Was ist mir im September ins Haus geflattert?

Dienstag, 30. September 2014

Gibt's doch nicht. Es ist schon wieder ein Monat rum? Die Zeit vergeht und vergeht und vergeht... Irgendwie beunruhigt mich diese rasende Zeit gerade etwas! :-/ Nicht mehr lang, dann hab ich mal wieder Geburtstag, Weihnachten ist dann auch nicht mehr fern und schon ist das Jahr 2014 vorbei!!!
 
Genug über die Zeit gelabert, jetzt stell ich euch meine Monatsneuzugänge vor:
 
 

1) Vielleicht morgen von Guillaume Musso: Den neuen Musso habe ich bei einer Buchverlosung auf Lovelybooks gewonnen. ;D Da ich schon mind. zwei Bücher des Autors gelesen habe, die mir ausgesprochen gut gefallen haben, war die Freude bei der Gewinnbenachrichtigung natürlich riesig! 

2) Still von Zoran Drvenkar: Habe ich heute direkt in der Buchhandlung gekauft. Eigentlich *räusper* wollte ich ja "nur" schauen. ABER... Dann lag da plötzlich >das< Buch vor meiner Nase. Da hab ich gleich mal riesige Augen bekommen, es vorsichtig in die Hand genommen, um es näher zu betrachten. (Ich sehe die Bücher ja meist nur im Internet und wenn ich die dann so richtig in echt vor mir habe, ist das immer ein Erlebnis.^^ - Bei dem Buch ganz besonders!)
Seitdem ich nämlich die Rezension von Philly zu dem Buch gelesen habe, bin ich der Meinung, es auch haben (und natürlich lesen) zu müssen. Also ist es dann heute kurz vor halb 3 am Nachmittag in meinen Besitz übergegangen. ;-)
 
______________________________________________________________________________
 
Bin ich froh, dass es im September nur 2 neue Bücher geworden sind. Mein SuB dankt es mir. Der ist nämlich seit langem mal wieder ein bisschen geschrumpft. 3 weniger als am Monatsanfang, das ist ja schon mal was. Obwohl... eine Bestellung mit 3 Büchern sollte mich diese oder nächste Woche noch erreichen. - Die soll aber die einzige für Oktober bleiben. ☺

Leider habe ich im September keine 7 Bücher wie im August gelesen, sondern nur 5. Das macht aber nichts, ich bin zuversichtlich, dass es im Oktober mehr wird. - Das verspreche ich mir an dieser Stelle jetzt einfach mal.^^
Mit 5 gelesenen Büchern liegt die Gesamtseitenzahl bei 2164. - Das ist ein schönes Ergebnis. Mit über 2000 bin ich zufrieden. ;P
 
Mein aktueller SuB liegt im Moment bei 83.

Was sagt ihr zu meinen Neuzugängen? Kennt ihr was davon? Habt ihr selbst schon etwas davon gelesen? Was würdet ihr mir besonders empfehlen können?
Was wollt ihr evtl. auch haben? ...

Ich freue mich auf eure Antworten.

Alles Liebe ♥,
Janine
 
______________________________________________________________________________
 


Lasset uns gemeinsam (bei Alex) Lesen! # 27 ☺

Hast Du Lust, mit uns zu lesen?
Dann schau hier bei Alex vorbei und nimm teil! ;-D Je mehr, desto besser!^^


Die Fragen:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Coco Chanel & Igor Strawinsky" von Chris Greenhalgh und bin aktuell auf S. 16 von 351.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
Coco ist Zuhause in der Rue Cambon und tanzt fröhlich zu einer inneren Melodie.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat - was auch immer du willst!)

Heute um eins in der Früh habe ich noch mit dem Buch begonnen.^^ Da ich meine Bücher in letzter Zeit immer nach meinen Challengeaufgaben auswähle, habe ich mich nun also, weil auf dem Cover Schmuck (Kette) zu sehen ist, für dieses SuB-Exemplar entschieden. Es liegt eh schon viel zu lange auf diesem unseligen Stapel...! ;-)

Der Anfang des Buches fasziniert und schockt mich schon mal total. Und ich freue mich riesig, heute so richtig in die Geschichte eintauchen zu können.
Viel weiß ich ja nicht über die Modeschöpferin Coco Chanel und den Komponist Igor Strawinsky, deshalb bin ich dankbar, dass ich die beiden durch dieses Buch kennenlernen darf. 
 
4. Wenn du zum jetzigen Zeitpunkt in das Buch "springen" könntest - welche Figur würdest du gerne sein und warum?

Naja, bis jetzt habe ich genau 3 Figuren kennengelernt, und zwar waren das die 80-jährige Coco Chanel, ihr Chauffeur und ihr Dienstmädchen. Da die beiden Bediensteten keinen besonders glücklichen Eindruck gemacht haben - die beiden dann ja wohl nicht.
Und Coco Chanel auch nicht, zumindest nicht mit ihren 80 Jahren, denn in der Szene, wo ich das Buch jetzt unterbrochen habe, gibt sie (Achtung Spoiler!) gerade den Löffel ab. - Das erledigt gerade ein Herzinfarkt.

Also, klare Antwort: Keine! ;-)


Was lest ihr gerade?
Sagt euch mein Buch etwas? - Interessiert es euch? ☺

______________________________________________________________________________
 

LIEBSTER award - discover new blogs! # 13

Sonntag, 28. September 2014

Vor genau einer Woche habe ich das letzte Mal die Nominierungsfragen für den "LIEBSTEN Award" beantwortet. Und heute schon wieder! ;-) Ich weiß ja nicht, aber langsam glaube ich, dass ich ziemlich anziehend auf den "LIEBSTEN Award" wirke!? ;-D
Jedenfalls mag ich ihn sehr ♥ und danke der lieben Sophie aus Sophies Buchwelt ganz herzlich für die Nominierung! ☺
 
 
Sophies 11 Fragen an mich:
 
1) Hörst du während des Lesens Musik oder Ähnliches, oder brauchst du es komplett ruhig?

Ich sag' mal so: ich bin kein Fan von Musik während dem Lesen. Aber unbedingt ganz ruhig brauche ich es auch nicht, um mich konzentrieren zu können. Hintergrundgeräusche dürfen ruhig sein, oder auch Musik, wo keiner singt. Am allerliebsten habe ich es ganz still, das stimmt schon, ist aber kein Muss. Ich kann also theoretisch auch bei "uninteressanten" Geräuschen in mein Buch eintauchen.

2) Liest du lieber morgens oder abends?
 
Ich lese zu jeder Tages- oder Nachtzeit gleich gerne. Am liebsten lese ich zu Zeiten, wo ich am konzentriertesten und aufnahmefähigsten bin - wann das aber ganz genau ist, ist leider auch immer unterschiedlich. ;-)

3) Liest der Rest deiner Familie auch so gerne wie du?
 
Leider nicht. :-( Lesen tun sie zwar alle, bis auf meinen Vater, regelmäßig, aber nicht mit >so< einer Leidenschaft und so viel wie ich. Also ein Austausch über Bücher findet zwar schon hin und wieder statt, aber für meinen Geschmack lange nicht ausreichend. Da muss ich mir Abhilfe übers Internet verschaffen.^^
 
4) Bist du auf "Goodreads" oder "Lovelybooks" angemeldet?
 
Bei beiden, ja. Bei Goodreads bin ich jedoch nicht aktiv. Nur bei Lovelybooks treibe ich mich auch täglich herum.
 
5) Gehst du im Oktober auf die Frankfurter Buchmesse?
 
Wenn ich auf WLD nicht das Gewinnspiel gewinnen sollte, wo man zu einem Trip nach Frankfurt eingeladen wird, dann nicht, denn ich bin aus Niederösterreich und der Weg deshalb zu weit. :-/ Obwohl ich ja noch nie auf einer Buchmesse war und das unbedingt mal erleben möchte.
 
6) Welche ist deine liebste Buchverfilmung?
 
Lasse ich jetzt mal die Harry Potter - Verfilmungen außer Acht, dann ist es definitiv die Buchverfilmung zu "Der Junge im gestreiften Pyjama".
 
7) Gehst du gerne in die Buchhandlung?
 
Ja, eigentlich schon. Da mein SuB aber aus allen Nähten platzt, verbiete ich mir das dann doch meist. Aber grundsätzlich schon, und ich habe geplant, erst das nächste Mal wieder eine Buchhandlung zu betreten, wenn mein SuB eine Zahl erreicht hat, die vor meinem Start SuB - Anfang Jänner 2014 war - also unter 73. Momentan bin ich bei 83.

8) Welches Buch hat deiner Meinung nach das schönste Cover?
 
Oje, das ist nicht leicht. Es gibt unendlich viele Bücher mit wunderschönem Cover. Also so genau kann ich dir das gar nicht sagen.
Ein ganz besonderes Cover hat auf jeden Fall die Hardcover-Ausgabe von "Der Friedhof in Prag" von Umberto Eco, die ich vor Jahren meinem Vater geschenkt habe (und die er bis heute wahrscheinlich nicht gelesen hat^^). Leider sieht man es auf dem Bild gar nicht gut, wie schön das Cover eigentlich ist, wenn man es in den Händen hält...
 
9) Ist Lesen dein größtes Hobby?
 
Ja!
 
10) Hörst du gerne Hörbücher?
 
Nicht so gerne. Wenn ich denn doch mal eines geschenkt bekommen sollte, dann höre ich sie. Aber 100 Mal lieber sind mir trotzdem Lesebücher.
 
11) Brichst du Bücher ab, wenn sie dir nicht gefallen?
 
Nein. Das ist eine Fähigkeit, die ich nicht besitze. Ich denke nämlich, dass jedes Buch es verdient hat, zu Ende gelesen zu werden, ganz egal, wie fad ich es gerade finde. - Vielleicht sollte ich mich mit dieser Unfähigkeit mal auseinandersetzen... ;-)

______________________________________________________________________________
 
Dankeschön, Sophie! Danke fürs Taggen! Es hat mich gefreut, mitzumachen und deine Fragen zu beantworten. Für weitere Tags dieser Art stehe ich dir jederzeit gerne wieder zur Verfügung. ☺
______________________________________________________________________________
 
 
 

[Rezension] Der Mond und das Mädchen | Martin Mosebach

Samstag, 27. September 2014


Informationen zum Buch:

-) Seiten: 191
-) Verlag: dtv
-) Ersterscheinung: 30. Juli 2007
-) ISBN: 9783423139021
-) Format: Taschenbuch
-) Wert/Preis: [A] 10,20 €   [D] 9,90 €
-) Genre: Roman

Zum Buch? - Verlagshomepage
Reinlesen? - Leseprobe

Lesezeitraum: 21. - 25. Sept. 2014

Persönliche Bewertung: 2 **



Der Autor:

© Jürgen Bauer

Martin Mosebach, geboren 1951 in Frankfurt am Main, lebt dort seit Abschluss des Studiums der Rechtswissenschaften als Schriftsteller. Er schreibt Romane, Erzählungen, Gedichte, Essays und Libretti, für die er zahlreiche Auszeichnungen erhalten hat, unter anderen den Heimito-von-Doderer-Preis (1999), den Heinrich-von-Kleist-Preis (2002) und den Georg-Büchner-Preis (2007).











Der erste Satz:

Wer eine Wohnung sucht, hat es mit einem der seltenen Augenblicke zu tun, in denen der Mensch wirklich einmal glauben darf, über die Zukunft seines Lebens zu entscheiden, denn im Wohnen, so vieldeutig dies Wort eben ist, liegt doch das ganze Leben beschlossen.


Der Klappentext:

Wenn Hans an seine junge Frau Ina denkt, schweben ihm eine "leise klingende, feingläserne Zerbrechlichkeit, zartes Glasgeklingel und Silbrigkeit in Stimme und Haar" vor. Auch er selbst, ein angehender Banker mit glänzenden Karriereaussichten, fühlt sich seiner Kindheit noch nicht ganz entwachsen, als er mit ihr zusammen eine Dachwohnung hinter dem Frankfurter Hauptbahnhof bezieht. Das ist kein elegantes Quartier, aber die Mansardenromantik entspricht dem verliebten Paar. Und wie hätte Hans ahnen können, dass es in dem Altbau seltsam zugeht. Woher kommt die tote Taube, die Ina eines Tages entsetzt in ihrem Schlafzimmer findet? Ein Geist? Oder geht nicht vielmehr eine diffuse Gefahr von dem jungen Pärchen aus der Nachbarschaft - einer Schauspielerin und ihrem Freund - aus? Und hat der Kreis um den marokkanischen Hausmeister Abdallah Souad, der in den brütend heißen Nächten im Hinterhof zusammenkommt, nicht etwas von einem Hexenkonzil?


Meine Meinung:

War das Buch "notwendig"?

Für mich jedenfalls nicht! Ich bin auf den 191 Seiten mit der Geschichte leider nicht warm geworden. Weder zum Banker Hans, noch zu seiner zarten, jungen Ehefrau Ina, die in Frankfurt in eine neue Wohnung ziehen und die die Hauptprotagonisten des Buches darstellen, habe ich einen Zugang gefunden. Das lag bestimmt nicht daran, dass das Buch nur so dünn ist, sondern eher an der Handlung, die eigentlich nicht so richtig eine ist, zumindest keine verfolgenswerte oder den Sinn dahinter erschließende.
Auch die Sprache war einschläfernd. Wie oft ich abgeschweift bin, kann ich gar nicht sagen...
Die Sache mit der toten Taube, von der in der Buchbeschreibung die Rede ist, ist nicht wirklich "aufgeklärt" worden, bzw. habe ich nicht verstanden. Was der Autor mit der ganzen Situation vermitteln wollte: keine Ahnung.
Ein Buch, das mich ziemlich ahnungslos zurücklässt, das mich nicht fesseln konnte und wo mich die "spannende" Rechtschreibung genervt hat (Bsp.: Sofa mit ph). 
Schlussendlich war ich froh, dass ich es nach 191 Seiten, die sich unendlich gezogen haben, zuklappen konnte. 
Wer sich jedoch gerne in langen, verschachtelten Sätzen verliert und auf ganz ruhige Atmosphäre steht, völlig egal, ob die Geschichte einen Sinn hat oder nicht, dem ist dieses Buch vielleicht doch zu empfehlen.

 ______________________________________________________________

Buchzitate:

~ Wer die Untreue nicht kennt, vermag auch ihre ersten
Anzeichen nicht wahrzunehmen. ~

~ Wie der Wald mehr ist als die Summe der Bäume, so ist die Gesellschaft
auch mehr als die Menschen, die an ihr teilnehmen. ~

saturday sentence # 33

Gefunden hab ich's bei Lesefee.

Um was geht's?

1.) Nimm deine aktuelle Lektüre.
2.) Blättere auf S. 158, finde Satz 10 und teile uns so mit, wie dein "saturday sentence" lautet.


Mein "saturday sentence" lautet:

Und er war auch nicht ganz ohne eine gewisse künstlerische Ader.
 
(aus "Die Analphabetin, die rechnen konnte" von Jonas Jonasson) 

Wölkchens Freitags Fragen # 30

Freitag, 26. September 2014

Halli-Hallo ihr Lieben! ☺

Bevor ich jetzt gleich nach Wien einkaufen fahre, mach' ich noch schnell bei Frau Wölkchens neuen "Freitags Fragen" mit:

Buchfrage:

1. Schreibst du Rezensionen zu Büchern? - Inwieweit lässt du dich selbst von Rezensionen beeinflussen?

Ja, ich schreibe zu fast jedem gelesenen Buch eine Rezension. Wenn ich mal ganz wenig Zeit haben sollte, dann poste ich nur das wichtigste, also eine Buchinformation auf meinem Blog, aber sonst setze ich mich gerne hin und schreibe ein paar Zeilen zu meinem gerade beendeten Buch. - Das ist für mich auch ein bisschen mit dem Buch abschließen.

Ich glaube ja, dass ich in manchen Bereichen des Lebens ein sehr beeinflussbarer Mensch bin, vor allem in dem Bücherbereich. ;-P Also, wenn die jeweilige Rezension gut, also neugierig machend und geschrieben ist und ehrlich rüberkommt, dann merke ich mir das Buch auf jeden Fall mal. Es gibt auch Rezensionen, die sind so gut geschrieben, da klicke ich das Buch sofort auf meine Wunschliste, oder je nach Stimmung, auch gleich mal in meinen Warenkorb. ;-D

Privatfrage:
 
2. Abgesehen von Bücherblogs, welche Blogs liest du noch?

Ehrlich gesagt, keine. Ich lese ausschließlich Bücherblogs, weil Bücher ja das sind, was mich am meisten interessiert. ;-)
Na gut, ich lese auch noch gemischte Blogs, wo ein Bücherbereich dabei ist. Um Bücher muss es jedenfalls, wenigstens ein bisschen, gehen.



Seid ihr, wenn's um Bücher geht, auch so beeinflussbar? ;-P
Lest ihr auch nur Bücherblogs?
 
(Hinterlasst mir doch auch gerne den Link zu euren Freitagsfragen - würde mich freuen!!)
______________________________________________________________________________


10 erinnerungswürdige Bücher

Mittwoch, 24. September 2014

Am Sonntag war ich gerade so dabei, mich durch die Blogs zu stöbern, als ich was ganz Tolles auf Astis Hexenwerk entdeckt habe:
 
 © zettberlin/photocase
Hexe Astaja wurde privat über Facebook "nominiert". Gott sei Dank war es nichts mit Eiswasser^^ sondern eine richtig schöne Sache für Bibliophile. ☺ Und weil mir die Idee so gut gefallen hat, habe ich beschlossen, auch einfach mal einen meiner Posts dafür zu "opfern". ;-)
 
Und zwar geht es darum, spontan 10 Bücher zu nennen, die mich eine Weile - wie auch immer - auf meinem Lebensweg begleitet haben.
Da ich nicht nur schnell eine Liste runterschreiben wollte, habe ich mir ein bisschen mehr Zeit genommen, um die Bücher kurz vorzustellen und auch zu erzählen, in welcher Phase meines Lebens sie mich begleitet haben, also warum und wo ich sie gelesen habe, und dergleichen ...
 
1.) Harry Potter und der Stein der Weisen von Joanne K. Rowling
 
Eine denkwürdige Zeit war das, als ich mein erstes Harry Potter - Buch gelesen habe, und mich sofort in diese zauberhafte Welt mit all ihren wundervollen Charakteren verliebt habe. Wie alt werde ich wohl gewesen sein? 9 oder 10? Ich weiß es nicht mehr genau. Dafür habe ich aber das gemeinsame Lesen mit meinem Bruder und meiner Mutter umso besser in Erinnerung. Wir haben den jeweiligen Potter immer gemeinsam gelesen, hatten also immer 3 Lesezeichen in einem Buch - und man kann sich vorstellen: das Buch war immer besetzt - zumindest tagsüber. ;-)
 
 
2.) P.S. Ich liebe Dich von Cecelia Ahern
 
P. S. Ich liebe Dich habe ich wahrscheinlich mit 14, 15 oder 16 Jahren gelesen. Und ich weiß noch, wie ich Rotz und Wasser heulend im Bett gelegen bin und gelesen habe. Das waren ein paar sehr emotionale Stunden, die ich nicht vergessen habe und mich immer wieder gerne daran erinnere. Ein gutes Buch, ist ein Buch, das Emotionen in dir hervorrufen kann. Und das hat P. S. Ich liebe Dich bei mir definitiv geschafft.
  
 
 
 
3) Skinny Bitch von Rory Freedman und Kim Barnouin
 
Skinny Bitch habe ich im Jänner 2011 verschlungen. Lange davor ist es schon in meiner Nachttischlade herumgelegen, bis ich es dann einfach einmal zur Hand genommen habe. Gekauft habe ich es mir damals nur wegen dem skurrilen Titel, weniger wegen dem Inhalt (Ich wusste gar nicht worum es geht.). Nun, worum geht es darin? - Nicht vorrangig ums Abnehmen, wie man auf den ersten Blick vermuten könnte. Nein... Es geht um Nahrungsmittel, das schon. Aber mehr um die Herkunft und die Verarbeitung dieser. Genau genommen und die Herkunft tierischer Lebensmittel. Was da alles "aufgedeckt" wird, fand ich erschreckend zu lesen. Vor allem die Tiere betreffend. Dieses Buch hat mir eine lange, tränenreiche Nacht beschert und ist mir bis heute nachhaltig in Erinnerung geblieben, weswegen ich es auch gerne immer wieder weiterempfehle! 
 
4.) Die Plantage von Catherine Tarley
 
An diesem Buch habe ich so ziemlich den ganzen Dezember 2012 und noch ein Stück vom Jänner 2013 gelesen. Mit seinen 858 Seiten ist dieser historische Roman ein ganz schöner Wälzer. Und ich erinnere mich deshalb so gut daran, weil ich erstens eben sehr lange daran gelesen habe und zweitens zur der Zeit eine Weile im Krankenhaus verbracht habe. Die Plantage ist sozusagen mein "Krankenhausbuch" gewesen. ;-)
 
Und ich weiß auch noch, dass ich es bei Vorablesen gewonnen habe.
 
 
5.) The Secret von Rhonda Byrne
 
Ende April 2013 hat mich dieses faszinierende Buch erreicht - und das witzigerweise genau in einer Zeit, in der ich mich für derartige Themen geöffnet habe. Wie beschreibe ich das Buch am besten? Würde ich es in die Ratgeber-Schublade stecken? In den Lebenshilfebereich? Oder gar Spiritualismus? - Ja, ja und nochmal ja. Es ist wahrscheinlich eine gute Mischung aus all diesen Bereichen.
Für mich war es jedenfalls ein Buch, dass ich zur richtigen Zeit, am richtigen Ort gelesen habe und das mir deshalb sehr helfen konnte.
Ich empfehle dieses Buch JEDEM gerne weiter, denn ich bin der Meinung, dass es Gold wert ist! ♥
 
6.) Auf Ehre und Gewissen von Elizabeth George
 
Elizabeth George zählt mittlerweile zu meinen Lieblingsschreiberlingen. Maßgeblich dazu beigetragen hat ihr Buch Auf Ehre und Gewissen. Es ist das 4. Buch der derweil 18-teiligen Reihe um Inspector Lynley und Sergeant Barbara Havers.
Verschlungen habe ich dieses Buch in unserem Ägypten - Urlaub im Sommer 2013. Ich bin den ganzen Tag im Schatten unterm Schirm am Pool gelegen und habe gelesen und gelesen und gelesen bis mir die Augen weh getan haben. ;-) Und neben mir ist einer meiner Brüder gelegen und war in The Hobbit vertieft. 
 
7.) Nacht ohne Angst von Angélique Mundt
  
Dieses Buch ist mir deshalb nachhaltig in Erinnerung geblieben, weil es mein erstes Buch war, das ich auf Lovelybooks gewonnen und bei dem ich meine erste Leserunde mitgemacht habe - und das sogar nicht MIT der Autorin. Das war schon was Besonderes für mich. :-) Übrigens ist das Angélique Mundts Debütroman, von dem es im März 2015 eine Fortsetzung geben wird.
Und zu empfehlen ist Nacht ohne Angst sowieso!
 
 
 
Seit jeher (September 2013) mein liebstes Lieblingsbuch! ♥
Diesen Wälzer habe ich auch bei Lovelybooks gewonnen und an der dazugehörigen Leserunde teilgenommen.
Ich kann mich erinnern, dieses Buch großteils während dem Zug- und U-Bahnfahren gelesen zu haben. Auch in der Schule hatte ich es hin und wieder mit. Ich weiß noch, dass mich damals eine meiner Lehrerinnen darauf angesprochen hat, eben dass sie schon von dem Buch gehört hat und sie hat mich gefragt wie ich es finde. Zu dem Zeitpunkt konnte ich aber noch nicht so dafür schwärmen wie jetzt, weil ich da noch recht am Anfang der Geschichte war. Bitte lest dieses Buch - lasst euch nicht von der Seitenzahl abschrecken - es ist einfach unglaublich! ♥
 
9.) Fast genial von Benedict Wells
 
Mit Fast genial habe ich meine erste Wanderbuch-Erfahrung gemacht. Für mich als Österreicherin ist sowas ja nicht immer leicht. Doch auf Lovelybooks habe ich den Wanderbuch-Thread zu diesem Buch gefunden und spontan mitgemacht. Gut so, denn das Buch war schnell da, auch schnell wieder weg, weil ich es schnell (in 4 Tagen) gelesen habe, aber nicht, weil ich mir wegen den Lesern nach mir einen Stress gemacht hätte, nein, es war einfach rasant und fesselnd geschrieben. Ein total geniales Buch! ;-)
Die Idee eines Wanderbuches hat mich seitdem fasziniert, deshalb habe ich vor kurzem selbst mein erstes Buch (Ich und die Menschen von Matt Haig) auf Wanderschaft geschickt (über die Buchcommunity wasliestdu.de)
 
10.) Ein Tag im März von Jessica Thompson
 
Und schon bin ich bei Nr. 10 angelangt.
Auch mit diesem Buch verbinde ich eine besondere Lesezeit. Denn Ein Tag im März habe ich nicht in Taschenbuchform sondern in Manuskriptform gelesen, das mir die Buchcommunity Bastei Lübbe zur Verfügung gestellt hat. Mit einigen anderen Lesern haben wir das Manuskript 4 Wochen intensiv besprochen und auseinander genommen. Und als Dankeschön haben wir dann pünktlich zur Erscheinung unser "druckfrisches" Taschenbuchexemplar zugeschickt bekommen. ;-)
 
 
______________________________________________________________________________
 
So, das war's. Und ich muss euch sagen, ich bin jetzt richtig "geflasht" von meinen ganzen Buch- und Leseerinnerungen. Wenn man die alle so auf einen Haufen hat.
Erst dachte ich auch, ich bekomme so schnell gar nicht 10 Bücher zusammen, als ich dann aber bei meinem 10. angekommen bin, hätte ich wohl noch länger so weitermachen können, denn das waren längst noch nicht alle meiner erinnerungswürdigen Bücher...!
 
Kennt ihr eines meiner 10 denkwürdigen Bücher?
Gibt es bei euch Bücher, an die ihr gerne zurückdenkt? ☺
 
______________________________________________________________________________
 
 

Lasset uns gemeinsam (bei Steffi) Lesen! # 26 ☺

Dienstag, 23. September 2014

Hast Du Lust, mit uns zu lesen?
Dann schau hier bei Steffi vorbei und nimm teil! ;-D Je mehr, desto besser!^^


Die Fragen:

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

"Der Mond und das Mädchen" von Martin Mosebach und bin aktuell auf S. 30 von 191.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 
Es müsste jetzt gar kein regelrechter Umzug stattfinden.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat - was auch immer du willst!)

Bis jetzt finde ich es leider eher fad. :-/
Ich habe das Buch vorrangig zum Lesen ausgewählt, weil es sehr dünn ist (ich hoffe, schneller damit durch zu sein, als mit Seelen - dafür habe ich sicher gut 3 Wochen gebraucht) und die Titelschrift rot ist, das heißt, ich kann es für eine Aufgabe der Task-Challenge, bei der ich seit kurzem mitmache, verwenden. - Das ist doch auch was. :-)

4. Kannst du dich dran erinnern, welches das erste Buch war, das du jemals selbst gelesen hast? Fing deine Buchleidenschaft schon direkt mit diesem ersten Buch an?

Nein, da hab ich leider gar keine Ahnung. Wird wohl irgendein Kinderbuch gewesen sein... Aber ich könnte da mal bei Gelegenheit meine Mutter fragen, vielleicht weiß die es.
 
Und dass meine unstillbare Buchsucht direkt mit dem ersten gelesenen Buch begonnen hat, würde ich nicht sagen. Ich habe immer schon sehr gerne gelesen, ja. Also sobald ich ein Buch ausgelesen habe, kam schon kurze Zeit später das nächste dran.
Ich kann mich jedenfalls daran erinnern, dass ich seit jeher ein Buch neben meinem Kopfpolster liegen hatte. ;-)
 
Die richtige Buchleidenschaft, also dass ich  nur noch "Buch" im Kopf habe, hat bei mir so ca. vor 3 Jahren begonnen, als ich meine erste Buchcommunity (Vorablesen) entdeckt habe. Ab da habe ich mich dann langsam immer mehr mit Büchern (übers Internet) beschäftigt. Irgendwann habe ich dann damit angefangen, in einer Excel Tabelle genaue Aufzeichnungen über meine gelesenen Bücher zu führen, habe ständig an Leserunden teilgenommen, und und und.
Heute würde ich sagen, dass ich unheilbar buchsüchtig bin. ;-P

Was lest ihr gerade?
Könnt ihr euch denn noch an euer allererstes
selbstgelesenes Buch erinnern? ☺

______________________________________________________________________________

[Rezension] Seelen | Stephenie Meyer

Montag, 22. September 2014


Informationen zum Buch:

-) Seiten: 862
-) Verlag: Carlsen
-) Erscheinungsjahr: 14. August 2008
-) ISBN: 9783551581907
-) Format: Hardcover mit Schutzumschlag
-) Wert/Preis: [A] 25,60 €   [D] 24,90 €
-) Originaltitel: The Host
-) Genre: (Jugend)fantasyroman; Dystopie
-) Wissenswertes: verfilmt

Zum Buch? - Verlagshomepage
Reinlesen? - Leseprobe

Lesezeitraum: 27. Aug. - 20. Sept. 2014



Persönliche Bewertung: 4 ****


Die Autorin:

© David Stone

Stephenie Meyer wurde 1973 geboren und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Arizona, USA. Ihr Debütroman Bis(s) zum Morgengrauen wurde aus dem Stand in zahlreichen Ländern zum Bestseller.












Der erste Satz:

Der Heiler hieß Fords Deep Waters.


Der Klappentext:

Planet Erde, irgendwann in der Zukunft.
Fast die gesamte Menschheit ist von sogenannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in menschlichen Körpern ein und übernehmen sie vollständig. Nur wenige Menschen leisten noch widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern.
Einer dieser Menschen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda.
Verzweifelt kämpft sie darum ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält - und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat. Bis sie sich in Ian verliebt ...


Meine Meinung:

Meine Menschen hatten ein Anrecht auf ihre Welt.

Die Seelen, die die Erde bevölkern und sich dabei die Menschen als Wirt nehmen, sind eigentlich gute, friedliebende Wesen. Für ein paar wenige Menschen, die den Seelen entkommen konnten, Widerstand geleistet und sich gut versteckt haben, sind sie nichts weiter als Parasiten.
Und da ich ja selbst ein Mensch bin, stelle ich mich ebenfalls auf die Seite der Menschen. Ich würde es schrecklich finden, wenn so etwas wie eine fremde Seele von mir Besitz ergreift und mein Ich komplett außer Gefecht setzt, also ganz verdrängt, sei diese Seele noch so lieb. Da kann ich die Menschen sehr gut verstehen, dass sie einen so großen Hass hegen, und sie Wanda in Melanies Körper zuerst gar nicht trauen wollten ...

Obwohl es manchmal schon recht grob und brutal zugegangen ist, also mit Wanda meine ich, hatte ich nie Mitleid mit ihr. (Bin ich böse?)
Mitleid hatte ich vor allem mit Melanie. Melanie ist gefangen im Kopf - mit Wanda. Wanda hat die Macht über Melanies Körper. Ich stelle mir das schrecklich vor.
Und immer wieder habe ich mir gedacht, dass es eine Frechheit ist, was sich die Seelen erlauben: die Menschen auf diese Art und Weise in ihren Besitz zu bringen. Sie quasi auszulöschen. Und dabei habe ich auch eines nicht verstanden: wenn die Seelen doch ach so gut sind, warum haben sie kein Mitleid mit den Menschen? Warum fangen sie sie einfach und nehmen ihnen auf diese perverse Art ihr Leben? - Das ist mir die ganze Zeit während des Lesens nicht eingegangen, dieser Widerspruch. - War ich froh, dass Wanda dann scheinbar doch noch zur "Besinnung" gekommen ist.

Beim Lesen bin ich gut damit zurecht gekommen, bzw. war nicht verwirrt, wenn Melanie und Wanda ihre Zwiegespräche im Kopf geführt haben. Ich dachte mir, dass das anstrengend werden könnte. - War's aber nicht.
Überrascht war ich unter anderem von der Entwicklung mancher Protagonisten, so z. B. von Ian, die mir anfangs gar ein bisschen schnell und somit unglaubwürdig erschienen ist.
Das Ende war zufriedenstellend für mich, gut, ein kleines bisschen anders hätte es ruhig ausgehen dürfen, denn wie man vielleicht schon vermuten mag, habe ich die Seelen, völlig egal welche, nicht so richtig ins Herz schließen können.

4 Sterne für ein dickes, fantasievolles Buch, das durchaus spannend und mitreißend geschrieben ist, in meinen Augen jedoch auch Widersprüche enthält.

_______________________________________________________________

Buchzitate:

~ Dieser Ort hier war wirklich die herrlichste und die entsetzlichste
aller Welten - die berauschendsten Sinneseindrücke, die wunderbarsten
Gefühle ... die finstersten Wünsche, die fürchterlichsten Taten. Vielleicht
musste das so sein. Vielleicht würde man all die herrlichen Dinge ohne die
schrecklichen nicht zu schätzen wissen. ~ 

 ~ Alle vier starrten mich verständnislos an. Erst waren sie überrascht,
weil ich nicht geantwortet hatte, und jetzt waren sie überrascht, weil ich
geantwortet hatte. Es war unmöglich, die Menschen zufriedenzustellen. ~

~ ... Ich rümpfte die Nase. Quälerei. Nein, das war eine menschliche Spezialität. ~

~ "Es geht nicht um das Gesicht, sondern um den Ausdruck darin. Es geht
nicht um die Stimme, sondern um das, was du sagst. Es geht nicht darum,
wie du in diesem Körper aussiehst, sondern darum, was du damit machst." ~

LIEBSTER award - discover new blogs! # 12

Sonntag, 21. September 2014

Wurde schon Zeit, dass ich mal wieder für den "LIEBSTEN Award" nominiert werde... ;-P
Über 4 Monate ist die letzte Nominierung her. Gestern hat mich dann Sarah Sophie (Sarahs Leseberg) getaggt, worüber ich mich wie ein kleines Mädchen gefreut habe! ;-D
 
Hier ist sie also, meine bereits 12. Nominierung für den "LIEBSTEN Award":
Sarah Sophies 11 Fragen an mich:

1) Wie lange liest du schon?

Seitdem ich des Lesens mächtig bin! ;-)

2) Hast du noch andere Hobbys, außer Lesen?
 
Ich habe jetzt gerade ernsthaft überlegt, ob ich "Nein." sagen soll.^^
Also Bücher und Lesen ist auf jeden Fall mein Haupthobby. Sonst bin ich auch noch sehr gerne im Internet, arbeite auf meinem Blog, blogge, schreibe Rezensionen,...
Gerne schreibe ich aber auch nur für mich selbst (nicht am Laptop). Ich höre wahnsinnig gerne gute Musik und singe und tanze mit, ich gehe gerne spazieren, wenn das Wetter passt und mache Sport. Hin und wieder schaue ich mir auch eine Buchverfilmung (im Kino) an. ;-)

3) Wenn du in deinem ganzen Leben nur noch 3 Bücher lesen dürftest, welche wären das?
 
So eine böse Frage!! :-( Wahrscheinlich gar keines mehr - einfach aus Trotz!
 
4) Wie bist du zum Bloggen gekommen?
 
Ich blogge seit dem 29. Dezember 2013. Bevor ich meinen ersten Blogpost veröffentlicht habe, habe ich schon ca. ein halbes Jahr vorher damit angefangen meinen Blog langsam aufzubauen und daran "herumzuwerkeln". Und nochmal ein halbes Jahr vorher habe ich nur mal damit angefangen, daran zu denken, einen eigenen Blog zu betreiben. Man sieht: es hat ziemlich lange gedauert, bis ich überhaupt erst einmal was getan oder veröffentlicht habe. (Gute Planung ist die halbe Miete!^^)
 
Jedenfalls bin ich seit jeher auf diversen Buchcommunities und Foren unterwegs (siehe HIER) und da war irgendwo immer mal wieder die Rede von Bücherblogs und dergleichen. Und so bin ich dann auch zum ersten Mal auf einen Buchblog gestoßen und fand die Idee eigentlich toll. Und da ist dann schön langsam die Idee geboren worden, selbst einmal einen Buchblog betreiben zu wollen. ;-)
 
5) Was wäre, deiner Meinung nach, das perfekte Buchcover?
 
Eines, das mich voll und ganz anspricht. Genaue Kriterien kann ich da jetzt gar nicht nennen.
 
6) Warum hast du deinen Blog genau so, wie du ihn jetzt hast, designt?
 
Ganz einfach: Weil er mir SO gefällt. Mir gefallen die Farben, die Schlichtheit, das Unaufdringliche, die Schriftart, die Schriftgröße, die Übersichtlichkeit,... (Für Verbesserungsvorschläge bin ich aber auch immer offen.)
 
7) Wie viele Seiten sollte ein Buch haben?
 
Ein Buch SOLL nicht so und so viele Seiten haben. Ich finde, dass jedes Buch perfekt ist, wie es ist. Ob es jetzt 50 oder 5000 Seiten hat, ist mir dabei komplett egal. Hauptsache der Inhalt ist interessant für mich.
 
8) Wirst du sofort aufmerksam wenn das Wort Buch fällt?
 
Oh ja! Das kannst du laut sagen. Ich bekomme sofort riesige Ohren, wenn jemand Buch sagt. ;-)
 
9) Was ist deine Meinung zu einem SuB?
 
Zu einem, oder zu meinem?^^
Also, ich finde der (große) SuB ist das Kennzeichen eines jeden Büchersuchtis. Wer keinen SuB hat, ist arm! *lach*
 
10) Hast du eine Wunschliste? Wenn ja, wie viele Bücher sind darauf?
 
Ja, bei meinem riesigen SuB habe ich tatsächlich noch eine WuLi. Oder sogar mehrere. - Auf jeder Buchhändlerseite und Buchcommunity eine mit anderen Büchern drauf. Zählen kann und will ich die beim besten Willen nicht, da würde ich morgen noch dasitzen. - Wahrscheinlich weit über 1000...
 
11) Wie gefällt dir dieser TAG?
 
Ich mache ihn heute zum 12. Mal. - Das spricht für sich, oder? ;-P
 
______________________________________________________________________________
 
Ein ♥-liches Dankeschön an Sarah Sophie! Danke fürs Taggen! Danke für die tollen Fragen! Ich habe sehr gerne mitgemacht. Gerne jederzeit wieder. ☺
______________________________________________________________________________
 
So, und jetzt steht da in den bösen Regeln, dass ich mir selbst 11 Fragen ausdenken und weitere 11 Blogger mit unter 200 Followern taggen soll.
Und weil ich heute so Lust drauf habe, mache ich das sogar. :-)
 
Also hier sind meine 11 Fragen:
 
1) Habt ihr schon mal an einer oder mehreren Leserunde/n teilgenommen? Wenn ja, habt ihr da auch manchmal das Gefühl, das jeweilige Buch, höher bewertet zu haben, nur weil ihr euch so ausgiebig mit der Geschichte beschäftigt habt?
2) Buchchallenges: an welchen nehmt ihr teil? Wenn nicht, warum nicht?
3) Viele Leser können mit dem historischen Genre nichts anfangen. Warum glaubt ihr, ist das so? Und wenn ihr doch Anhänger dieses Genres seid, welches Buch könnt ihr ganz besonders empfehlen?
4) Mit welchem Alter ca. hat deine Liebe zu den Büchern Überhand genommen?
5) Was ist dir lieber: ein ganz gemütlicher Leseabend auf dem Sofa, oder ein ganz gemütlicher Buchverfilmungabend auf dem Sofa? 
6) Kennst du "Vorablesen", "Lovelybooks", "Büchertreff", "WasLiestDu" und die "Lübbe Community"? Wo bist du noch überall angemeldet (und aktiv)?
7) Könnt ihr euch privat auch mit jemanden so intensiv über Bücher austauschen, oder ist das mehr aufs Internet beschränkt?
8) Hand aufs Herz: habt ihr den SuB-Abbau schon aufgegeben, oder besteht noch Hoffnung?
9) Behaltet ihr eure gelesenen Bücher alle (wenn es möglich ist), oder ist euch das völlig egal, wohin sie gehen, oder woher sie kommen (Hauptsache gelesen.)?
10) Gibt es Blogs, die ihr gerne besucht, weil ihr sie sehr mögt? Wenn ja, was ist das Besondere an ihnen?
11) Mögt ihr solche Blogaktionen, wie diesen Tag hier?
 
 
Und das sind die 11 Blogger, die ich tagge:
 
1) Famje
2) Julia
3) Mikki
4) Nadine
5) Laura
8) Yagmur
9) Bekky
10) Antonia
11) Shellan
 
Ich hoffe, ihr macht mit! - Würde mich sehr freuen! ☺
 
Alles Liebe ,
Janine
 
______________________________________________________________________________
 
 

[Rezension] Frettsack | Murmel Clausen

Freitag, 19. September 2014


Informationen zum Buch:

-) Seiten: 318
-) Verlag: Heyne
-) Ersterscheinung: 9. Mai 2012
-) ISBN: 9783453436138
-) Format: Taschenbuch
-) Wert/Preis: [A] 9,30 €   [D] 8,99 €
-) Genre: (Humoristischer) Roman
-) Wissenswertes: Band # 1 der Jens Fischer - Reihe
-) Verfilmung: als Vaterfreuden verfilmt

Zum Buch? - Verlagshomepage
Reinlesen? - Leseprobe

Lesezeitraum: 15. - 19. Sept. 2014

Wölkchens Freitags Fragen # 29

Grüß' euch! ☺

Bei diesem tristen Freitagswetter hier bei uns in Niederösterreich setze ich mich mal lieber an Frau Wölkchens neue "Freitags Fragen":


Buchfrage:
 
1. Wonach sortierst du deine Bücher im Regal?
 
Wenn ich denn ein ordentliches Regal hätte... Ha, ha, ha!^^
 
Nein, also ich habe schon so eine Art Kastl, wo meine Bücher drin stehen/liegen - und das auch noch hintereinander: Schrecklich. Und da vorläufig eben im Tetris-System. Das heißt, wenn ich ein Buch beendet habe, dann kommt es eben oben drauf - und aus.
 
Ich habe aber vor, demnächst ein paar Bretter für die Wand zu kaufen und DANN werde ich meine gelesenen Schätze dort ordentlich reinstellen. Also erst nach Nachname des Autors, dann nach evtl. Reihen und dann alphabetisch nach Titel. ;-)
 
Momentan sieht das Ganze aber noch so aus - also ziemlich wirr:
 
 
Privatfrage:
 
2. Gibt es etwas, wonach du süchtig bist? (Abgesehen vom Lesen. ;-) )
 
Hm... Nein, ich glaube nicht. Fällt mir gerade zumindest nichts ein. (Vielleicht werde ich das hier später ja noch updaten.^^)
 
Aber Mal ganz ehrlich: Gibt es überhaupt eine bessere/schönere und vor allem nicht gesundheitsgefährdendere Sucht als die Buchsucht? ;-D
 
 
 
Herrscht Ordnung bei euch im Regal - oder völlig egal? ;-P
Und raus mit der Sprache: Geht ihr sonst noch irgendwelchen Süchten nach?^^
 
(Hinterlasst mir doch auch gerne den Link zu euren Freitagsfragen - würde mich freuen!!)
______________________________________________________________________________
 
 

Taylor Swift Book - Tag

Donnerstag, 18. September 2014

Vor ein paar Tagen hat mich Bekky von WE ARE INFINITE. getaggt. Danke dafür! ☺
Einen derartigen Tag habe ich bis jetzt noch nicht mitgemacht, deshalb freut es mich ganz besonders, die jetzt folgenden Fragen zu beantworten, die laut Bekky "unter dem Motto" von bestimmten Taylor Swift Songs "stehen"... ;-)
  
1. We Are Never Ever Getting Back Together - Pick a book or series, that you were pretty sure you were in love with, but then wanted to break up with. (Ein Buchreihe, von der du geglaubt hast, dass du sie liebst, die du dann aber doch abgebrochen hast.)

Hier muss ich schon passen, denn Bücher oder auch Buchreihen abzubrechen - das steht nicht zu mir! Habe ich noch nie getan. ;-)
 
2. Red - Pick a book with a RED cover. (Ein Buch mit einem roten Cover.)

Irgendeines!?
Dann nehme ich doch jetzt einfach eines von meinem SuB, das ich unbedingt bald lesen möchte: 
 
Lew Tolstois Anna Karenina
 
3. The Best Day - Pick a book, that makes you feel nostalgic. (Ein Buch, das dich nostalgisch werden lässt.)
 

An schöne, "längst" vergangene Zeiten erinnert mich Harry Potter.
In meiner Kindheit haben meine Mutter, einer meiner Brüder und ich die Harry Potter - Reihe nach und nach zusammen gelesen.
Das jeweilige Buch war die meiste Zeit mit 3 verschiedenen Lesezeichen versehen und war praktisch die meiste Zeit des Tages besetzt.^^
 
 



 
 
4. Love Story - Pick a book with forbidden love. (Ein Buch mit einer verbotenen Liebe.) 
 

"Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert" zählt zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ich habe es vor etwa einem Jahr gelesen und bis jetzt hat es noch kein anderes Buch geschafft, es vom "Thron" zu werfen. ;-)
Darin hat Harry Quebert vor Jahren ein Verhältnis mit einem ganz jungen Ding gehabt, das niemand gutgeheißen hätte, deshalb haben die beiden es geheim gehalten. Das Mädchen, Nola Kellergan, ist in der Gegenwart aber nun schon seit 33 Jahren verschollen, und Harry ist ein alter Mann. In Harrys Garten hat man dann durch Zufall die sterblichen Überreste von Nola Kellergan gefunden. - Genau das wird der Aufmacher der Nachrichtensendung. Und dann gesteht Harry Quebert auch noch, dass er damals eine Affäre mit der Toten gehabt hat. - Der Skandal ist perfekt...
 
Ich liebe dieses Buch! (Oh Mann... ich bekomme gerade richtig Lust, es nochmal zu lesen - obwohl ich sowas noch nie getan habe.^^)
 
5. I Knew You Were Trouble - Pick a book with a bad character you couldn’t help, but love. (Einen "bösen" Buchcharakter, den du liebst.)

Uh... da fällt mir gleich ein gaaaaanz skrupelloses Monster ein, den ich aber auf eine Weise auch liebe, weil er so genialer Charakter ist: Tassilo, den der Autor Vincent Kliesch in seiner Thriller-Trilogie ("Die Reinheit des Todes", "Der Todeszauberer" und "Der Prophet des Todes") geschafften hat. All jene, die diese Bücher auch gelesen haben, können das bestimmt nachvollziehen. ;-) - Großartige Bücher!!
 
6. Innocent  - Pick a book that someone ruined the ending for. (Ein Buch, dessen Ende dir von jemandem verraten worden ist.)
 
Mir hat noch nie jemand das Ende eines Buches verraten, das ich noch lesen wollte.
 
7. Everything Has Changed - Pick a character from a book, who goes through extensive character development. (Ein Charakter, der sich im Laufe der Geschichte sehr stark verändert.)
 
 
Da fällt mir gerade Ian aus meinem aktuellen Buch "Seelen" von Stephenie Meyer ein.
Der war anfangs zu Melanie bzw. Wanda ein echtes Aas und hätte sie am liebsten umgebracht - mehrmals versucht hat er es ja. Dann entwickelt sich das Ganze aber so, dass er sich sogar in Wanda verliebt... (Auch eine arge Entwicklung, nicht?^^)
 
 

 



 
8. You Belong With Me - Pick your most anticipated book release. (Die Neuerscheinung, auf die du dich am meisten freust.)
 

Am 24. November 2014 erscheint "Der Seidenspinner". Das ist der Nachfolgeroman von Robert Galbraiths (J.K. Rowling) "Der Ruf des Kuckucks".
 
Letzteren habe ich zu Weihnachten 2013 von meiner Oma geschenkt bekommen und liegt seitdem leider am SuB. Ich möchte beide Romane heuer aber noch lesen. Also zumindest nehme ich mir das vor.
 
Und ja... auf Der Seidenspinner freue ich mich eben gerade am meisten. ;-)
 
 

  
 
9. Forever and Always - Pick your favorite book couple. (Dein liebstes Paar aus einem Buch.)
 

Holly und Gerry aus "P.S. Ich liebe Dich" von Cecelia Ahern.

Ohne Worte...!

Unfassbar trauriges Buch. Einfach wunderschön! ♥
 
  
 
 


 


10. Come Back, Be Here - Pick the book you would least like to lend out, for fear of missing it too much. (Das Buch, dass du am wenigsten gern jemandem ausleihen würdest, weil du es viel zu sehr vermissen würdest.)
 
Hm... Da ich weiß, dass ich meine Bücher immer gut zurückbekomme, weil ich sie nur "auserkorenen"^^ Menschen leihe, habe ich kein Problem damit, auch mein Lieblingsbuch (siehe Punkt 4) für eine Zeit herzuborgen. ;-)
 
11. Teardrops On My Guitar - Pick a book that made you cry a lot. (Ein Buch, bei dem du sehr viel geweint hast.)
 

Dieses hier: Skinny Bitch. Ich kann es nur jedem empfehlen. Was darin über unsere Lebensmittel und vor allem die tierischen Lebensmittel enthüllt wird, wie das eigentlich genau mit der Fleischproduktion ausschaut und die Tierhaltung im Allgemeinen...
All das und noch viel mehr wird hier auf eine erschreckende Art und Weise erzählt.
Als ich das gelesen habe, war ich schockiert, wütend und todtraurig. Und ich habe geweint. Wie ein jämmerlicher Schlosshund...! Lange. Sehr lange und sehr viel! :'-(
 
 
 
 
 

12. Shake It Off - Pick a book that you love so much, you just shake off the haters. (Ein Buch, das du so sehr liebst, dass du alle negativen Meinungen dazu einfach ignorierst.) 
 
 
"Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson zählt auch zu meinen Lieblingen.
 
Ich weiß, dass die Meinungen zu diesem Buch ziemlich weit auseinander gehen. Manche, so wie ich, lieben es, die anderen mögen es gar nicht.
 
Und ich? - Genau, ich ignoriere die negativen Kritiken dazu einfach - weil ich das Buch so liebe! ♥



 


Danke, liebe Bekky, fur's Taggen und für die Mühe, die du dir extra für mich für die Übersetzung ins Deutsche gemacht hast! ☺ Das war ganz lieb von dir!
Ein wirklich toller Tag, den ich gerne mitgemacht habe.
 
 
An dieser Stelle möchte ich wie immer gerne NIEMANDEN und gleichzeitig ALLE taggen, die auch Lust dazu haben, diese Fragen zu beantworten.
Also: Fühlt euch ruhig getaggt. ☺