriege aus blankem Hass geführt werden und Männer für nichts sterben. ~

~ "Zu viele Dinge auf der Welt sind ungerecht und man
muss sie trotzdem hinnehmen", flüsterte Sylvian. ~

 ~ "Es gibt Dinge, die du ändern kannst, und Dinge, die du nicht ändern kannst.
Und eins von den Dingen, die du nicht ändern kannst, ist dir das
zurückzuholen, was die Zeit unwiederbringlich geraubt hat." ~

 ~ Aber leider konnte man nicht einfach so aus der Realität aufwachen,
wenn es einem gerade so in den Kram passte. ~

 ~ "Man weiß immer, wo man aufbricht, aber nie,
was einen bei der Ankunft erwartet." ~

 ~ "In der Welt da draußen regiert der Egoismus, Herr Sire.
Doch das bekommt nur der mit, der seine Nase vor die Tür streckt." ~

 ~ Nicht das Ende fürchten wir, sondern den Anfang. ~

 ~ Man löst keine Probleme, indem man sich verkriecht
und so tut, als wäre nichts geschehen. ~

 ~ "Man sollte allen heiteren Dingen des Lebens ernst begegnen und
allen ernsthaften mit höchster und ehrlichster Heiterkeit." ~

Wölkchens Freitags Fragen # 33

Freitag, 7. November 2014

Hallo ihr lieben Leser! ☺
 
Wieder ein Freitag - wieder Frau Wölkchens "Freitags Fragen". ;-)


Buchfrage:

1. Setzt du dir Ziele, wie viele Bücher du in einem Jahr lesen willst? - Wie viele hast du dieses Jahr schon gelesen?
 
Nicht so wirklich. Na gut, eigentlich schon. ;-P Aber ich verfolge dieses Ziel nicht so krampfhaft. Wenn ich es erreiche, ist es schön, wenn nicht, auch kein Weltuntergang.
Dieses Buchlese-Ziel setzen habe ich erst gemacht, seitdem ich bei WLD angemeldet bin, denn dort kann man im Profil bei der Jahres-Lese-Challenge angeben, wie viele Bücher man lesen möchte, also erreichen möchte. Ich habe Anfang dieses Jahres 50 Bücher angegeben, da ich im Vorjahr nur 47 geschafft habe. Ich kann heute aber mit Stolz^^ sagen, dass ich mein Ziel jetzt schon mehr als erreicht habe, denn mittlerweile sind es 55 gelesene Bücher. :-) Ich nehme an, dass ich bestimmt noch auf 65 bis Jahresende kommen werde. Das fände ich toll, denn dann wären fast 20 Bücher mehr als 2013, und das ist dann schon ein nennenswerter Erfolg. ;)
 
Privatfrage:
 
2. Machst du dir jetzt schon Gedanken wegen Weihnachtsgeschenken, oder machst du das eher auf den letzten Drücker?
 
Nein, jetzt sicher noch nicht. Ich glaube, ich schenke dieses Jahr auch nur Kleinigkeiten und die werde ich dann einfach so zwischendurch bei Gelegenheit immer mal wieder mitnehmen, wenn ich wo unterwegs/einkaufen bin.
Vielleicht bastle ich dieses Jahr auch nur etwas. Wie es mich freut. Ich persönlich freue mich ja am meisten über Persönliches, Selbstgemachtes und natürlich über Bücher.^^


Wie viele Bücher habt ihr 2014 schon gelesen?
Und habt ihr ein Ziel diesbezüglich?
 
Und? Schon Weihnachtsgeschenke besorgt? ;-P

(Hinterlasst mir doch auch gerne den Link zu euren Freitagsfragen - würde mich freuen!!)
______________________________________________________________________________