[Rezension] BookLess. Wörter durchfluten die Zeit | Marah Woolf

Dienstag, 1. Juli 2014


Informationen zum Buch: 

-) Seiten: 302
-) Verlag: Ina Körner
-) Ersterscheinung: 14. August 2013
-) ISBN: 9783000426148
-) Format: Taschenbuch
-) Wert/Preis: [D] 9,95 €
-) Genre: Fantasy
-) Wissenswertes: Band # 1 der BookLess - Trilogie

Zum Buch? - Kaufen!

Lesezeitraum: 10. - 30. Juni 2014

Persönliche Bewertung4 ****




Die Autorin:


Marah Woolf wurde 1971 in Sachsen-Anhalt geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, drei Kindern, drei Hasen und einer Zwergbartagame lebt. Sie studierte Geschichte und Politik und erfüllte sich mit der Veröffentlichung ihres ersten Romans MondSilberLicht 2011 einen großen Traum. Die drei Teile der MondLichtSaga verkauften sich über 100.000 Mal und wurde auf der Leipziger Buchmesse mit dem 1. Preis des Leipziger AutorenAward ausgezeichnet. BookLess. Wörter durchfluten die Zeit ist der Auftakt ihrer neuen Trilogie.







Der erste Satz:

Lucy trat durch die Eingangstür des Archivs, deren alte Scharniere zur Begrüßung knarrten.


Die Buchrückseite:

Rätselhafte Dinge ereignen sich in den unterirdischen Gewölben der Londoner Nationalbibliothek: Lucy entdeckt leere Bücher, deren Schrift verschwunden ist und deren Einbände zu Staub zerfallen. Viel schwerer wiegt jedoch, dass die Menschen diese Geschichten vergessen haben. Niemand erinnert sich mehr an sie - außer Lucy. Als die Bücher sie um Hilfe bitten und das Mal an ihrem Handgelenk ein seltsames Eigenleben entwickelt, steht Lucys Welt endgültig Kopf.

Und dann schleicht sich Nathan in ihr Herz, und sie hofft, dass er sie mit dieser Aufgabe nicht allein lässt ...


Meine Meinung:

Lucy und die Bücher

BookLess. Wörter durchfluten die Zeit war mein erstes Fantasybuch seit Harry Potter. Mit einer dementsprechenden Portion Neugier habe ich mich also ins Lesen gestürzt. Wider Erwarten war ich ziemlich überrascht, dass mich das Buch als bekennende Fantasy-Verschmäherin überzeugen konnte. Die fantasievolle Geschichte, in der die junge Lucy herausfindet, was es mit ihrem Mal am Handgelenk auf sich hat, wie sie den geheimnisvollen Nathan kennenlernt und wo Lucy Bücher zu Staub zerfallen sieht, hat mich richtig in ihren Bann ziehen können. Das war so eine richtig fantastische Geschichte, in die ich eingetaucht bin und aus der ich am liebsten gar nicht mehr wieder herausgekommen wäre.
Einen Stern muss ich aber leider doch abziehen, weil es sich für mich, mehr anfangs, stellenweise etwas gezogen hat.

Nichtsdestotrotz bin ich der Ansicht, dass es sich sehr lohnt, den ersten Teil der BookLess-Trilogie zu lesen. Ich für meinen Teil werde mir bestimmt auch noch die anderen beiden Bücher reinziehen.


>>HIER<< ist meine Rezension zu Band 2.
>>HIER<< ist meine Rezension zu Band 3.

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich überlege schon sehr, sehr lange, ob ich Bookless lesen soll. Aber man hört nur positive Stimmen. Hier auch von dir. Wahrscheinlich werde ich es lesen müssen...;)

    LG, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schon erwähnt, es ist absolut empfehlenswert. Bereuen wirst du es bestimmt nicht. ;-P

      Löschen
  2. Ich hab das Buch nun schon das eine oder andere Mal bei Facebook entdeckt, da werde ich mich doch mal intensiver damit beschäftigen müssen :)

    LG
    Daggi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.