2. gemütliches Lese-Miteinander

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Hallöchen! ☺
 
Heute Abend ist es so weit: das zweite gemütliche Lese-Miteinander findet statt. Organisiert wird es von Eponine aus Samtpfoten mit Krallen.
 
Wollt ihr auch daran teilnehmen? Drückt oben einfach auf den blauen Link, der zu Eponines Blog führt und gebt ihr Bescheid.
 
Beginnen wird das Ganze um 18 Uhr, aber ich habe jetzt schon mal meinen Post dazu online gestellt, damit ich so vielleicht noch ein paar Mitleser anlocken kann... ;-) 


Update: 18.43 Uhr:
 
Und es geht auch schon los. - Heute wird so lange gelesen, bis uns die Äuglein zufallen. ;-)
 
Ich bin vorhin nach Hause gekommen, habe mir noch eine gute Suppe gemacht, die ich noch ein bisschen abkühlen lassen will. - Derweil beantworte ich einfach Eponines erste Fragen.
 
1. Wo lest ihr heute? Vielleicht stellt ihr ein Bild von eurem Leseplatz ein oder ihr beschreibt ihn uns.
 
Heute werde ich hauptsächlich in meinem Bett lesen. Dazu habe ich euch noch schnell ein Foto geschossen und hochgeladen. Sie sieht also mein Bett - Leseplatz aus. Doch ganz gemütlich, oder?
 
 
2. Habt ihr euch ein paar Snacks bereit gelegt, oder stört euch dies eher?
 
Snacks keine, das mag ich nicht. Ich hab da immer Angst, dass ich während dem Lesen ins Buch brösele, oder meine Finger leicht fettig sind. - Das brauche ich nicht.
Ich habe mir aber eine gute Pilzcremesuppe gemacht, die ich, zumindest anfangs, nebenbei schlürfen werde.
 
3. Was lest ihr?

Ich werde erstens bei meinem aktuellen Buch weiterlesen, das ist "Hello Paris" von Catharina Geiselhart. Falls ich es schaffen sollte, lese ich danach an meinem E-Book "Kinderwunsch-Tage" von Sonia Rossi am Laptop weiter. - Und sollte ich das auch noch beenden können, beginne ich mit dem Rezensionsexemplar "Wer weiß, was morgen mit uns ist" von Ann Brashares.

Update: 20.20 Uhr:

Okay, ich habe erst ein paar Seiten gelesen... und schon sind die neuen Fragen da. ;-) Also auf geht's:
 
4. Wie gefällt dir dein Buch bis jetzt?

Ich mag Hello Paris sehr gerne. Es ist ein autobiographischer Jugendroman, der meines Erachtens doch etwas anspruchsvoller geschrieben ist.
 
5. Was hat dich dazu bewogen, dieses Buch zu lesen?

Wegen den brisanten Themen darin, vor allem für Jugendliche und junge Frauen (Magersucht - Modeln - die erste Liebe) habe ich das Buch ausgewählt.
 
6. Wie lautet der ersten Satz auf deiner aktuellen Seite? Schreibe ihn doch bitte auf und kommentiere ihn kurz. (Natürlich ohne Spoiler.)
 
Nachdem sich die Gesellschaft weidlich über Nasen, Ohren und Größe des amerikanischen sowie französischen Präsidenten ausgelassen hatte, ging es um Politik pur.
 
Das ist ein guter Satz für dieses Buch. Denn in Hello Paris geht es auch viel um intellektuelles Zeugs - und das ist das, was ich mit "anspruchsvoller geschrieben" meine -, wie zum Beispiel eben, dass die Charaktere sich mit Themen wie Oper, Ballett, Theater, Politik, Religion, Weltliteratur, Dichter, Geschichte, Philosophie und dergleichen befassen.
 
Update: 21.55 Uhr:
 
Genau 48 Seiten fehlen mir jetzt noch von meinem Buch Hello Paris...
 
7. Gibt es Bücher, die du aus Prinzip nicht lesen möchtest?
 
Ja, zum Beispiel die Shades of Grey - Bücher. Ich bin einfach kein Fan der erotischen Literatur und da können gewisse Leute noch so dafür schwärme, oder der Hype darum noch so groß sein, ich werde diese Bücher niemals lesen.

8. Brichst du ab und zu Bücher ab, die dir nicht gefallen, oder "quälst" du dich dann eher durch?

Nein. Ich bin keine Buchabbrecherin, das war ich noch nie und werde ich wahrscheinlich auch nie sein. Denn ich bin der Meinung, dass es jedes Buch verdient hat, ganz gelesen zu werden. Und ich bin auch ein ziemlich hoffnungsvoller Mensch, muss ich auch sagen, denn ich glaube immer daran, dass ein Buch noch besser werden kann, deswegen breche ich bis zum Schluss nicht ab. Hin und wieder quäle ich mich dann aber doch schon mal ein bisschen durch.
 
9. Was machst/denkst du, wenn dir ein absoluter Besteller, der dir von vielen Freunden empfohlen wurde, einfach nicht gefällt?
 
Ich denke einfach nur: "Schade, war wohl nichts für mich..."
Wahrscheinlich würde ich es auch interessant finden, dass ich einen Bestseller nicht auch toll finde, zumal er von vielen meiner Freunde geliebt wird. Aber dann würde ich in meiner Annahme, dass jeder Mensch ein Individuum mit anderem (Buch)geschmack ist und es für das Gefallen eines Bestsellers keine Garantie gibt, nur wieder bestätigt werden. 

Update: 23.28 Uhr:
 
28 Seiten fehlen mir noch, dann bin ich fertig mit Hello Paris.
 
10. Gibt es deiner Meinung nach auch objektive Kriterien, um Bücher zu bewerten?

Schwierig, darüber habe ich mir eigentlich noch nie Gedanken gemacht. Aber ich denke schon, denn die Leute, die Literaturwissenschaften studieren und dann beispielsweise die Literaturnobelpreisträger oder "Das Buch des Jahres..." wählen, müssen dies ja schließlich auch nach gewissen Kriterien tun, nicht?
 
11. Was denkst du, sind deine Rezensionen eher objektiv oder eher subjektiv? Oder mischst du beides?

Meine Rezensionen sind subjektiv. Ich denke, dass jede Rezension subjektiv ist, schließlich soll sie ja immer die EIGENE Meinung und EIGENE Gedanken zu einem Buch beinhalten.
 
12. Warum denkst du, dass dies so ist?
 
Naja, wie ich oben schon geschrieben habe: weil meine Rezensionen meine eigenen Gedanken und meine eigenen Gefühle widerspiegeln. Eben meine persönliche Sicht der Dinge. ;-)
 
Update: Do, 16.10.2014, 01.06 Uhr:
 
Jupidu, ich bin fertig mit Hello Paris! ;-D Ich werde jetzt noch die nächsten Fragen beantworten und dann schon ins Bett gehen, also ich meine schlafen gehen, im Bett liege ich ja schon - denn meine Konzentration ist nicht mehr das Wahre. ;-P
 
13. Lest ihr immer noch am gleichen Ort?

Ich habe hauptsächlich im Bett gelesen, zwischendurch bin ich aufgestanden und habe ein bisschen im Stehen gelesen, damit ich meiner Müdigkeit entgegen wirke.
 
14. Habt ihr dazwischen noch ein wenig gefuttert, oder blieb es beim Abendessen?

Es blieb beim Abendessen. ;-)
 
15. Wenn ihr eine Woche lang komplett frei hättet, zu welcher Tageszeit würdet ihr am liebsten lesen?
 
Super Frage! ;-) Ich lese eigentlich zu jeder Tages- oder Nachtzeit gerne. Müde darf ich halt nicht sein. Und wenn ich jetzt ganztags sage, wärst du wahrscheinlich auch nicht zufrieden, oder Livia? ;-P Nein, also ich mag es total gerne, morgens nach dem Aufwachen noch ein bisschen im Bett liegen zu bleiben und vor dem Aufstehen ein paar Seiten zu lesen. ☺
 
Gute Nacht und schlaft gut, meine lieben Mitleserinnen! ♥

Update: Do, 16.10.2014, 13.14 Uhr:
 
War das ein schöner Leseabend gestern... :-)
Hier sind jetzt noch Eponines Abschlussfragen:
 
16. Wie hat euch der Leseabend gefallen? Was hat euch gefehlt, was hättet ihr euch zusätzlich gewünscht?

Sehr gut!! Deswegen bin ich auch bestimmt beim nächsten Mal wieder dabei. Ich liebe dieses Fragen beantworten einfach - und den Austausch auf den teilnehmenden Blogs.
Gefehlt hat mir nichts, ich war sehr zufrieden. - Das nächste Mal möchte ich mich aber weniger ablenken lassen und ein paar mehr Seiten schaffen. ;-)
 
17. Habt ihr euer Leseziel erreicht?
 
Naja, vorgehabt habe ich, dass ich nach dem Beenden von Hello Paris noch mein E-Book Kinderwunsch-Tage endlich weiterlese und auch beenden kann. Dazu bin ich aber dann nicht mehr gekommen, weil es schon so spät war und meine Konzentration nachgelassen hat.
Also nein, nicht so richtig, aber ich mein: halb so schlimm. ;-P
 
Danke, liebe Livia für die Organisation! ☺ Es hat wie letztes Mal großen Spaß gemacht!
 
Bis zum nächsten Mal! ♥

______________________________________________________________________________



Kommentare:

  1. Hallo Janine!

    Ich wünsche Dir viel Spaß mit den gemütlichen abend und bei Deinen Büchern. :)

    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sabrina! ☺ Ich komme dich dann später auch besuchen. ;-)

      Löschen
  2. Sehr, sehr, sehr gemütlich sieht das bei dir aus und von der Suppe würde ich mich auch gleich bedienen, Suppe geht bei mir irgendwie immer. Habe ich wirklich schon wieder Hunger? Vielleicht muss ich bald einmal den Kühlschrank plündern. Schon wieder :-)
    Deine Bücher klingen sehr spannend und ich wäre vor allem sehr auf deine Meinung zu "Wer weiss, was morgen mit uns ist" gespannt. Titel und Cover sprechen mich gleich an.

    Dafür kann ich mit "Kinderwunschtagen" nicht wirklich viel anfangen und warte deshalb auch lieber zuerst auf deine Meinung. Ich bin also sehr gespannt.
    Meine neuen Fragen sind übrigens online.

    Bis bald du Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Warme Suppe ist wirklich was Wunderbares - ich liebe sie. - Vor allem jetzt, in dieser Jahreszeit. ;-)
      Auf "Wer weiß, was morgen mit uns ist" bin ich selbst schon sehr gespannt. Ich habe das Buch erst gestern in der Post gehabt und kann es eh schon kaum erwarten, darin einzutauchen.
      "Kinderwunsch-Tage" ist von diesen Büchern eh das, bei dem es mich am wenigsten freut, weiterzulesen, weil es erstens am Laptop zu lesen ist und ich das immer so anstrengend finde und zweitens es darin AUSSCHLIEßLICH ums Kinderkriegen geht und das nach der Zeit ziemlich langweilt. Naja, aber ich lese es eben - schließlich war es ein Geschenk der Autorin selbst. :-/
      Bis dann!! ♥♥

      Löschen
    2. Wie geht es eigentlich mit "Kinderwunsch-Tage" voran?
      Ich kann es mir einfach nicht vorstellen, so viel für den Kinderwunsch auf mich zu nehmen. Leider gibt es immer noch Paare und vor allem auch Frauen, die denken, dass es ein Menschenrecht ist, Kinder zu kriegen (am besten noch gesunde Kinder) und ich habe da einfach so meine Liebe Mühe damit. Manchmal klappt es einfach nicht. Und dann?

      Natürlich, ich kann gut reden, ich will keine Kinder. Aber ich habe andere Träume und ich habe für gewisse schwieriger zu erreichende Träume auch Alternativen im Hinterkopf. Oder Kompromisse, es gibt ja für alles so viele Möglichkeiten im Leben.

      Eben, gespannt auf deine Meinung :-)

      Löschen
    3. Ich habe es nicht mehr geschafft bei den Kinderwunsch-Tagen weiterzulesen. Ich habe gerade Hello Paris beendet und werde dann auch schon schlafen gehen, ich kann mich nämlich nicht mehr gut konzentrieren.
      Für mich ist es auch unverständlich, was die Autorin da so alles schreibt, hinzu kommt, dass da eigentlich auch ein autobiografischer Roman ist, das heißt, sie hat das wirklich alles selbst so durchgemacht. Und jetzt kommt's: sie hat ja eigentlich schon ein kleines Kind und verzweifelt jetzt daran, dass sie mit ihrem jetztigen Freund keines mehr gezeugt bekommt...

      Löschen
  3. Das sieht richtig gemütlich aus! Ich komme gerade vom Turnen und bin total k.o. ...nix mit lesene mehr heute! Aber ein paar Blogbesuche sind noch drinnen ;)
    Liebe Grüße und viel Spaß!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Martina! :-)

      Macht ja nichts, vielleicht bist du ja beim nächsten Mal dabei, ich glaube wir würden uns alle sehr freuen über ein paar mehr Mitleser. ☺

      Alles Liebe ♥ und einen schönen Abend noch,
      Janine

      Löschen
  4. Ich bin auch absolut kein Fan von Erotikromanen und mache um Bücher wie Shades of Grey einen großen Bogen. Schöne Bücher hast du dir ausgesucht :)

    Bis später :)

    AntwortenLöschen
  5. Shades of Grey werde ich genau deshalb vielleicht einmal lesen: um mit Sicherheit sagen zu können, dass die Bücher einfach schlecht sind. Erotik ist eine Kunstform und zwar eine sehr hohe Kunst. Ich denke, dass es fantastische erotische Literatur gibt, nur bin ich ihr noch nicht wirklich begegnet.
    Sobald etwas platt und plump daher kommt, ist das nicht einmal mehr Pornografie, sondern leider nur noch Schrott.

    Leider sind mir auch viele Buchbloggerinnen ein wenig unsympathisch geworden, nachdem sie Shades of Grey so unglaublich promotet haben. Schade eigentlich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es denn nur um den Hype gehen würde, dann würde ich auch ein Buch lesen und mich selbst davon überzeugen wollen, dass es mir nicht gefällt, aber da es Erotik ist und das einfach nicht mein Geschmack ist, wird das mit SoG und mir nichts mehr werden... Nicht in diesem Leben!^^

      Löschen
    2. Ich denke da genauso wie Janine. Ich möchte das einfach nicht lesen, wie andere sich lieben oder quälen. Das beschämt mich dann eher und es gab schon Bücher, die ich sehr gut fand, bei denen dann aber die erotischen Szenen zwischendurch alles vermasselt haben.

      Löschen
    3. Sag niemals nie, würde ich da mal behaupten :-) Wie gesagt, ich warte noch auf die Person, die mir einen guten erotischen Roman empfehlen kann. Konnte bis jetzt aber niemand, ich glaube trotzdem, dass es so einen Roman gibt.

      Was macht ihr denn, wenn es in einem Buch eine Bettszene gibt? Fällt das auch schon in die Kategorie "geht-gar-nicht", oder wie seht ihr das?

      Also wenn ich zum Beispiel an Bücher von Nora Roberts denke, die ja viele von uns lesen oder auch an andere Frauenliteratur aus dem Unterhaltungsgenre ist da ja fast immer etwas dabei. Zwar gemässigt, klar, aber stört euch das dann auch?
      Oder gibt es auch Szenen, die ihr als passend und sinnvoll eingebettet empfindet?

      Ich frage wirklich nur aus Interesse. Man kommt ja irgendwie gar nicht mehr um Bettszenen herum...

      Löschen
    4. Haha^^, jetzt beginnt die große Erotikdiskussion... ;-D

      Ach, ich möchte eh nicht NIE sagen, aber aus der jetztigen Sicht möchte ich mit einem Buch, das offensichtlich aus dem Genre ist, gar nicht unbedingt näher befassen.
      Möglicherweise gibt es ihn wirklich, den Erotikroman, der stilvoll ist.
      In einem meiner letzten Bücher "Coco Chanel & Igor Strawinsky" kam schon mal die eine oder andere sinnlich erotische Szene vor, das hatte aber irgendwie Niveau und ging nicht so "in die Tiefe", wenn du verstehst was ich meine. Wenn kurz einmal so eine Szene eingebaut wird, habe ich nichts dagegen, aber ich finde, wenn ein Roman fast nur aus Sex besteht, dann brauche ich das nicht. Jetzt weiß ich natürlich nicht, wie es bei SoG ist, da ich es ja nicht gelesen habe, aber der erste Eindruck des Buches lässt bei mir genau das vermuten...

      Löschen
    5. Nein, keine Angst, ich wollte es nur wissen und zwar eben genau darum, weil man immer wieder solchen Szenen begegnet. Ja, ich verstehe genau, was du meinst. Meine Cousine hat den ersten Teil aus Interesse in Englisch gelesen und hat mir ab und zu ein paar Szenen vorgelesen und zwar jetzt nicht die expliziten Sexszenen, sondern vor allem die, die aufzeigen, wie schlecht das Buch geschrieben ist :-)

      Löschen
  6. Dann wünsche ich dir nun auch noch eine gute Nacht und danke dir herzlich, dass du wieder dabei warst.
    Morgen ist erst, wenn man geschlafen hat, sagt mein Freund immer und er hat schon ein wenig recht damit. Dann kommt halt morgen das Fazit, weil jetzt ja noch heute ist :-)

    Träum ganz schön und erhol dich noch gut.
    Ich umarme dich
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Livia! Ich war GERN dabei, immer wieder gerne. ;-)
      Träum du auch schön und bis >morgen< zum Fazit. ^^

      Löschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.