Blog - Leserunde # 2 - "Der Augensammler" von Sebastian Fitzek

Samstag, 14. Juni 2014

Nachdem ich Anfang Juni erst mit der lieben Philly von WortGestalt eine Blog-Leserunde zu einem Friedrich Ani - Süden - Roman abgehalten habe, folgt heute schon eine zweite Blog-Leserunde. Diesmal geht es aber um den deutschen Thriller - Star Sebastian Fitzek. ☺Gelesen wird
 
"Der Augensammler"


Ausgehen tut das Ganze von Steffi und Juli, bei denen wir dann auch unter dem Leserunden-Posts diskutieren werden. Wir sind aber nicht nur zu dritt...^^ Das hier sind alle Teilnehmer:

-) Juliana von Book.Experiences
-) Susi von Susi's Books
-) Steffi von Steffis Bücherbloggeria
-) Julia von Script of Life
-) Philly von WortGestalt
-) Svü von Läsglädje
-) Sunny von Bücherwürmchen
-) Mara von Books Dream
-) Und Ich

Sollte jemand von euch dieses Buch auch zufällig auf dem SuB haben und kurzfristig zu uns dazustoßen wollen, dann nur zu! Wir würden uns sehr freuen! ;-D

Das hier ist die Einteilung:

1. Abschnitt: Epilog bis 65. Kapitel: Seite 439 bis 330
2. Abschnitt: 64. Kapitel bis 46. Kapitel: Seite 329 bis 223
3. Abschnitt: 45. Kapitel bis 24. Kapitel: Seite 222 bis 113
4. Abschnitt: 23. Kapitel bis Ende: Seite 112 bis Ende

Natürlich werde ich hier auf meinem Blog in diesem Post auch meine Eindrücke zu jedem Abschnitt posten (Achtung: Spoilergefahr ;-P):

1. Abschnitt: Seite 439 bis 330:

15.6.2014, 14.09 Uhr:

Ich bin gerade eben mit dem 1. Abschnitt fertig geworden. Die rückläufigen Kapitel und Seitenzahlen finde ich erst mal total ungewohnt, aber nicht schlecht. - Mal was anderes. ;-) Da ich ja noch nie ein Buch von Fitzek gelesen habe, kann ich keine Vergleiche machen, aber wenn das für einen Fitzek noch relativ gemächlich ist, dann bin ich auf jeden Fall auf weitere Bücher von ihm gespannt, die ich definitiv bald von meinem SuB befreien werde. Der Augenjäger und Splitter habe ich nämlich auch noch ungelesen hier bei mir stehen...

Die Seiten lesen sich total flüssig und schnell weg, unter anderem wegen den Cliffhangern am Schluss eines Kapitels. Von der Perspektive des Ich-Erzählers Alex Zorbach lese ich am liebsten (gut, kam bis jetzt ja auch am meisten vor). Als er seine Vergangenheit, die Situation mit der verwirrten Frau und dem Baby, geschildert hat, ist mir ganz anders geworden. - So etwas mit sich herumzutragen, das muss schon eine Last sein.
Schade finde ich es, dass er mit seiner Ehefrau Nicci nicht mehr zusammen ist, denn die beschäftigt sich ja scheinbar mit der Kraft der Gedanken, mit Energien und am Rande auch mit Esoterik. Hätte er da ihre Hilfe angenommen, dann könnte er womöglich heute ein unbeschwerterer Mensch sein...

Jedenfalls hat man bis jetzt ja noch kaum eine Spur vom Augensammler. Die blinde Alina könnte in dieser Sache Licht ins Dunkel bringen, die Frage ist nur, ob Alex und/oder die Polizei ihren Visionen Glauben schenken werden. Dass eine Blinde, bzw. überhaupt ein Mensch, solch eine Fähigkeit besitzt, also allein durch Berührung eines anderen Menschen in seine Vergangenheit sehen zu können, das finde ich nicht ganz realistisch. Aber wer weiß, vielleicht ist sowas tatsächlich irgendwo auf der Welt möglich. Man hört ja immer wieder von Dingen, die man sich nicht erklären kann... ;-) Brennend interessieren tut mich natürlich auch noch, wer Alina in Alex' "Geheimort", sein Hausboot, geschickt hat. Wenn es Alex und seine Mutter nicht war, die wohl die einzigen sind, die von diesem Ort wissen, wer war es dann? Der Augensammler? Was will er denn von Alex? Und was sollte die Aktion mit Alex' Brieftasche? Fragen über Fragen...

Ich bin echt gespannt, wie es weitergeht!

2. Abschnitt: Seite 329 bis 223:

18.6.2014, 16.37 Uhr:

Gestern habe ich es dann auch endlich geschafft, den 2. Abschnitt zu lesen. Ich muss leider sagen, mich freut es momentan gar nicht wirklich, zu lesen. Ist das eine Leseflaute? Wenn ja, dann ist das wohl meine allererste... :-/

Hm... ein bisschen mehr habe ich mir vom Thrillerstar Fitzek schon erwartet. Leider ist es nicht sooo spannend, wie ich gedacht habe, derweil war der Anfang so vielversprechend.
Naja. Ich weiß gerade gar nicht richtig, was ich schreiben soll.

Was läuft da eigentlich zwischen dem Augensammler und Zorbach? Der Augensammler scheint Zorbach zu kennen und ihm seine Taten anhängen zu wollen, oder?
Da es der Augensammler ja anscheinend auf die Ehefrauen der betrogenen Männer und auf die Kuckuckskinder abgesehen hat, frage ich mich, ob dieser aus einer alten Verletzung heraus agiert. War/ist der Augensammler selbst ein betrogener Ehemann? - Eine spannende Frage, für die es sich allein schon lohnt, weiterzulesen.

Das Esoterische in dem Buch finde ich eigentlich nicht störend oder nervig. Ganz im Gegenteil, ich interessiere mich selbst ein klein wenig dafür. Ist (für mich) nur gut, dass ich durch dieses Buch mal wieder ein bisschen in die Welt der Esoterik eintauchen kann.

Die blinde Alina finde ich etwas komisch. Ich verstehe zum Beispiel nicht ganz, warum die Gute in ihrer Wohnung überall Spiegel aufgehängt hat? Sie ist doch blind!? Und dass sie, wenn sie sich vor den Spiegel stellt, das Gefühl hat, sich oder ihre Umrisse "sehen" zu können, finde ich eigenartig. Aber ja... in jedem Hirn geht was anderes vor. Aber auch die Mimik- und Gestiklernerei, die sie sich angetan hat: Wofür das? Ich versteh ihre Motive dafür nicht.

Überhaupt, was hat der Augensammler mit der blinden Alina zu tun? Wieso hat dieser Alina zu Alexanders Hausboot beordert?
Ich habe echt noch gar keine Ahnung, nach wie vor, wer wohl diese Gräueltaten vollbringen könnte und bin deswegen umso gespannter, was jetzt noch weiterhin ans Licht kommen wird.

3. Abschnitt: Seite 222 bis 113:

23.6.2014, 20.58 Uhr:

Ja... ich weiß, ich bin extrem spät dran, aber ich bin einfach nicht so richtig zum Lesen gekommen. Und das, was ich in diesem Abschnitt gelesen habe, hat mich leider so gar nicht vom Hocker gehauen. - Wie auch bei den beiden vorigen Abschnitten. Ich finde es leider sowas von überhaupt nicht spannend. - Habe mir definitiv mehr erwartet. :-/ Ich hoffe sehr, dass der letzte Abschnitt noch was bei mir rausreißen wird können, sonst war mein erster Fitzek wirklich nicht der Knüller...!

Gruselig fand ich in diesem Abschnitt die Kellerszene mit der in Vakuum verpackten und verwesenden Frau... - Ui, da ist mir kurzfristig echt übel geworden, wie ich mir das vorgestellt habe.
Mit dieser Alina werde ich leider gar nicht warm, auch Alexander ist mir nicht sonderlich sympathisch und all die anderen in Buch vorkommenden Leute kommen für mich auch recht kalt rüber.

Also wie in meinen ersten Sätzen schon erwähnt: für mich ist die Story echt lahm. Ich hoffe sehr, dass sie im letzten Abschnitt noch an Fahrt aufnimmt. Sonst bin ich echt enttäuscht von meinem ersten Fitzek - der ja doch zumeist in den höchsten Tönen gelobt wird...

4. Abschnitt: Seite 112 bis Ende:

25.6.2014, 21.07 Uhr:

Ich habe es nun auch endlich geschafft, den Augensammler zu beenden (nach !12! Tagen).
Wie fand ich den letzten Abschnitt? - Leider auch nicht viel besser als die ersten 3 Teile. Richtig viel Spannung ist für mich nicht aufgekommen, auch nicht als sich das Ultimatum immer mehr dem Ende zugeneigt hat.
Der wahre Täter war ausgerechnet jemand, der Zorbach ziemlich nahe stand. - Weiß auch nicht so recht, was ich davon halten soll!?
Mir sind, ehrlich gesagt, diese "äußerst vielversprechenden" neugierig machen sollenden Cliffhanger, nach so gut wie jedem Minikapitel, mit der Zeit schon ein wenig auf den Geist gegangen.
Das Ende hat mir aber trotzdem gut gefallen, auch wenn es nicht schön ausgeht bzw. gar nicht ausgeht. Denn: das Ende war in diesem Fall erst der Anfang und dürfte dann beim "Augenjäger" fortgesetzt werden. Auch wenn ich den Augensammler jetzt nicht so berauschend fand, ich werde den Augenjäger trotzdem auch lesen. Immerhin befindet es sich ja schon auf meinem SuB und ich will ihm eine Chance geben - das hat jedes Buch verdient! ☺


1 Kommentar:

  1. Da hast Du Recht, man liest sich wirklich total flott durch die Seiten, das fand ich auch schon bei den anderen beiden Fitzeks, die ich bisher gelesen habe, so angenehm. Und auch sonst muss ich sagen, dass das Buch ohne Frage sehr gute Unterhaltung bietet, für einen Lesesonntag wie heute genau richtig! :D

    Die Spannung reist mich bis jetzt aber noch nicht so um, das mag vielleicht auch daran liegen, dass ich momentan vermute, dass am Ende alles ganz anders ist, als es gerade scheint und daher bin ich zwar gespannt, aber auch abwartend! :D

    Und die rückwärts laufende Nummerieung der Seiten und Kapitel hat mich am Anfang echt ins Grübeln gebracht, da bin ich sehr neugierig, was da dahinter steckt! ^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden (freundlichen) Kommentar! Und ihr bekommt von mir (im Normalfall) auch so bald wie möglich eine Antwort darauf. Das heißt: einfach ein Häkchen bei »Ich möchte Benachrichtigungen erhalten« machen und ihr erhaltet meine Antwort automatisch per Mail.