Blog - Leserunde # 5 - "Süden und der Strassenbahntrinker" von Friedrich Ani

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Weiter geht's auf der Straße nach "SÜDEN" mit meiner lieben Philly von WortGestalt.
Mittlerweile ist das unsere 4. gemeinsame kleine 2er-Blog-Leserunde um den Vermisstenfahnder Tabor Süden. Etwa einmal im Monat nehmen wir uns einen Roman von Friedrich Ani vor.

 

Bisherige Süden-Leserunden:

2.) Die Erfindung des Abschieds (21. Juli 2014)
3.) Süden und die Stimme der Angst (8. September)
 
 
Philly und ich haben bis jetzt immer nur zu zweit gelesen, trotzdem sind Mitleser gerne willkommen. Also nur keine Scheu. Fragt ruhig, ob ihr noch einsteigen oder beim nächsten Mal dabei sein könnt.
 
In dem Leserunden - Post auf Phillys Blog findet ihr eine kleine Auflistung der gesamten Süden - Romane - und in welcher Reihenfolge man sie lesen sollte.
_____________________________________________________________________________

Nun ein paar Informationen zum Buch:

-) Seiten: 207
-) Verlag: Droemer Knaur
-) Erscheinungsjahr: 2012
-) ISBN: 9783426620687
-) Format: Taschenbuch
-) Wert/Preis: A: 9,30 €  D: 8,99 €

Zum Buch: Verlagshomepage

Die Buchrückseite:

Tabor Süden hat Urlaub, baut Überstunden ab und tut nichts, außer sich gelegentlich mit Sonja Feyerabend zu verabreden. Doch dann wird er überraschend ins Dezernat 11 gerufen: Dort nervt ein Mann alle Kommissare, und sie werden ihn nicht mehr los. Jeremias Holzapfel kam auf die Vermisstenstelle, um mitzuteilen, er sei wieder da. Kurios daran ist nur: Niemand hat ihn als vermisst gemeldet. Und so nimmt sich Süden dieses seltsamen Rückkehrers an - und tritt mit ihm eine Reise in eine schmerzhafte Vergangenheit an ...
_____________________________________________________________________________

Da ich dieses Mal die Ehre habe, den Gastblog bereitzustellen, werden Philly und ich unten im Kommentarbereich unsere Eindrücke und Meinungen kundtun und uns austauschen. Sollte also jemand noch vorhaben, diesen Süden - Roman zu lesen, ist es anzuraten, die Kommentare einfach zu "überlesen", denn:
 

ES WIRD WIEDER ORDENTLICH GESPOILERT!!!

Wir haben das Buch in 3 Leseabschnitte aufgeteilt, die folgendermaßen aussehen:

1. Abschnitt: Kapitel 1 - 5 (S.1 bis inkl. S.76)
2. Abschnitt: Kapitel 6 - 10 (S.77 bis inkl. S.142)
3. Abschnitt: Kapitel 11 - 15 (S.143 bis inkl. S.207)

_____________________________________________________________________________


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Huhu, meine Liebe!! :) Sieht wunderbar hier aus, dein Post gefällt mir sehr!! Ich war heute den ganzen Tag unterwegs und komme erst heute Abend zum Lesen, morgen gibt es dann aber sicher die ersten Eindrücke von mir! ^^

      Löschen
    2. Danke! ☺
      Alles klar, ich bin mit dem ersten Abschnitt schon fertig und werde meine Eindrücke dann später posten.
      Alles Liebe ♥

      Löschen
    3. Philly, ich glaube, dass uns dieser Satz in all unseren Süden-Romanen noch begegnen bzw. "verfolgen" wird: "Ich arbeite auf der Vermisstenstelle der Kripo und kann meinen eigenen Vater nicht finden."

      Es wurde ja schon lange aufgehört nach Südens Vater zu suchen. Aber was meinst du Philly, findet Süden ihn eines Tages wieder? Oder taucht er gar von alleine wieder auf? (In einem der neueren Romane, oder dem Abschlussroman, wenn Ani den schreibt..?)

      Löschen
    4. Ich denke auch, dass das einfach Südens Last bleiben wird, als Vermisstenfahnder seinen eigenen Vater nicht finden zu können. Aber vielleicht möchte der auch einfach nicht gefunden werden. Ich denke, das bleibt erstmal wiederkehrendes Thema in allen Büchern und könnte mir auch gut für die späteren Büchern vorstellen, dass es da vielleicht Fortschritte bei der Suche gibt?!

      Ich werde es mir später auf jeden Fall mit dem zweiten Abschnitt auf dem Sofa bequem machen! :D Du auch?

      Löschen
    5. Das bleibt bestimmt ein wiederkehrendes Thema, zumal Süden im Abschieds Buch ja auch noch ohne zurückgekehrten Vater "da stand". Und der muss ja dann auch schon recht alt sein, denn Süden ist im Abschieds Buch dann ja auch schon fast 50, oder?

      Ich möchte bei dem schönen Wetter dann noch ein bisschen Radfahren gehen, aber danach werde ich mich auch an den 2. Abschnitt machen. Heute Abend werde ich dann schon meine nächsten Eindrücke posten, denk ich. ;-)

      Löschen
    6. Schön war's wieder mit dir, liebe Philly, an unserem 4. Süden zu lesen! ☺ Der nächste ist dann "Süden und die Frau mit dem harten Kleid". - Interessanter Titel! Wie darf man sich denn >ein hartes Kleid< vorstellen?^^ Jedenfalls sehen die paar Bewertungen, die es auf Amazon dazu gibt, ganz übel aus. Ich bin ja gespannt, wie wir es finden werden.

      Die nächste Runde geht an dich und deinen Blog und vielleicht ist Lara Smith dann ja auch mit von der Partie!? (Hoffentlich vergraulen wir sie mit dem Buch dann nicht, wenn es wirklich eines von Anis schlechtesten Süden Büchern sein sollte...^^)

      Alles Liebe ♥

      Löschen
    7. Das kann ich nur so bestätigen, es war mir wieder ein Vergnügen, mit Dir gemeinsam den Süden zulesen!! :D Freu mich schon aufs nächste Mal und bin auch sehr gespannt, wie unsere Reaktion zum Süden ausfallen wird. Und es wäre schade, wenn ausgerechnet dieses Buch Neueinsteiger vergraulen würde, vielleicht warnen wir Lara dann lieber vor oder können im Notfall hinterher beteuern, dass es auch bessere Bücher gibt! ^^

      Bei diesem Buch hier würde ich sogar sagen, dass man es lesen kann, ohne die anderen Bücher zu kennen. Was denkst Du?

      Dann treffen wir uns also im November wieder, ganz gemütlich mit Tee und Kuscheldecke, oder? ;) Wollen wir uns dann einen Sonntag als Start aussuchen? Vielleicht den 16.11. oder den 23.11.?

      Löschen
    8. Ui, ich glaube ich kann das gar nicht mehr beurteilen, ob man andere Süden Bücher kennen sollte, um dieses hier zu lesen. Ich glaube, dass man fast jedes Buch ohne Kenntnis der Vorgänger lesen kann, aber es ist doch etwas anderes, wenn man die Hauptcharaktere schon ein bisschen kennt und einschätzen kann...;)

      Jaaaa, machen wir doch den 16.11., damit wir das Monat drauf nicht so knapp an Weihnachten sind, wer weiß, wie ich dann Zeit zum Lesen habe... Okay? Freu mich, freu mich, freu mich...!^^

      Alles Liebe ♥

      Löschen
    9. Ja, das stimmt, im Dezember müssen wir dann gucken, was die Zeit sagt. Aber wunderbar, dann notiere ich mir mal den 16.11. und dann treffen wir uns bei mir, Banner gibt es dann wieder per Mail. ;) Ich gebe Lara mal bescheid!

      Löschen
    10. Okay! ;-)
      Sagst du mir dann noch Bescheid, ob Lara wirklich mitliest, und es sich nicht anders überlegt hat?

      Löschen
    11. Ja, das mache ich! Habe ihr gerade auf ihrem Blog eine Nachricht hinterlassen und gebe Dir dann Bescheid. :)

      Löschen
  2. Antworten
    1. Gut, ich bin sehr gut gelandet im ersten Abschnitt.
      Wir lernen hier Jeremias Holzapfel kennen, der ein ausgesprochen komischer Vogel ist. Was will der denn noch von der Vermisstenstelle, wenn die ihm eh sagen, dass keiner nach ihm sucht, weil er nicht (mehr?) als vermisst gemeldet ist? Und dann sagt er irgendwas, von wegen, dass er gar nicht Holzapfel heißt und rennt dann wie ein Bescheuerter von Süden davon... Da frag ich mich schon, was das eigentlich für ein Typ, den Ani da geschaffen hat. - Auf jeden Fall einer, der mit seiner eigenartigen Art mein, und anscheinend auch Südens, Interesse geweckt hat. (Auch Phillys Interesse?^^) Irgendein Mann hat dann auch noch bei Südens Nachbarin gefragt, ob Süden hier wohnt. - Das war doch bestimmt auch dieser bekloppte Holzapfel, habe ich mir erst gedacht. - Ja, also mein Verdacht sich dann bestätigt. ;-) Als wie wenn das nicht schon genug Eigenartiges wäre, was Jeremias sich da geleistet hat, nein, dann schlägt er einer scheinbar wildfremden Frau, Esther Kolb, die Nase am Bahnhof blutig und läuft dann weg... - Da hab ich dann wirklich gedacht, ober komplett durchgedreht ist, oder vielleicht sogar aus der Psychiatrie ausgebüchst ist. (Vor allem auch, weil man von dem Typen auch keinen sinnvollen Satz oder Info herausbringt.)
      Dann habe ich mir wieder gedacht (ja... da war ich wieder in Spekulier-Laune^^), dass Holzapfel ja vielleicht so geschockt oder frustriert darüber war, dass er in den 4 Jahren seiner angeblichen Abwesenheit nicht gesucht wurde, dass er nun einen Grund produziert hat, gesucht zu werden?
      Esther Kolb hat zwar erst behauptet, dass sie Holzapfel nicht kennt, Süden hat ihr das natürlich nicht geglaubt und sich gleich an Esther dran gehängt. In ihrer Wohnung haben beide dann zusammen Bier gesoffen und Esther hat Süden erzählt, woher und seit wann sie den Holzapfel kennt. Dieser ist letzte Nacht bei ihr nach Jahren aufgekreuzt und läuft jetzt anscheinend mit einer gelben Ölzeugjacke in München herum... Na dann!

      Wo genau Holzapfel wohnt, das ist er, wie es scheint, nicht fähig, preiszugeben. Dort wo er gemeldet ist, wohnt eine gewisse Silvia Bast. Die wiederum sagt, dass ihr Makler Bernhard Schulze wollte, dass der Name an der Tür Holzapfel bleibt und sie den Mann aber nicht kennt. - Ob das wahr ist? Dieser Makler ist jetzt jedenfalls mit der Exfrau von Jeremias zusammen.
      Jeremias Holzapfel hat früher beim Radio gearbeitet, dann haben sie ihm gekündigt, weil er getrunken, sich vernachlässigt und was mit Prostituierten hatte. Eine Freundin, wodurch seine Ehe in die Brüche gegangen war, soll er auch gehabt heben: Hrubesch heißt die.

      Löschen
    2. Tja... viele Namen und noch mehr Fragen, die mir jetzt im Kopf herumschwirren. So zum Beispiel: Warum will Clarissa Holzapfel (Jeremias Exfrau), dass Holzapfel an der Tür von Silvia Bast stehen bleibt? (Vielleicht, weil er wirklich verschwunden ist und sie dadurch einen Beweis seiner Existenz bewahren konnte?)

      Witzig fand ich die Szene, als Süden und Silvia Bast geredet haben und er ihr gesagt hat, dass sie Glück gehabt hätte, für ihre Wohnung nur 400 Mark zahlen zu müssen. Und sie dann: "Wir haben inzwischen Euro..." ;-D

      In dem Abschnitt wird jetzt auch langsame eine sich entwickelnde Beziehung zwischen Süden und Sonja Feyerabend deutlich. Süden empfindet mehr für sie und er will, dass das offensichtlich wird. Interessant finde ich dabei aber, dass die beiden in der Vermisstenstelle die Einzigen sind, die sich noch siezen!

      Martin Heuer erscheint mir in diesem Buch schon als ein ziemliches Wrack. Die Beschreibungen von Ani sind erschütternd. Und er sauft und raucht wie ein Schlot. Die Prostituierte Lilo, "die er auf eine Weise liebt und die ihn auch auf eine Weise liebt" *lach* wird hier auch wieder erwähnt.

      Ergreifend fand ich auch das Schicksal von der Frau des Kollegen Paul Weber, die eine Zeit lang mit Darmkrebs zu kämpfen hatte und nun mit Metastasen im Krankenhaus liegt. Die Szene, als Süden mit dem bulligen Mann gesprochen hat, war schon irgendwie traurig stimmend. Ich hab Mitleid mit ihm.

      Oh Mann, und Süden und Martin besitzen beide kein Handy - und das als Polizisten! Süden meint dazu nur, dass er erreichbar genug ist. - Irgendwie eine typisch coole Süden - Aussage! ;-)

      Ich bin gespannt, wie es weitergeht, ob Süden den verrückten Jeremias finden kann? - Und was dieser noch so für bekloppte Dinge tun wird. Vielleicht widmet sich Süden im nächsten Abschnitt auch sehr Exfrau Clarissa? Und möglicherweise findet Süden auch die Frau, die vor 4 Jahren angeblich seine Freundin war, diese Hrubesch...?

      Löschen
    3. In dem Abschnitt fand ich noch dieses Zitat echt toll:

      ~ Wenn mein Schatten ein Eigenleben hätte, würde er sich an den Kopf greifen und nach einem anderen Körper, der ihn werfen könnte, Ausschau halten. ~

      Löschen
    4. Zum Zitat: Jaaaa, genau, das fand ich auch klasse, den Satz habe gleich mehrmals gelesen, weil er mir so gut gefallen hat! :)

      Ansonsten bin ich super in diesem Buch angekommen!! Ich fand das Abschieds- und das Angst-Buch ja etwas schwergängig und bin hier jetzt wieder ganz happy, dass es so schön zügig erzählt wird, dazu diese unterschwellige Situationskomik, ich bin ganz angetan! :)

      Mir fiel auch gleich wieder die Ich-Persepektive auf, in den anderen beiden Romanen war das ja, wenn ich mir recht erinnere, nicht der Fall, aber beim ersten Teil der "Süden und..."-Reihe, dem Gelöbnis-Buch, da war das ja auch schon so und mir liegt Süden als Erzähler doch sehr. Sonst bin ich immer kein so großer Freund eines Ich-Erzählers, aber hier gefällt es mir ausgesprochen gut.

      Jerry Holzapfel ist wahrlich ein komischer Kautz. Was war denn in den letzten vier Jahren los? Irgendwie scheint ihn ja in der Zeit niemand gesehen zu haben, aber vermisst hat ihn auch niemand. Stell Dir mal vor, Du verschwindest, und keinen interessiert es... Auch traurig.

      Die Verstrickungen mit der Wohnung, dem Makler und dem Namensschild haben mich aber auch stutzig werden lassen, bin gespannt, was da dahinter steckt!

      Also um deine Frage zu beantworten, ja, Holzapfel hat auch mein Interesse geweckt, ich will unbedingt wissen, was es mit diesem Kerl auf sich hat! So richtig sympathisch ist er mir bisher ja irgendwie nicht.

      Sonja und Süden, dann werden wir wohl in den kommenden Romanen erleben, wie die beiden zusammenkommen, oder? ^^ Martins Ende zu kennen, lässt mich seine Figur auch immer ein wenig trübsinnig und verloren betrachten, als würde man in Zeitlupe dabei zuschauen, wie ein Auto in eine Mauer kracht und keiner stoppt es. Bin gespannt, wann die drei denn zu den Freunden werden, als die sie uns im Abschieds-Buch vorgestellt wurden, da klang das doch nach einem unzertrennlichen Dreiergespann mit jahrelanger Freundschaft, oder?

      Löschen
    5. Ja genau, die Ich-Perspektive ist mir auch aufgefallen, wusste aber gar nicht mehr, wie es im Gelöbnis Buch war, nur dass es in den anderen beiden nicht so war...
      Mir gefällt die Süden-Ich-Perspektive aber auch echt gut!

      Das hab ich mir auch gedacht: 4 Jahre weg sein und glauben, dass nach mir gesucht wird. Dann komm ich wieder und sehe, dass mich eigentlich keiner vermisst hat, ich glaube da würde ich auch eine leichte Psychose bekommen...

      Ui, ich denk auch, dass wir da in den kommenden Büchern die Beziehung von Süden und Sonja miterleben werden. ;-D
      Die Frage, wann die drei zu einem "unzertrennlichen Dreiergespann" werden, würd mich auch interessieren. Wahrscheinlich wird deren Freundschaft im Laufe der nächsten Bücher langsam und kontinuierlich zunehmen, nehm ich an. Also wir werden es früh genug lesen... ;-P

      Löschen
  3. Antworten
    1. Hui, na hier war ja was los!

      So langsam kommt Licht uns Dunkel, Jerry Holzapfel hat wohl leichte Probleme mit der Realität! Ich frage mich aber immer noch, was er in den letzten 4 Jahren getrieben hat. War er die ganze Zeit mit Inge zusammen und hat ihr Tod jetzt so einen Art Schock bei ihm ausgelöst?

      Nebenbei bemerkt, Süden mit Bauch? Habe ihn mir immer mehr als drahtigen Typen vorgestellt! ;)

      Bin aber insgesamt mit dem Verlauf der Handlung und dem kleinen Spannungsbogen sehr zufrieden, hier schweifen die Gedanken der Figuren nicht zu sehr ab, sondern es geht kontinuierlich voran, das mag ich ja immer sehr gern! ^^

      Bevor es in den letzten Abschnitt geht, bleibt die Frage, ob Holzapfel, sollten sie ihn denn endlich finden, in der Lage sein wird, ein paar zusammenhängende Sätze zu sprechen. :)

      Löschen
    2. Na, und wie da was voran gegangen ist. Süden hat mit Clarissa gesprochen, erst lügt sie wie gedruckt und dann spricht sie scheinbar doch offen, als Süden sie mit dem Tod von Inge Hrubesch konfrontiert. Hier verstehe ich nicht ganz, warum sie ihren Exmann unbedingt schützen möchte? - Schließlich hat er sie betrogen, hat Freundinnen gehabt,... Das kann doch wohl nicht nur sein, weil er sie "rührt" und sie sich schon so lange kennen, oder?

      Südens Vernehmungsmethoden find ich aber faszinierend. Allein, wie er Clarissa mit Alkohol dazu bringen möchte, dass sie die Wahrheit spricht (und sich dabei mit ihr besäuft^^).

      Dass dieser Jeremias krank oder verrückt ist, ist nun klar. Was er die letzten 4 Jahre getrieben hat und wo er gewohnt hat, würd mich ebenfalls interessieren. Vielleicht war er ja in der Zeit wirklich bei Inge und er hat sie durch sein Verhalten in den Selbstmord getrieben? Das würde auch erklären, warum er zu Clarissa gesagt hat "Ich habe die Frau umgebracht.", obwohl Inge ja scheinbar mit Tabletten und Alkohol ihr Leben beendet hat...

      Aber hattest du auch so ein ungutes Gefühl, als die Untermieterin von Inge Hrubesch gemeint hat, dass sie Inge zum letzten Mal vor mehreren Tagen gesehen hat? Da hab ich irgendwie schon geahnt, was dann gekommen ist. :-o

      Im letzten Teil werden sie Holzapfel bestimmt finden. Ob er da dann ein paar sinnvolle Sätze hervorbringen wird? - Ich bezweifle es. Stark. ;-P

      Überrascht war ich, als Süden mit Esther Kolb im Bett gelandet ist. So stark dürften die Gefühle für Sonja dann doch noch nicht sein...? Obwohl hier auch endlich diese ominöse Ute genannt wird. Mit der ist Süden ja eigentlich zusammen. Süden zwischen 3 Frauen? ;-D
      Lustig war die Szene, als Süden bei Esther vor die Haustür rennt, weil er dort Jeremias vermutet und dann feststellt, dass er noch nackt ist...^^

      Echt? Hast du dir Süden wirklich als drahtigen Typen vorgestellt? In meiner Fantasie ist er schon immer ein leicht übergewichtiger, stärkerer Mann, mit kleiner Wampe gewesen. Gut... einen richtigen Bauch habe ich mir an ihm jetzt auch nicht vorgestellt. Ich stelle mir, glaub ich, allgemein Männer, die mehr Alkohol konsumieren etwas übergewichtig vor. - Weiß nicht so wirklich, woher das kommt. Martin Heuer dürfte da eine Ausnahme sein, aber der wird ja auch immer explizit als sehr dünn beschrieben...

      Werde heute auch noch weiterlesen, vielleicht schaffe ich den 3. Teil bevor ich schlafen gehe, denn ich will unbedingt erfahren, was unser Südi^^ in seinem Urlaub denn noch über Jeremias Holzapfel herausfindet! ;-)

      Löschen
    3. Süden Verhörmethoden sind wirklich einmalig und zeugen von der Gabe, Menschen gut einschätzen zu können. Er hat offenbar ein feines Gespür, welche Situation es braucht, damit ein Mensch redet, von ganz allein und ohne Druck.

      Ja, ich weiß auch nicht, Süden war für mich eher dieser verwegene, drahtige Typ. Es wurden ja auch zwei Bücher verfilmt, und ich hätte mir Martin und Süden jeweils in genau umgekehrter Bestzung vorstellen können! ;)
      http://a2.tvspielfilm.de/imedia/0351/3610351,mImnab2HXXN3UIAbLZQw3fOn7LyxpEH+PoF7QOkkNfrE4_OABxdJTaWXzWs02uiJlBmW7x6jMq5M0SIWMjH9dA==.jpg

      Ich hoffe, der Link funktioniert, Ulrich Noethen (links) spielt den Tabor Süden und Martin Heuer wird von Martin Feifel gespielt, und genau wie Martin Feifel, so hatte ich mir Süden vorgestellt! :D

      "Kommissar Süden und der Luftgitarrist" und "Kommissar Süden und das Geheimsnis der Königin" gibt es als Spielfilme, mag mir die unbedingt anschauen, wenn wir die jeweiligen Bände gelesen haben! :D

      Löschen
    4. Dass der Luftgitarrist verfilmt worden ist, wusste ich. - "Das Geheimnis der Königin" allerdings nicht. ;-) Und das Bild mit den beiden habe ich auch schon gesehen. Fürchterlich sieht der Süden da aus. Viel zu brav mit dem Rollkragen... Viel eher hätte ich mir da auch noch Martin als Süden vorstellen können, obwohl ich beide trotzdem anders im Kopf habe. Süden habe ich mir mit einer braunen Lederjacke vorgestellt, mit langen Haaren (so wie er ja auch im Buch beschrieben wird). - Eigentlich so ein bisschen ein Friedrich Ani Verschnitt, wenn ich ehrlich bin.^^

      Aber ich möchte mir die Filme trotzdem auch ansehen, wenn wir die Bücher durchhaben. :-)

      Löschen
    5. Ja, da hast Du recht, Süden könnte in meiner Vorstellung zumindest optisch der Bruder seines Erfinders sein! ;)

      Löschen
  4. Antworten
    1. So, ich bin fertig liebe Philly! ;-D
      Sag mal, wie hat dir denn der 3. Abschnitt gefallen?

      Mir sehr gut, und ich glaube sogar, das ist der erste Süden Roman, wo für mich am Schluss keine Fragen offen geblieben sind! ;-)

      Schlimm fand ich, dass Franziska Hrubesch irgendwie so gar kein Gefühl für ihre tote Adoptivtochter aufbringen konnte. Süden im Fall tote Ehefrau von Paul Weber dafür umso mehr... :-o

      ^^Als Jeremias da mit dem Brotmesser in der Küche von Silvia Bast gestanden hat - und Südens Reaktion darauf: da musste ich so lachen.^^
      Eigentlich ist der Holzapfel arm. Und jetzt kann ich Clarissa Holzapfel auch verstehen, warum sie ihn so sehr geschützt hat...
      Ich bin mir ziemlich sicher, dass Jerry niemals jemanden umbringen hätte können.
      Der Abschiedsbrief von Inge beweist da natürlich, was Süden beweisen wollte.
      Holzapfel ist durch den Anblick seiner toten Freundin in seine Phantasie verfallen und hat begonnen zu "schauspielern". Der Arzt, der dann die Diagnose der psychogenen Amnesie gestellt hat, meinte dann noch, dass sie ihn beobachten werden. Wahrscheinlich heißt das, dass sie ihn derweil in die Psychiatrie stecken, nehme ich an!?

      Ja, und dann noch die "Sache" zwischen Süden und Ute, die ja jetzt vorbei sein dürfte. Was bedeutet das? Der Weg ist frei zu Sonja...! ;-)

      Hat mir wieder gut gefallen, der Roman. Mittlerweile bin ich südenverliebt! ♥

      Löschen
    2. Ja, ich fand das Ende auch gut und es geht mir wie Dir, es scheint mir auch der erste Süden zu sein, bei dem sich am Ende alles aufgeklärt zu haben scheint! ^^ In dem Gelöbnis-Buch, was ja dann der direkte Vorgänger zu dem hier ist, kam mir einiges zu hineingeworfen vor, aber hier war das irgendwie besser verbaut, hier gab es nicht so viele Fragezeichen! :)

      Und die Kiste mit Süden und Ute ist ja dann endlich geklärt, jetzt bleibt es offen, wie sich das mit Sonja weiterentwickelt. ^^

      Ich muss aber sagen, dass mich Franziska Hrubesch irgendwie gerührt hat. Ich hatte das Gefühl, dass sie sich schon wünscht, sie hätte eine engere Bindung zu ihrer Ziehtochter gehabt, aber dass die Umstände es einfach nicht hergegeben haben.

      Jeremias ist wieder eine dieser Figuren, die Ani immer so schön zeichnet, dass ich ein enorm starkes Abneigungsgefühl gegen sie entwickel, das gab es bisher sehr erfolgreich in jedem Roman. Und hier auch bei Jerry, ich finde auch diese Figur absolut unsympathisch und spüre in mir keinerlei Mitleid oder Mitgefühl. Ich habe die Aussage des Arztes aber auch so verstanden, dass Holzapfel wohl erstmal eingewiesen wird und dort unter Beobachtung bleibt. Wenn er herumrennt und am Bahnhof Frauen niederschlägt oder in ihren Badezimmer einsperrt und dann auch noch mit Messern herumhantiert und nicht zwischen Wahn und Wirklichkeit unterscheiden kann, dann ist das vermutlich auch besser so.

      Ich muss auch sagen, dieser Süden hat mir bisher am besten gefallen!

      Löschen
    3. Ich weiß noch, dass ich das Gelöbnis Buch lange nicht so gut fand, wie das hier. Ich fand damals alles sehr verwirrend und viel zu wenig ausgeführt. Gut, es war auch unser allererster Süden... Vermutlich würde ich das jetzt ein bisschen anders sehen, wenn ich es noch einmal lesen würde.

      Jeremias hat einen guten Job als Antagonist gemacht, jedoch war er harmlos im Gegensatz zu Niklas Schilff aus "Süden und die Stimme der Angst"...! Ich kann nur immer wieder sagen, dass ich es toll finde, was Ani für einzigartige, nicht mehr aus dem Kopf gehende Charaktere schafft.

      Mir persönlich hat "Der Strassenbahntrinker" ziemlich gleich gut wie "Die Stimme der Angst" gefallen. ;-)

      Löschen
    4. Der Straßenbahntrinker ist für mich auch noch mal eine Steigerung zum Gelöbnis-Buch, auf jeden Fall! Was mir da schon im Ansatz gut gefallen hat, war hier noch besser umgesetzt, wird wohl wie das Abschieds-Buch 4 Sterne von mir bekommen, vielleicht schreibe ich diesmal auch wieder eine Rezension. ^^

      Löschen
    5. Ich habe schon eine Rezension geschrieben, muss sie nur mehr online stellen. Wie begeistert ich von diesem Buch auch wieder bin, die Rezension selbst finde ich diesmal nicht so gelungen...

      Löschen
    6. Ach quatsch, die ist bestimmt wieder super!! :) Ich hab aber auch schon geschaut, dass ich nicht zu viel wiederhole von den Dingen, die ich auch schon beim Gelöbnis-Buch geschrieben habe. Bei so einer Reihe sind es ja dann doch viele Dinge, die ähnlich sind, aber weglassen will man sie auch nicht, für die, die nur diese eine Rezension lesen und nicht die anderen, die man dann zu der Reihe geschrieben hat. Schwierig!

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.